Hier wird das Wasser per Schlauch und computergesteuert zu den Töpfen geführt.

Kostbares Nass: Giessen und Bewässern

Zwar hatten wir in letzter Zeit genug Regen, doch sobald es heiss und trocken wird, lohnt es sich, über eine automatische Bewässerung nachzudenken.

Nun gut, in diesem Frühling stand einem der Sinn nicht nach Bewässerungsanlagen. Mehr als genug Nass hatten wir von oben. Meine Balkonkistchen und Töpfe drohten fast davonzuschwimmen. Hätte ich nicht fast jeden Tag die Untersetzer geleert, wären mir die Pflanzen glatt ertrunken … Bei Dauerregen muss man auch mehr zurückschneiden und die Pflanzen weniger dicht zusammensetzen. Sonst könnten sie faulen. Einen Vorteil konnte ich dem Wetter abgewinnen: Ich musste viel weniger Giesskannen schleppen.

Sprinkler- und Micro-Drip-Systeme

Jetzt hoffe ich, dass uns der Sommer heuer doch noch findet. Sobald die heissen Tage kommen, ist es praktisch, auf dem Balkon oder sogar im Garten eine automatische Bewässerung zu haben. Im Handel gibt es diverse Systeme. Welches das beste für Sie ist, kann ich nicht allgemeingültig sagen, denn sie werden individuell zusammengestellt. Je nach- dem, wie gross der Garten ist, was für Pflanzen und Töpfe man hat, werden andere Modelle gewählt, und die Länge der Schläuche muss eh abgemessen werden. Eine Wasserpipeline bringt das kostbare Nass an den richtigen Ort. Sprinklersysteme sorgen für saftiges Grün in grösseren Gärten. Micro-Drip-Systeme liefern präzise und wassersparende Tropfbewässerung, die sich auch für Balkone, Blumenkistchen und Kübelpflanzen eignet. Und wenn das System dann auch noch mit einer Zeitschaltuhr gekoppelt wird, kann man beruhigt in die Ferien fahren, ohne dass die grüne Pracht daheim leidet. Doch welches System soll man nun kaufen? Am besten lässt man sich bei Coop Bau + Hobby beraten. Klassiker sind die Gardena-Produkte, die sich auch bei Profis bewähren. Selber habe ich bis jetzt keines installiert, auch  weil ich auf dem Balkon keinen Wasseranschluss habe.

Giessen als Krafttraining

Eigentlich mag ich das Ritual mit dem Giesskannenschleppen ganz gern – soweit mein vom Jäten strapazierter Rücken mitmacht. Meine Tricks, damit das klappt: Besser zwei kleinere als eine schwere Giesskanne tragen, in jeder Hand eine. Am besten leichte Kunststoffkannen verwenden. Diejenigen aus Metall sind zwar hübsch, aber viel zu schwer. Falls Sie nur eine grosse Kanne haben: ja nicht bis oben füllen! Lieber einmal mehr gehen, als zu viel Gewicht heben. Und, das schärfen einem auch Physiotherapeuten ein: Man darf sich nie mit einer schweren Kanne nach vorne oder gar seitwärts lehnen. Und so betrachte ich das Giessen der Balkonpflanzen inzwischen als Fitnessübung. Andere gehen ins Fitnessstudio. Ich habe das Krafttraining auf dem Balkon gratis. Und werde erst noch belohnt mit Erdbeeren, Tomaten und Aprikosen sowie einer fröhlichen Blütenpracht!

Kommentare (1)

Danke für Ihren Kommentar

Enthält dieser Kommentar bedenkliche Inhalte?

Der Text wird geprüft und eventuell bearbeitet oder blockiert.

Ihr Kommentar

Bitte vergessen Sie nicht Ihren Kommmentar.

Bitte geben Sie Ihren Namen an.

Pflichtfeld
Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse an.





Bitte übertragen Sie die Zeichen in das Feld:

$springMacroRequestContext.getMessage($code, $text)






Bitte beachten Sie beim Kommentieren unsere Netiquette und gehen Sie respektvoll miteinander um.

Sabine Reber

Bloggerin

Foto:
zVg
Veröffentlicht:
Montag 04.07.2016, 00:00 Uhr

Mehr zum Thema:

Alle Artikel zum Thema Garten
Sabines Gartenblog

Weiterempfehlen:

Die neuesten Kommentare zum Thema Garten:

Theresa Kaufmann antwortet vor 2 Monaten
Winzerfreuden: Der ganz private Rebberg
@Thomas Weiss: Wenn Trauben fü ... 
Lisa Walder antwortet vor 2 Monaten
Balkonobst: Fruchtig süsse Zeit
Wie gross müssen die Töpfe min ... 
Veronica antwortet vor 2 Monaten
Kostbares Nass: Giessen und Bewässern
Zwei Kübel Wasser hintragen un ... 

Diese Themen könnten Sie auch interessieren:



Login mit Coopzeitung-Profil

schliessen
Fehlertext für Eingabe

Fehlertext für Eingabe

Passwort vergessen?