Erfrischung mit wenig Alkohol: ein Snowball mit Eierlikör.

Leichtgewicht: Kein Alkohol ist auch keine Lösung

Schluss mit den promillelastigen Festtagen. Wer dennoch Lust auf einen Drink verspürt, findet sicherlich Gefallen an Kreationen mit moderaterem Alkoholgehalt.

Philipp Grob (35), St. Galler Bartender

Philipp Grob (35), St. Galler Bartender
http://www.coopzeitung.ch/Leichtgewicht_+Kein+Alkohol+ist+auch+keine+Loesung Philipp Grob (35), St. Galler Bartender

Cocktails sind im Trend. Ob Manhattan, Caipirinha, Whisky Sour oder Piña Colada – sie alle haben ihre Anhänger. In den letzten Jahren erleben auch ausgefallene Kreationen begabter Cocktailmixer einen wahren Boom. Es werden Mixturen aus fernen Ländern erforscht, alte Rezepte ausgegraben, es wird mit klassischen Methoden experimentiert und manchmal auch ganz Neues ausprobiert.

Die Cocktailwelt ist spannend, nur hat sie ein Problem: Cocktails enthalten oft recht viel Alkohol. Das macht sie nicht nur für Autofahrer unantastbar, manchmal ist der Alkoholgehalt eines klassischen Cocktails nämlich einfach zu viel. Bars bieten unter treffenden Namen wie «Car Driver» alkoholfreie Varianten an, doch sind die von einem Getränk für Kinder oft nicht zu unterscheiden. Muss das sein? Eigentlich nicht, denn es gibt durchaus Alternativen, die mit weniger Alkohol bei vollem Geschmack auskommen. Wichtig dabei ist, dass der Alkoholgehalt der Grundspirituose – oder des Grundgetränks – schon relativ tief ist. Einem Mojito-Liebhaber, der auf die Dröhnung des Rums verzichten möchte, sei zum Beispiel die südspanische Kreation Rebujito empfohlen. Dabei wird ein Fino-Sherry, zum Beispiel ein Tío Pepe mit 15 Volumenprozent, mit Eiswürfeln, ein paar Minzblättern, Limettenstücken und Zitronenlimonade verfeinert. Das daraus resultierende Getränk ist zwar voll im Geschmack, aber alkoholmässig um ein Vielfaches leichter als der klassische Mojito.

Vom Oma-Klassiker zum Trend
Der St. Galler Barmann Philipp Grob von «Cocktails & Bitters» geht sogar noch einen Schritt weiter. «Für alkoholarme Cocktails lassen sich oft ungeahnte Zutaten verwenden», erklärt der 35-Jährige. «Warum nicht den schon ewig in der Hausbar der Eltern stehenden Eiercognac mal aufmachen, vorausgesetzt, das Ablaufdatum ist noch nicht überschritten, und was ausprobieren?» Der kreative Cocktail-Künstler hat für die Verwendung des Likörs mit 15  Volumenprozent ein altes Rezept ausgegraben. «Der Snowball, der Eierlikör mit Limonade und Limettensaft vereint, war in den 70er-Jahren sehr populär. Für anspruchsvolle Trinker empfiehlt sich aber eine Kombination mit Champagner.»

Snowball-Rezept nach Philipp Grob

10 cl San-Pelegrino-Limonade
2 cl frischer Limettensaft
6 cl Eierlikör

Limonade und Limettensaft in ein mit Eis gefülltes Glas geben, danach den Eierlikör dazugiessen. Leicht rühren, ohne dass die Kohlensäure allzu stark entweicht.

Die elaborierte Version mit Champagner

6 cl Champagner
3 cl Fino-Sherry
(z. B. von Tío Pepe)
1 ½ cl Roses Lime Cordial
6 cl Eierlikör

Champagner in ein mit Eis gefülltes Glas füllen. Die anderen drei Zutaten mit Eis shaken und durch das Sieb zum Champagner geben. Zum Wohl!

Wissen Sie, was total ungesund ist? Eine Vollbremsung! Darum faste ich im Januar auch nicht, sondern starte spritzig ins neue Jahr: mit einem Weisswein aus Spanien. Ja genau, die Spanier können nämlich nicht nur Rot. In der Region Rueda in der kastilischen Hochebene, wo im Sommer die Tage knallheiss sind und die Nächte schön kühl, entstehen
Weisse mit exotischer Frucht und saftiger Säure. Die lokale Traube heisst Verdejo und der Erzeuger des hier vorgestellten Tropfens, Marqués de Riscal, bewahrte sie in den 1970er-Jahren vor dem Aussterben. Zitrus- und ananasfruchtig, schlank und mundwässernd gibt einem dieser Wein die gesunde Illusion, federleicht das Jahr 2018 einzuläuten. Passt bestens zu leichten Salaten und kaltem Poulet. Auch mit Mayonnaise.

http://www.coopzeitung.ch/Leichtgewicht_+Kein+Alkohol+ist+auch+keine+Loesung Leichtgewicht: Kein Alkohol ist auch keine Lösung

Rueda DO Marqués de Riscal, 2016

  • Preis: Fr. 10.95/75 cl
  • Herkunft: Spanien/Rueda
  • Rebsorten: Verdejo, Viura
  • Genussreife: 1–2 Jahre nach Ernte
  • Erhältlich: in grösseren Coop-Läden und bei Mondovino

Kommentare (0)

Danke für Ihren Kommentar

Enthält dieser Kommentar bedenkliche Inhalte?

Der Text wird geprüft und eventuell bearbeitet oder blockiert.

Ihr Kommentar

Bitte vergessen Sie nicht Ihren Kommmentar.

Bitte geben Sie Ihren Namen an.

Pflichtfeld
Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse an.










Bitte beachten Sie beim Kommentieren unsere Netiquette und gehen Sie respektvoll miteinander um.

Text:
Benjamin Herzog
Foto:
Heiner H. Schmitt, Tobias Siebrecht, zvg
Veröffentlicht:
Dienstag 02.01.2018, 10:00 Uhr

Weiterempfehlen:

Verwandte Artikel:

Finden Sie alle Rezepte der Coopzeitung

Diese Themen könnten Sie auch interessieren:



Login mit Coopzeitung-Profil

schliessen
Fehlertext für Eingabe

Fehlertext für Eingabe

Passwort vergessen?