Michaël Borremans Skulptur «Rosa» mit Blick auf den Videmanette-Gipfel. 

Land Art rund um Gstaad

Neben Skulpturen, die fast so dauerhaft sind wie die Berge, präsentiert das Kunstevent «Elevation 1049» diesen Winter im Saanenland flüchtige und vergängliche Kunstwerke: Performances, Videokunst- und Sound-Installationen.

«Elevation 1049» oder genau gesagt die dahinter stehende Luma-Stiftung um die Schweizer Kunstmäzenin Maja Hoffmann will in verschiedenster Weise den Begriff Land Art neu interpretieren. Jedes Kunstwerk verändert vorübergehend einen bekannten Ort in Gstaad oder Umgebung. Oben etwa die Figur des belgischen Künstlers Michaël Borremans, die Kopf voran vom Himmel gefallen zu sein scheint – auf den Weg zwischen Schönried und Gruben.

Die Kunstwerke der «Elevation 1049» sind in Gstaad und Umgebung noch bis zum 19. März zu sehen.

Zur Website

Kommentare (0)

Danke für Ihren Kommentar

Enthält dieser Kommentar bedenkliche Inhalte?

Der Text wird geprüft und eventuell bearbeitet oder blockiert.

Ihr Kommentar

Bitte vergessen Sie nicht Ihren Kommmentar.

Bitte geben Sie Ihren Namen an.

Pflichtfeld
Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse an.










Bitte beachten Sie beim Kommentieren unsere Netiquette und gehen Sie respektvoll miteinander um.

Foto:
ZVG
Veröffentlicht:
Montag 13.02.2017, 10:00 Uhr

Weiterempfehlen:




Login mit Coopzeitung-Profil

schliessen
Fehlertext für Eingabe

Fehlertext für Eingabe

Passwort vergessen?