Kochbuchtipp: «Wir haben einfach gekocht»

Früher war alles besser. Das stimmt nicht immer. Was das Kochen betrifft, so ging es in Grossmutters Küche authentischer zu als heute. 

Mit diesem Hintergedanken tourte ein Autoren- und Fotografenteam durch 12 deutsche Seniorenheime, kochte mit den Bewohnerinnen und Bewohnern Gerichte aus deren Zeit und sammelte die entsprechenden Rezepte. Entstanden ist daraus ein Kochbuch, in dem Jung und Alt schwelgen können, denn jede und jeder wird darin mindestens ein Lieblingsrezept finden. Zum Beispiel Ofenschlupfer,  Kartäuserklösse mit Apfelweinsauce, saure Bohnen, Apfelreis oder Quarkplätzchen. Unterstützt wird dieses Projekt übrigens vom Coop Fonds für Nachhaltigkeit.

Jörg Reuter/Manuela Rehn/Cathrin Brandes/Caro Hoene: «Wir haben einfach gekocht», Umschau Verlag. Im Handel oder für Fr. 39.90 plus Fr. 5.– Versandkosten unter: www.coopzeitung.ch/shop

 

Rezept-Beispiel

Maultaschen

Maultaschen selber machen ist natürlich schon ein „Gschäft“.Wenn man in Baden-Württemberg wohnt, kann man den Nudelteig vielerorts frisch beim Metzger kaufen und sich ein bisschen Arbeit sparen. Die Füllung muss man aber unbedingt selber machen, das ist auch gar nicht schwer!

Zutaten

Für 4 Personen

Nudelteig

  • 1/2 kg Mehl (am besten griffiges oder doppelgriffiges) 
  • 4 Eier
  • 1 Eigelb
  • 2 TL Salz

Füllung

  • 1 Brötchen vom Vortag
  • 1/8 l Milch1 Zwiebel
  • 2 Bund krause Petersilie
  • 1/2 kg Spinat
  • 1/8 kg geräucherter Speck, Schinken oder geräucherte Wurst
  • 1/4 kg Hackfleisch halb und halb
  • 1/4 kg Brät (alternativ Mett)
  • 1 Ei
  • Salz und Pfeffer

Zum Servieren

  • gebratene Zwiebeln
  • Petersilie

Zubereitung

Die Zutaten für den Teig in eine große Schüssel geben und mit den Händen einen Nudelteig kneten. Dabei nach und nach Wasser zugeben, sodass ein elastischer Teig entsteht, ingesamt etwa 6–8 Esslöffel.

Den Teig auf der Arbeitsfläche 5 Minuten kräftig kneten, danach zu einem flachen Laib formen und mit einem feuchten Tuch abgedeckt etwas ruhen lassen.

In der Zwischenzeit die Füllung zubereiten. Das Brötchen würfeln und in der Milch einweichen. Die Zwiebel schälen und fein würfeln, die Petersilie zupfen und hacken. Den Spinat waschen, putzen und in wenig Wasser andünsten, bis er zerfällt, dann in einem Sieb gut ausdrücken und fein hacken. Speck, Schinken oder Wurst von Rändern oder Rinde befreien und würfeln. Alle Zutaten mit dem Hackfleisch, dem Brät oder Mett sowie dem Ei in eine Schüssel geben, gut salzen und pfeffern und zu einem Teig verkneten. Zum Probieren von dem Teig mit einem Teelöffel eine kleine Menge abstechen und in einer kleinen Pfanne anbraten, evtl. nachwürzen.

Den Teig in fingerdicke Scheiben schneiden und mit dem Nudelholz auf der bemehlten Arbeitsfläche (oder mit einer Nudelmaschine) recht dünne, lange Teigplatten von ca. 12 Zentimeter Breite ausrollen. An den vier Seiten mit einem Messer begradigen und z.B. auf einem bemehlten Brett zwischenlagern. Den ganzen Teig so verarbeiten. 

Zum Maultaschenformen auf der bemehlten Arbeitsfläche die Nudelplatten mit der Füllung belegen, sodass auf der Mitte der Nudelplatte ein ca. 4 Zentimeter breiter, dünner Streifen aus Füllung verläuft und rechts und links ca. 1 Zentimeter Rand frei bleibt. Erst den oberen Teigrand und dann den unteren Teigrand über die Füllung klappen, mit etwas Wasser bepinseln und glatt streichen, sodass die Ränder sich überlappen, aneinanderkleben und die Füllung gut umhüllen. Die seitlichen Ränder mit Wasser bestreichen und zusammendrücken. Mit dem Stiel eines Kochlöffels oder einem Finger alle 4–6 Zentimeter (je nach gewünschter Maultaschengröße) den gefüllten Teig hochkant kräftig eindrücken, sodass in den entstandenen Rillen keine Füllung mehr ist, sondern oberer und unterer Teigmantel aneinanderkleben. Danach die Rillen mit einem scharfen Messer durchtrennen.

Die Maultaschen in einem großen Topf in siedendem Salzwasser 12 Minuten lang gar ziehen lassen. In einer kräftigen Rindfleischbrühe oder mit in Butter gebratenen Zwiebeln servieren.

Dieses Rezept als PDF herunterladen

Kommentare (0)

Danke für Ihren Kommentar

Enthält dieser Kommentar bedenkliche Inhalte?

Der Text wird geprüft und eventuell bearbeitet oder blockiert.

Ihr Kommentar

Bitte vergessen Sie nicht Ihren Kommmentar.

Bitte geben Sie Ihren Namen an.

Pflichtfeld
Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse an.





Bitte übertragen Sie die Zeichen in das Feld:

$springMacroRequestContext.getMessage($code, $text)






Bitte beachten Sie beim Kommentieren unsere Netiquette und gehen Sie respektvoll miteinander um.

Foto:
«Wir haben einfach gekocht», zVg
Veröffentlicht:
Montag 02.11.2015, 18:01 Uhr

Weiterempfehlen:

Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

Die neusten Kommentare zu Frisch auf den Tisch:

SannaN antwortet vor einem Tag
Quinoa: Das Gold der Inka
Gemäss Info heute an der HESO ... 
Sandra Vogt antwortet vor zwei Tagen
Edamame: Bohnen, die sich lohnen
Guten Morgen
Bekomme ich die Ed ... 
Gustav Müller antwortet vor 2 Wochen
Landjäger: Beliebter Rohling
Sehr Gut,
kann ich nur empfehle ... 


Login mit Coopzeitung-Profil

schliessen
Fehlertext für Eingabe

Fehlertext für Eingabe

Passwort vergessen?