Sind Sie o(h)rdentlich akustisch ausgestattet? Für jeden Musikgeschmack gibts den passenden Kopfhörer.

Kopfhörer: Ungetrübter Musikgenuss

Mit einem Kopfhörer lässt sich viel mehr aus der Musikanlage oder dem Player  herausholen. Vorausgesetzt, man kauft sich das passende Modell für die eigenen Bedürfnisse.

Kopfhörer ist nicht gleich Kopfhörer. Der Handel bietet ein riesiges Sortiment an, der Überblick geht dabei schnell verloren. Ein wichtiger Aspekt sind die musikalischen Vorlieben. Zwar kann man mit jedem Kopfhörer alles hören, doch gibt es Spezialisten für die einzelnen Stilrichtungen.

Anhänger klassischer Musik beispielsweise sollten zu offenen Modellen greifen, da der Klang räumlicher und harmonischer ist. Die Bässe dominieren nicht. Vor allem im Strassenverkehr haben diese Geräte den Vorteil, dass man die Aussengeräusche mitbekommt. Der Nachteil ist aber, dass der Musikgenuss durch sie beeinträchtigt wird. Der Tragekomfort ist sehr hoch, auch nach Stunden wird ein offener Kopfhörer selten unbequem.

Wer hingegen Hiphop-, Rock- oder Popmusik bevorzugt, benötigt satte Bässe und greift besser zu einem geschlossenen Modell. Da der Schalldruck nicht nach aussen entweichen kann, klingen die Bässe sehr voll. Diese Kategorie besitzt zudem den Vorteil, dass sie die Umgebung deutlich weniger stören. Sie brauchen zwar mehr Platz, doch immer mehr Menschen nehmen das gerne in Kauf. In jüngster Zeit sieht man jedenfalls nicht nur die grossen Sportstars mit auffällig grossen und bunten Kopfhörern in den Stadien, sondern auch viele Musikliebhaber in den Strassen. Für Fussgänger und Velofahrer ist diese Bauart tabu, denn Aussengeräusche wie das Hupen eines Autos oder das Klingeln eines Trams sind oft nicht mehr wahrnehmbar.

Richtige Musikliebhaber werden je ein offenes und ein geschlossenes System kaufen, Wer diese Ausgaben scheut, findet in halboffenen Modellen eine Alternative. Sie schirmen das Ohr nicht komplett ab und lassen tiefe Töne teilweise nach aussen dringen. Es handelt sich dabei um einen Kompromiss beider Grundtypen. Es soll so ein natürlicherer Klang erzeugt und gleichzeitig der Tragekomfort erhöht werden. Da Aussengeräusche ebenfalls deutlich gedämpft ankommen, sind halboffene Geräte nicht für den Strassenverkehr geeignet.

Wer auf urbane und bunte Modelle wie «Beats by Dr. Dre» Wert legt, muss sehr tief in die Tasche greifen. Ähnlich hochwertige Konkurrenten, die nicht so gut aussehen, sind deutlich günstiger zu haben. In-Ear-Versionen besitzen einen eher geringen Design-Faktor. Sie eignen sich aber bestens für unterwegs, da sie nur wenig Platz beanspruchen. Sie bestehen lediglich aus einem dünnen Kabel und zwei Ohrstöpseln, die in die Ohrmuschel gesteckt werden. Es gibt Geräte mit Bügel, die ein Verrutschen verhindern. Sie sind somit bestens für den Sport geeignet.

Unter diesem Link finden Sie Testberichte und Bewertungen zu über 150 Kopfhörern.


Technische Angaben

Der Klirrfaktor ist der Wert für die Tonwertverzerrung. Spitzenmodelle liegen unter 0,1 Prozent.

Die Impedanz gibt den Widerstand in Ohm an. Je höher der Wert, desto mehr Energie muss die Musikquelle liefern. Der Klang wirkt weicher und gefälliger. Während die Anlage im Wohnzimmer einen hohen Wert braucht, können Smartphones oder Medienplayer damit Probleme bekommen.

Der Schalldruck gibt an, bei welcher Lautstärke der Ton verzerrt wird. Ein Schalldruck von 90 dB reicht vollkommen aus.

Der Frequenzgang legt das Klangspektrum des Kopfhörers fest. Der Mensch kann zwischen
20 und 20'000 Hertz wahrnehmen, Werte ausserhalb dieses Bereichs sind also nutzlos.

Noise Cancelling reduziert aktiv Aussengeräusche wie beispielsweise Flugzeugmotoren.

Sennheiser Momentum

Der Sennheiser Momentum ist durch seinen niedrigen Impedanzwert von 18 Ohm bestens geeignet für Smartphones. Da man wegen des geringen Widerstandes die Lautstärke weniger aufdrehen muss, hält der Akku länger durch. Das geschlossene System schirmt das Ohr zudem vor lästigen Aussengeräuschen ab, Der Kopfbügel besteht aus robustem Leder, das resistent gegen Schweiss und Wasser ist. Die weichen Ohrpolster wurden ebenfalls aus Leder gefertigt, der Rastschieber für die Muscheln ist aus Metall und somit weniger anfällig auf physische Einwirkungen. Via ins Kabel eingebaute Steuerung lässt sich das iPhone oder iPad mit Mikrofon fernsteuern, mit im Paket sind alternative Kabel für andere Player und PC.

Der Sennheiser Momentum ist unter anderem bei Fust für Fr. 350.-
in braun und schwarz erhältlich.

Wahr oder Falsch

Die Macher von «Vier Bilder, ein Wort» liefern eine weitere Quiz-App. Ziel ist es, innerhalb eines Zeitlimits mittels Wahr- oder Falsch-Taste die richtige Antwort auf eine Frage zu geben. Nach der Eingabe wird die richtige Lösung angezeigt, nach dem Abschluss eines Levels erhält man einen Energiepunkt. Mit jedem Level steigt die Anforderung. Damit blieben die Entwickler ihrem Motto des einfachen Spielprinzips treu. Die Themengebiete sind vielfältig und decken beispielsweise Musik, Politik, Geografie, Sport oder Grammatik ab. Das Spiel besitzt einen Single- und einen Multiplayermodus und ist bestens geeignet für die Ablenkung zwischendurch, für längere Sessions über Stunden fehlt aber die Abwechslung. Das Quiz ist gratis bei iTunes und Google Play erhältlich.

Kommentare (0)

Danke für Ihren Kommentar

Enthält dieser Kommentar bedenkliche Inhalte?

Der Text wird geprüft und eventuell bearbeitet oder blockiert.

Ihr Kommentar

Bitte vergessen Sie nicht Ihren Kommmentar.

Bitte geben Sie Ihren Namen an.

Pflichtfeld
Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse an.





Bitte übertragen Sie die Zeichen in das Feld:

$springMacroRequestContext.getMessage($code, $text)






Bitte beachten Sie beim Kommentieren unsere Netiquette und gehen Sie respektvoll miteinander um.

Text: Michael Benzing

Foto:
Prisma, ZVG
Veröffentlicht:
Montag 12.08.2013, 00:00 Uhr

Weiterempfehlen:



Login mit Coopzeitung-Profil

schliessen
Fehlertext für Eingabe

Fehlertext für Eingabe

Passwort vergessen?