Kochbuchtipp: «Die Neue Nordische Küche»

Pur, Frisch und einfach

Bei diesem Buch muss man mit den Zutaten ein bisschen kreativ sein, nicht immer findet man bei uns die richtigen Zutaten. Ein Rezept das keine weiteren Schwierigkeiten bereitet, ist «Gegrilltes Zanderfilet mit Frühlingsgemüse à la grecque» - oke, das ist nicht grad Saisongerecht, aber ich nehms für einmal nicht so streng. Wer darauf achtet kann statt Tomaten und Auberginen sicher Rüebli und Kohl nehmen. 

Zeitaufwand: Vorbereiten ging etwa 15 Min. und das Kochen etwa 30 Min. 
Mengenangaben: eher knapp 
Materialaufwand: gering und während das Gemüse kocht kann man gut abwaschen
Änderungen: ich habe statt Zander-, Felchenfilet gemacht und dazu noch Tagliatelle gekocht 
Wie es gemundet hat: Frisch und unkompliziert - besonders das Gemüse kommt ohne Salz und Pfeffer schön zur Geltung 
Mal anders machen würde: da gibt es keinen Änderungsbedarf.
Verdikt: Ein unaufgeregter Leckerbissen, den man der Saison anpassen kann (Gemüse) und trotzdem was her macht. 

 

Gegrilltes Zanderfilet mit Frühlingsgemüse à la grecque

Zutaten (für 6 Personen)

  • 1 Aubergine
  • 1 rote Paprikaschote, entkernt
  • 8 Champignons
  • 2 Stangen Staudensellerie
  • 1/2 rote Chili
  • 1 rote Zwiebel
  • 4 Knoblauchzehen
  • 90 ml Olivenöl
  • 200 ml Weißwein
  • 8 Kirschtomaten
  • 600-800 g Zanderfilet mit Haut
  • Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • frischer Dill, frische Korianderblätter und ein paar Schnittlauchhalme

Zubereitung

Aubergine, Paprika, Champignons und Staudensellerie in etwa 2 cm breite Scheiben schneiden. Die Chili längs halbieren und entkernen, Zwiebel und Knoblauch schälen und in Streifen schneiden, alles mischenDas Gemüse in einem Topf in Olivenöl anschwitzenden Wein zugiessen und das Gemüse darin al dente garen. Die Tomaten halbieren und in den Topf gebenDen Topf vom Herd nehmen.

Den Zander in gleich grosse Stücke teilen, mit wenig Olivenöl bestreichen, salzen und pfeffern. ln einer heissen Pfanne zuerst auf der Hautseite 2 Minuten anbräunen, dann auf der anderen Seite 2 Minuten bratenDill, Koriander und Schnittlauch unter das Gemüse heben. ln tiefen Tellern anrichten und den Fisch darauf platzieren.

Impressionen aus der Küche

 
 

Die Neue Nordische Küche hat in den letzten zehn Jahren die kulinarische Welt im Sturm erobert (siehe Seite 44). Im Kochbuch  «Die Neue Nordische Küche» von Margreta Schildt-Land-
gren findet man 100 verschiedene authentische  und naturnahe Rezepte dazu. Keine Angst – die meisten Zutaten findet man auch bei uns und sonst lohnt sich eine Reise in den Norden allemal. .

Margreta Schildt-Landgren: «Die Neue Nordische Küche», AT Verlag, im Handel oder für Fr. 32.90 plus Fr. 5.– Versandkosten unter: www.coopzeitung.ch/shop

Kommentare (0)

Danke für Ihren Kommentar

Enthält dieser Kommentar bedenkliche Inhalte?

Der Text wird geprüft und eventuell bearbeitet oder blockiert.

Ihr Kommentar

Bitte vergessen Sie nicht Ihren Kommmentar.

Bitte geben Sie Ihren Namen an.

Pflichtfeld
Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse an.





Bitte übertragen Sie die Zeichen in das Feld:

$springMacroRequestContext.getMessage($code, $text)






Bitte beachten Sie beim Kommentieren unsere Netiquette und gehen Sie respektvoll miteinander um.

Michaela Schlegel

Redaktorin

Foto:
Tine Guth Linse
Styling:
Michaela Schlegel
Veröffentlicht:
Montag 09.02.2015, 00:00 Uhr

Weiterempfehlen:

Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

Die neusten Kommentare zu Frisch auf den Tisch:

Dieter Eichler antwortet heute
Granatapfel: Der gekörnte Apfel
Hallo, ich wollte bei COOP St. ... 
Irène Pfändler antwortet vor 2 Wochen
Glühwein 2016
Guten Abend Frau Bättig, ich m ... 
Linda antwortet vor 2 Wochen
Cheesecake: Und alle sagen Cheese … cake
Cheesecake mit Himbeeren: ist ... 


Login mit Coopzeitung-Profil

schliessen
Fehlertext für Eingabe

Fehlertext für Eingabe

Passwort vergessen?