Langhals vs. Panzer

Er tippt auf Maus und bekommt eine Schildkröte.

Steven Schneider: Endlich kann ich in die Autohalle des Verkehrshauses in Luzern. Dort stehen alte Limousinen und Motorräder herum, moderne Hybridfahrzeuge und sogar ein Formel-1-Wagen. Beeindruckend. Noch beeindruckender ist, was ich über die Verkehrssicherheit lese: In den letzten Jahrzehnten gab es trotz mehr Strassenverkehr deutlich weniger Verkehrsopfer.

Um festzustellen, ob man selber ein sicherer Verkehrsteilnehmer ist, gibts einen Test. Spielerisch findet man heraus, zu welchem Fahrertypus man gehört. Interessiert mich. Ich muss zu 34 Behauptungen meine Meinung abgeben. «Bevor ich einen Entschluss fasse, überlege ich sorgfältig.» Stimmt. Oder: «Ohne Auto fühle ich mich nicht vollwertig.» Falsch.


«

Ich bin souverän, routiniert, mit viel Überblick.»

Oder: «Bücher beeindrucken mich wenig.» Keine Ahnung, was diese Frage mit Verkehrssicherheit zu tun hat, aber die Auswertung des Tests präsentiert sich ganz nach meinem Geschmack: Verkehrssicherheitstechnisch gesehen bin ich eine Giraffe, nämlich «souverän, routiniert und mit viel Überblick». Und wenn ich das mit den anderen Tieren vergleiche, die zur Auswahl stehen, dann bin ich sehr zufrieden. Denn wer will schon als Mäuschen durch die Landschaft düsen?

Sybil Schreiber: Schneider schleppt mich zu einem Auto-Test: «Damit du siehst, was du für ein Typ am Steuer bist», sagt er. Ich lege los und schmunzle über die Fragen: «Wie häufig wurde Ihnen bisher der Führerschein entzogen?» Pfff! Kein einziges Mal natürlich. Weiter gehts: «Wenn die Strasse frei ist, drücke ich aufs Gas.» So ein Quatsch, würde ich nie machen. Oder: «Ich sehe mir Fernsehsendungen zum Thema Auto an.»

«

Wusste ichs doch: Ich bin besonnen.»

Nein, da habe ich Besseres zu tun. Schneider fragt: «Na, was bist du für ein Tier im Strassenverkehr?» Ich blicke auf die Auswahl: Giraffe, Wildsau, Stier, Pinguin, Maus und Schildkröte. Schneider grinst und sagt: «Das hier passt doch zu dir: ‹Die Maus fühlt sich im Strassenverkehr häufig unsicher›.»

Typisch! Schneider spielt sich am Steuer wie ein Profi auf und mir traut er knapp den Pannenstreifen zu. Da erscheint mein Ergebnis auf dem Bildschirm. Wusste ich es doch! Ich lese den Text laut vor: «Schildkröten erhalten weniger Bussen als andere, da sie sich im Strassenverkehr besonnen und souverän verhalten.» Besonnen und souverän, na bitte! Schildkröte passt bestens. Zudem ist es neben Schneider nicht ganz unpraktisch, ab und zu einen Panzer zu tragen.

 (Coopzeitung Nr 12/2014)

Kommentare (0)

Danke für Ihren Kommentar

Enthält dieser Kommentar bedenkliche Inhalte?

Der Text wird geprüft und eventuell bearbeitet oder blockiert.

Ihr Kommentar

Bitte vergessen Sie nicht Ihren Kommmentar.

Bitte geben Sie Ihren Namen an.

Pflichtfeld
Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse an.





Bitte übertragen Sie die Zeichen in das Feld:

$springMacroRequestContext.getMessage($code, $text)






Bitte beachten Sie beim Kommentieren unsere Netiquette und gehen Sie respektvoll miteinander um.

Sybil Schreiber, Steven Schneider

Kolumnisten

Foto:
Ferdinando Godenzi
Veröffentlicht:
Montag 17.03.2014, 12:20 Uhr

Die neuesten Kommentare zu Schreiber vs. Schneider:

Oli Skyler antwortet vor einem Tag
Fan und forsch
Habe Ihre Kolummne heute in de ... 
Veronica antwortet vor 2 Wochen
Die Velotortour
Besser Butterschnitte statt da ... 
Miguel de Antony y Maura antwortet vor 2 Monaten
Der längste Tag
Wie schon oft irrt sich Frau S ... 

Weiterempfehlen:

Diese Themen könnten Sie auch interessieren:


Finde uns auf Facebook:



Login mit Coopzeitung-Profil

schliessen
Fehlertext für Eingabe

Fehlertext für Eingabe

Passwort vergessen?