Kriminelles im Basler «Daig»

Richard Merak und Hans Peterson, zwei Historiker und Studienfreunde. Ersterer Professor aus feinem Basler Geschlecht, Zweiterer in dessen Schatten ein braver Staatsbeamter. Beide forschten sie über einen mittelalterlichen Gelehrten – und jetzt sind sie tot. Laura, Richards Ex, kommt zur Beerdigung ihres Mannes nach Basel. Sie entdeckt markante Unterschiede in den Forschungsarbeiten der beiden. Zweifel an der Natürlichkeit ihrer Tode kommen auf. Nicht nur ein spannender Krimi, sondern auch ein entblössendes Sittengemälde des selbstbezogenen Basler Patriziats.

Gabrielle Alioth: «Die entwendete Handschrift». Im Handel oder für Fr. 28.– plus Fr. 5.– Versandkosten unter: www.coopzeitung.ch/shop

Hier finden Sie die Leseprobe »

Kommentare (0)

Danke für Ihren Kommentar

Enthält dieser Kommentar bedenkliche Inhalte?

Der Text wird geprüft und eventuell bearbeitet oder blockiert.

Ihr Kommentar

Bitte vergessen Sie nicht Ihren Kommmentar.

Bitte geben Sie Ihren Namen an.

Pflichtfeld
Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse an.





Bitte übertragen Sie die Zeichen in das Feld:

$springMacroRequestContext.getMessage($code, $text)






Bitte beachten Sie beim Kommentieren unsere Netiquette und gehen Sie respektvoll miteinander um.

Martin Zimmerli

Redaktor

Foto:
 zVg
Veröffentlicht:
Montag 16.05.2016, 00:00 Uhr

Weiterempfehlen:




Login mit Coopzeitung-Profil

schliessen
Fehlertext für Eingabe

Fehlertext für Eingabe

Passwort vergessen?