Bistro-Küche

Unsere Redaktorin hat für Sie den Ofen angeworfen und einen Tian de Légumes aus dem Kochbuch: «Meine fabelhafte Bistro-Küche» nachgekocht. Lesen Sie hier, was das genau ist, und wie es ihr gelungen ist …

Feineste Rezepte, mit lustigen Geschichten gespickt und stimmungsvollen Fotos ergänz - so überzeugt dieses Buch. ABER, die Rezepte sind nichts für die schnelle Küche nach Feierabend, mindestens eine Stunde – oft mehr – sollte man für jedes Rezept zur Verfügung haben (nur etwa 10 Rezepte sollen unter einer Stunde zubreitet werden können).

Tian de Légumes – Das Rezept wie es im Buche steht:

Zutaten für 4 Portionen

Zubereitungszeit: ca. 35 Min.
Garzeit: ca. 1 Std.
Pro Portion: ca. 460 kcal

  • 500 g kleine Zucchini
  • 1 Aubergine
  • 600 g Tomaten 
  • 600 g Kartoffeln
  • 2 Zwiebeln
  • 2-3 Knoblauchzehen
  • 9 EL Olivenöl
  • 6 Lorbeerblätter
  • je 4-6 kleine Zweige Thymian und Bohnenkraut
  • Meersalz 
  • Pfeffer 
  • 2 TL Fenchelsamen
  • 8 EL Gemüsebrühe
  • 150 g fester Ziegenfrischkäse (Ziegenrolle)

Zubereitung

1. Die Zucchini, die Aubergine und die Tomaten waschen, putzen und in dünne Scheiben schneiden. Die Kartoffeln und die Zwiebeln schälen und in feine Scheiben schneiden. Den Knoblauch schälen und fein hacken. Den Backofen auf 200° vor heizen.
2. Die Form mit 1 EL Öl bestreichen. Das Gemüse und die Lorbeerblätter abwechselnd aufrecht hineinschichten. Den Thymian und das Bohnenkraut waschen und trocken schütteln. Die Blättchen
abzupfen und über das Gemüse streuen. Alles mit Meersalz und Pfeffer würzen und mit Fenchelsamen bestreuen.
3. Das restliche Olivenöl und die Brühe verrühren und über das Gemüse giessen. Das Gemüse im Ofen (Mitte) insgesamt 50-60 Min. backen, bis es gar und gut gebräunt ist, dabei nach ca. 30 Min. den Ziegenkäse in Stückehen bröckeln, auf dem Gemüse verteilen und mitbacken. Den Auflauf herausnehmen und servieren.

Variante:

Für eine herzhaftere Variante lassen Sie den Ziegenkäse weg und geben stattdessen eine Mischung aus 6-8 klein geschnittenen Sardellen, 2 EL Kapern und 4 EL grob gehackten schwarzen Oliven zum
Gemüse - so schmeckt der tian auch köstlich als Beilage zu gegrillten Sardinen oder Makrelen.

Tian de légumes – wie das Rezept zuhause geht:

Eigentlich habe ich dieses Rezept ausgesucht, weil es mit angesagten 1,5 Stunden, eines der schnelleren Rezepte aus diesem Kochbuch ist. Vorbereitung ging dann auch relativ tifig: Das Gemüse – sofern möglich mit dem Hobel – in Scheiben schnieden. Über die Dicke der Gemüsescheiben waren sich meine Kochkollegin Egle und ich nicht ganz einige - am Schluss haben wir uns für etwa 4 mm entschieden. Auch das Einschichten in die Auflaufform geht sehr schnell. Obwohl wir ziemlich eng geschichtet haben, ist noch gut was vom Gemüse übriggeblieben - die Menge der aufgelisteten Zutaten kann gut und gerne auf zwei Zucchetti und vielleicht 300 g Kartoffeln reduziert werden.

