Kochbuchtipp: «Schlemmen wie in 1001 Nacht»

Mit dem Orient verbinden wir auf kulinarischer Ebene Farben und Gerüche, Süsses und Exotisches. In diese Genusswelt entführen uns 130 vegetarische Rezepte. Serviert werden Suppen, Salate, Brote, Dips, Gemüse-, Getreide-, Reis- und Couscousgerichte, Desserts und Gebäck. Raffiniert einfache und einfach raffinierte Speisen für jeden Anlass.

Gref und Lucy Malouf: «Orientalisch vegetarisch», Dorling Kindersley Verlag. Im Handel oder für Fr. 39.90 plus Fr. 5.– Versandkosten unter: www.coopzeitung.ch/shop

 
Jede Woche die neusten Themen im Newsletter! Hier abonnieren »
 

Rezept-Beispiel

Hochzeitscouscous mit Kräutern & Blüten 

Das Gericht heißt so, weil es zu Lucys Hochzeitsessen gehörte! Mit seiner Fülle von Kräutern, Nüssen, Berberitzen, Granatapfelkernen und Blüten ist es außergewöhnlich genug, um zu jedem festlichen Anlass serviert zu werden. Dabei ist es, wie bei Couscousgerichten üblich, kinderleicht zuzubereiten. Es schmeckt sowohl warm mit Harissa-Brühe (siehe unten) als auch leicht abgekühlt als Salat. Auf jeden Fall sollten Sie reichlich Joghurt dazu servieren.
Traditionell wird Couscous über einer kräftigen Brühe gedämpft, wobei die Körner aufquellen und das Aroma annehmen. Heutzutage jedoch wollen die meisten Leute Zeit sparen und kippen einfach kochendes Wasser dar- über. Eine kleine Warnung: Lassen Sie den Couscous nicht einfach stehen, sonst bildet sich ein fester Klumpen. Halten Sie sich an die hier beschriebene Methode und Ihr Couscous wird wunderbar locker.

Zutaten

Für 4 Personen

Couscous

  • 200 g Couscous
  • 70 ml natives Olivenöl extra
  • 1 grüne Chilischote, entkernt und indünne Streifen geschnitten abgeriebene Schale von 1 Bio-Orange
  • 1 TL Butter
  • 2 EL getrocknete Berberitzen (ersatzweise 2 EL getrocknete Cranberrys oder Kirschen) 
  • 25 g Pistazienkerne
  • 2 EL Granatapfelkerne
  • 1 Handvoll glatte Petersilienblättchen, in Streifen geschnitten 1 Handvoll Estragonblättchen, gehackt
  • 1 kleine Handvoll Purpurbasilikumblättchen, in Streifen geschnitten 
  • 1 Handvoll essbare Blüten (z. B. Borretsch-, Kapuzinerkresse-, Kornblumen-, Löwenzahn-, Ringelblumen- oder Veilchenblüten oder Rosenblütenblätter; nach Belieben)
  • griechischer Joghurt zum Servieren

Harissa-Brühe

  • 1–2 EL Grüne Harissa 
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • Meersalz und frisch gemahlener Pfeffer


Zubereitung

Für den Couscous den Couscous mit 1 EL Öl in eine Schüssel geben. Die Körner mit den Fingern reiben, bis sie alle von Öl überzogen sind. 250 ml kochend heißes Wasser angießen und gut unterrühren. Den Couscous mit einem Geschirrtuch abdecken und 10 Minuten quellen lassen, dabei gelegentlich mit einer Gabel auflockern. Sobald der Couscous abgekühlt ist, mit den Fingern hindurchfahren und eventuell noch vor- handene Klümpchen auflösen. (Soll er nicht gleich verwen- det werden, kann der Couscous in einem fest verschlossenen Behälter bis zu 2 Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden. Zum Aufwärmen den Couscous in eine Schüssel geben und mit einem Geschirrtuch abdecken. In der Mikrowelle auf höchster Stufe 2–3 Minuten erhitzen. Dabei werden die Kör- ner meist noch lockerer. Wenn Sie keine Mikrowelle besit- zen, können Sie den Couscous in einem Topf auf dem Herd aufwärmen.) 

Den Couscous in eine Schüssel füllen. Das restliche Öl mit Chili und Orangenschale untermischen. 

Für die Harissa-Brühe die Harissa in die Brühe rühren und beides zum Köcheln bringen. Mit Salz und Pfeffer abschme- cken und in einen Krug füllen. 

Die Butter in einer kleinen Pfanne zerlassen. Berberitzen und Pistazien darin in etwa 1 Minute warm werden lassen. Mit Granatapfelkernen und Kräutern zum Couscous geben und sorgfältig untermischen. Nach Belieben mit Blüten oder Blütenblättern garnieren und mit Harissa-Brühe und viel kühlem Joghurt servieren. 

Kommentare (0)

Danke für Ihren Kommentar

Enthält dieser Kommentar bedenkliche Inhalte?

Der Text wird geprüft und eventuell bearbeitet oder blockiert.

Ihr Kommentar

Bitte vergessen Sie nicht Ihren Kommmentar.

Bitte geben Sie Ihren Namen an.

Pflichtfeld
Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse an.





Bitte übertragen Sie die Zeichen in das Feld:

$springMacroRequestContext.getMessage($code, $text)






Bitte beachten Sie beim Kommentieren unsere Netiquette und gehen Sie respektvoll miteinander um.

Text:
Rezept: Greg & Lucy Malouf / f. d. dt. Ausgabe: Dorling Kindersley Verlag
Foto:
zVg, Alan Benson
Veröffentlicht:
Montag 12.10.2015, 15:00 Uhr

Weiterempfehlen:

Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

Die neusten Kommentare zu Frisch auf den Tisch:

SannaN antwortet vor zwei Tagen
Quinoa: Das Gold der Inka
Gemäss Info heute an der HESO ... 
Sandra Vogt antwortet vor zwei Tagen
Edamame: Bohnen, die sich lohnen
Guten Morgen
Bekomme ich die Ed ... 
Gustav Müller antwortet vor 2 Wochen
Landjäger: Beliebter Rohling
Sehr Gut,
kann ich nur empfehle ... 


Login mit Coopzeitung-Profil

schliessen
Fehlertext für Eingabe

Fehlertext für Eingabe

Passwort vergessen?