Richtig Bohren ist zwar keine Hexerei, will aber dennoch geübt sein.

Kuschelwarm: Mäntelchen fürs Dach

Wer heute noch zum Dach hinaus heizt, ist selber schuld. Denn ein Dachstock lässt sich leicht selber dämmen.

Nur weil das Heizöl derzeit günstig ist, heisst das noch lange nicht, dass Sie zum Dach hi-naus heizen müssen. Man kann es drehen und wenden, wie man will: Ein ungedämmtes Dach ist eine Energieschleuder ohnegleichen. Ein isolierter Dachstock hingegen spart nicht nur Heizkosten, sondern schafft zusätzlichen Wohnraum und sorgt für wohnliches Ambiente. Oder würden Sie vielleicht Ihre TV-Kuschelecke in einem unisolierten Dachstock einrichten wollen? Im Sommer schwitzen und im Winter mit den Zähnen klappern? Eben. Aber das muss alles auch nicht sein, denn ein Dachstock lässt sich zumeist problemlos selber isolieren, oder eben dämmen, wie der Fachmann dazu sagt. 

Und das geht so:

  • Messen Sie den Dachstock aus und besorgen Sie sich die entsprechende Quadratmeterzahl an Stein- oder Glaswolle. Die Tiefe der Dachsparren bestimmt die Dicke der Dämmmatten. 
  • Schneiden Sie die Matten mit einem entsprechenden Spezialmesser. Tipp: Haben Sie kein solches zur Hand, tut es zumeist auch ein grosses Brotmesser. Die geschnittenen Matten müssen satt und ohne Leerraum zwischen die Dachsparren passen und mit diesen bündig abschliessen. Rechnen Sie beim Zuschneiden einen Zentimeter dazu, das sorgt für strammen Sitz zwischen den Sparren. Jede noch so kleine Lücke sollte mit dem Dämmmaterial gefüllt werden.
  • Sind alle Sparrenzwischenräume gedämmt, bringen Sie eine Dampfbremsen-Folie an. Und zwar vertikal. Diese sichert die Dämmung gegen Tauwas-serbildung ab. Tackern Sie die Folienbahnen in regelmässigen Abständen an den Sparren. Die einzelnen Bahnen müssen sich etwa um zehn Zentimeter überlappen und dann mit einem dafür geeigneten Klebeband lückenlos zusammen verklebt werden. 
  • Verkleben Sie die Ränder der Dampfbremse gegen die Giebelwände hin luftdicht mit einem Spezialkleber. Müssen Kabel und Rohre durch die Dämmung geführt werden, schneiden Sie entsprechende Löcher in die Folie und dichten Sie diese nach dem Durchführen der Kabel oder Rohre mit einer passenden Manschette und entsprechendem Klebeband ab. 
  • Der Dachstock ist nun isoliert. Wenn Sie ihn als Wohnraum ausbauen möchten, können Sie die isolierte Fläche mit Täfer oder Gipskartonplatten verkleiden. Auch das kann problemlos selber bewerkstelligt werden. Aber davon berichte ich Ihnen ein anderes Mal.

Es gibt Dübel für jeden Zweck

Die hält dicht!

Die Kerndämmplatte PB M035 von Isover ist eine wasserabweisende, halbsteife Platte aus Glaswolle, die sich für den Einsatz bei der Wärme- und Schalldämmung anbietet. Und das sowohl bei Aussenwänden als auch im Innenbereich, etwa bei der Dämmung von Dachstöcken. Erhältlich bei Bau + Hobby, 120 mm, 4,5 Quadratmeter, Fr. 63.90.

Auf die Gesundheit achten

Immer Atemschutzmaske, Schutzbrille und Handschuhe tragen.

Umsichtig arbeiten

Schonendes und manuelles Bearbeiten verhindert starke Staubemissionen.

Den Staub wegsaugen

Zum Reinigen Staubsauger mit Feinfilter benutzen.

Kommentare (1)

Danke für Ihren Kommentar

Enthält dieser Kommentar bedenkliche Inhalte?

Der Text wird geprüft und eventuell bearbeitet oder blockiert.

Ihr Kommentar

Bitte vergessen Sie nicht Ihren Kommmentar.

Bitte geben Sie Ihren Namen an.

Pflichtfeld
Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse an.





Bitte übertragen Sie die Zeichen in das Feld:

$springMacroRequestContext.getMessage($code, $text)






Bitte beachten Sie beim Kommentieren unsere Netiquette und gehen Sie respektvoll miteinander um.

Stefan Fehlmann

Redaktor

Foto:
Getty Images, Prisma, zVg
Veröffentlicht:
Montag 26.01.2015, 14:50 Uhr

Weiterempfehlen:



Login mit Coopzeitung-Profil

schliessen
Fehlertext für Eingabe

Fehlertext für Eingabe

Passwort vergessen?