Der in den Zutaten aufgelistete Knoblauch, soll laut Rezept gehackt werden. Wo und wann er dann zum Gemüse kommt wird nicht beschrieben. Wir haben ihn mit der Brühe verrührt die dann über das Gemüse gegossen wird. Soweit ist die Vorbereitung abgeschlossen und ab geht's in den Ofen. 

Nach einer Stunde war das Gemüse leider noch praktisch roh. Nach einer weiteren halben Stunde ebenso. Dann haben wir nochmals mehr Flüssigkeit dazugegeben, die Hitze hochgeschraubt und nochmals eine halbe Stunden gewartet. Dann hat uns der Hunger gepackt und wir haben den Gratin gegessen obwohl gerade die Kartoffeln noch nicht ganz durch waren. Dazu gabs Fisch und einen Kräuterquarkdip.

Fazit

Zeitaufwand: 3-4 Stunden
Schwierigkeit: einfach
Mengenangaben: reicht gut für 4 Personen als Beilage, wir haben dazu Fisch serviert
Materialaufwand: Gering
Änderungen: nix (als Kartoffeln haben wir Racelett-Kartoffeln verwendet)
Wo ist Achtung geboten: Zeit
Wie es gemundet hat: oke - aber wohl besser, wenn das Gemüse ganz durch gewesen wäre
Was ich beim nächsten Mal anders machen würde:
1. Weniger eng schichten
2. Keine Kartoffeln sondern nur Gemüse nehmen
3. Bei einem anderen Tian de légumes Rezept habe ich gesehen, dass die Auberginen zuerst angebraten werden. Die Zwiebeln werden mit dem Knoblauch zum Öl gegeben, welches dann als erstes in die Form gegossen wird. Danach wird das Gemüse darauf geschichtet.
Verdikt: Könnte sehr gut sein, wenn es denn durch ist. 

Impressionen aus der Küche

 
 

Französische Bistro-KücheRezepte mit dem «Oh là là» verspricht Köchin und Foodstylistin Anne-Katrin Weber in «Meine fabelhafte Bistro-Küche» : Ein Teil der Rezepte scheint auf Schiefertafeln geschrieben, die Autorin inszeniert die Gerichte auf Bistro-Tischen oder im Garten. Die 75 Rezepte – von Frühstücksleckerbissen bis Desserts – sind der klassischen französischen Küche nachempfunden. «Oh là là» denkt man oft auch bei den Zubereitungs- und Kochzeiten, da diese selten unter einer Stunde sind.  

Anne-Katrin Weber: «Meine fabelhafte Bistro-Küche», GU Verlag, 2014.

Kommentare (0)

Danke für Ihren Kommentar

Enthält dieser Kommentar bedenkliche Inhalte?

Der Text wird geprüft und eventuell bearbeitet oder blockiert.

Ihr Kommentar

Bitte vergessen Sie nicht Ihren Kommmentar.

Bitte geben Sie Ihren Namen an.

Pflichtfeld
Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse an.





Bitte übertragen Sie die Zeichen in das Feld:

$springMacroRequestContext.getMessage($code, $text)






Bitte beachten Sie beim Kommentieren unsere Netiquette und gehen Sie respektvoll miteinander um.

Michaela Schlegel

Redaktorin

Foto:
Wolfgang Schardt/ Michaela Schlegel
Styling:
Michaela Schlegel
Veröffentlicht:
Montag 06.10.2014, 00:00 Uhr

Weiterempfehlen:

Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

Die neusten Kommentare zu Frisch auf den Tisch:

SannaN antwortet vor zwei Tagen
Quinoa: Das Gold der Inka
Gemäss Info heute an der HESO ... 
Sandra Vogt antwortet vor zwei Tagen
Edamame: Bohnen, die sich lohnen
Guten Morgen
Bekomme ich die Ed ... 
Gustav Müller antwortet vor 2 Wochen
Landjäger: Beliebter Rohling
Sehr Gut,
kann ich nur empfehle ... 


Login mit Coopzeitung-Profil

schliessen
Fehlertext für Eingabe

Fehlertext für Eingabe

Passwort vergessen?