Kochbuchtipp: «rockthekitchen»

Essen soll kein Muss, sondern ein Spass sein, findet Sylvia Reiter und präsentiert die Freude am Kochen in einem Buch.

Ein Buch für alle, die finden, dass Kochen mehr mit Lust zu tun haben sollte als mit Dogmatik: Wie in ihrem gleichnamigen Blog richtet sich Sylvia Reiter mit «rockthekitchen!» an jene, die kein Problem damit haben, Stile oder Länderküchen miteinander zu mischen und mal aufs Steak, mal auf den Linseneintopf setzen. Essen soll Spass machen!

Und das beweist die Diätassistentin mit ihren nach Tageszeiten geordneten Rezepten voll und ganz.

Sylvia Reiter: «rockthekitchen!», Edition Styria. Im Handel oder für Fr. 36.50 plus Fr. 5.– Versandkosten unter: www.coopzeitung.ch/shop

Die eine oder der andere mag Sylvia Reiter schon mal angetroffen haben: Beim Surfen im Netz. Denn die 36-jährige Deutsche betreibt seit 2010 einen eigenen Foodblog. Für die Diätassistentin – die noch immer auf ihrem Beruf arbeitet – ist dessen Name rock the kitchen Programm. Reiter experimentiert, mischt, Stile, wagt neues. Man spürt, dass hier jemand einen Heidenspass an der Sache hat. Die besten Rezepte sind nun in Buchform erhältlich. Mitrocken! Es lohnt sich!

Hier gehts zur Webseite des Buches »

Zeitaufwand: das Vorbereiten dauert gut 10, das Backen etwas mehr als 20 Minuten. Mengenangaben: das passt
Materialaufwand: gering – wenn man Lavendel im Haus oder auf dem Balkon hat
Änderungen: Statt Lavendelhonig wurde normaler Honig verwendet (dafür etwas mehr Lavendelblüten); statt dem Thymian am Zweig, lediglich die Blättchen. Und da im Laden grad bunte Cherry-Tomaten angeboten wurde, habe ich verschiedene Sorten gewählt, nicht nur rote.
Wie es gemundet hat: Um ehrlich zu sein: Überraschend gut! Was ich beim nächsten
Mal anders machen würde: da gibt es keinen Änderungsbedarf.

Verdikt: Eine schnelles und in der Zubereitung simples Gericht, dass sich als kleines Znacht auch sehr gut für Besucher eignet.
Und: Mit ziemlicher Sicherheit sorgt man bei diesem für Verblüffung.

 

Tomaten-Lavendel-Tarte-Tatin

Zutaten (ca. 26 cm Ø)

  • 1 EL Lavendelhonig 
  • 1 Msp. Lavendelblüten, gemahlen 
  • 350 g Kirschtomaten 
  • 3 Thymianzweige 
  • 2 EL schwarze Oliven 
  • 2 EL Parmesan, frisch gerieben 
  • 200 g Blätterteig als Kreis ausgeschnitten (ca 28 cm Ø) 
  • Meersalz 
  • Pfeffer

Zubereitung

Backofen auf 200° C vorheizen. Honig und gemahlene Lavendelblüten in einer Pfanne erhitzen. Kirschtomaten, Thymianzweige und Oliven in die Pfanne geben und ca. 1 Minute bei mittlerer Hitze braten. Pfanne vom Herd nehmen, Tomaten mit dem Parmesan bestreuen und diese mit dem Blätterteig bedecken.

Überstehende Ränder umklappen und den Teig mehrmals mit einer Gabel einstechen. Die Pfanne auf die unterste Einschubleiste in den vorgeheizten Backofen stellen. Die Tarte Tatin ca. 25 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und die Tarte ca. 3 Minuten ruhen lassen.

Tarte Tatin mit Hilfe eines Tellers stürzen und mit Salz und Pfeffer würzen.

 

Kommentare (0)

Danke für Ihren Kommentar

Enthält dieser Kommentar bedenkliche Inhalte?

Der Text wird geprüft und eventuell bearbeitet oder blockiert.

Ihr Kommentar

Bitte vergessen Sie nicht Ihren Kommmentar.

Bitte geben Sie Ihren Namen an.

Pflichtfeld
Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse an.





Bitte übertragen Sie die Zeichen in das Feld:

$springMacroRequestContext.getMessage($code, $text)






Bitte beachten Sie beim Kommentieren unsere Netiquette und gehen Sie respektvoll miteinander um.

Regula Bättig

Redaktorin

Foto:
Regula Bättig
Styling:
Regula Bättig
Veröffentlicht:
Montag 02.02.2015, 16:37 Uhr

Weiterempfehlen:

Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

Die neusten Kommentare zu Frisch auf den Tisch:

Irène Pfändler antwortet vor 2 Wochen
Glühwein 2016
Guten Abend Frau Bättig, ich m ... 
Linda antwortet vor 2 Wochen
Cheesecake: Und alle sagen Cheese … cake
Cheesecake mit Himbeeren: ist ... 
Monika Spuler antwortet vor 2 Wochen
Wacholder
Eine Therapie mit Wachholderbe ... 


Login mit Coopzeitung-Profil

schliessen
Fehlertext für Eingabe

Fehlertext für Eingabe

Passwort vergessen?