Luxuriöses

Was ist eigentlich Luxus? Er ist einfach zu erkennen, aber schwierig zu definieren. Denn Luxus kann auch Zeit sein. Oder Ruhe. Oder ein Bett.

Fahren Sie mit der Maus über die Punkte um mehr zu erfahren.

 

Kaufen oder verschenken

Geben, geben, geben
Wer gibt, bekommt viel zurück: Schenken können ist Luxus. Spenden Sie alles, was Sie nicht brauchen.

Kaufen, kaufen, kaufen
Man darf sich auch selbst beschenken. Tun Sie sich etwas Gutes: Kaufen Sie das Sofa, den Tisch, das Bett!

Gold, Silber, Kupfer
Die Metallic-Farben von Coop Bau + Hobby machen alles luxuriös: Schubladenfronten, Tischbeine, Geschirr.

Eine Zeit lang habe ich es ganz ohne Luxus ausgehalten. Das war noch im letzten Jahrhundert, kurz nach meinem Umzug nach Berlin. Das Zügelunternehmen hatte Probleme und ich musste wochenlang in einer komplett leeren Wohnung hausen. Geschlafen habe ich allerdings auf einem Daunenmantel der Designerin Donna Karan, was nach Luxus klingt. Der stammte aber aus einem Secondhand-Laden und sah etwas mitgenommen aus. Dafür war er weich – und günstiger als jede Luftmatratze.

Und auch kein warmes Wasser

Ich sage Ihnen, auf dem Boden schlafen ist nicht ohne. Das macht nämlich tierische Rückenschmerzen. Ich tröstete mich mit: «Wenigstens habe ich ein Dach über dem Kopf und warmes Wasser!» Dann stieg der Boiler aus, der Vermieter hatte es nicht eilig mit der Reparatur. Und ich musste ziemlich lange mit kaltem Wasser duschen. Als die Möbel endlich ankamen, wurde es nicht viel besser. Damals lebte ich nach der Devise, dass ich jederzeit schnell packen können muss, um weiterzuziehen. Darum schlief ich auf einem ultra dünnen Futon auf dem Boden. Nicht viel bequemer als der alte Mantel. Sehr viele Möbel hatte ich sowieso nicht. Heute würde ich wahrscheinlich zwei Lastwagen brauchen, um all mein Zeug unterzubringen. Das ist Luxus.

Der Begriff ist jedoch eine Frage der Definition. Ist Luxus wirklich alles, was über das Notwendige hinaus geht? Vielleicht ist es ebenso Luxus, wenn man keinen Lastwagen braucht, um all sein Zeug unterzubringen. Und was ist überhaupt notwendig? Manche Asketen brauchen ja nicht mal warmes Wasser. Und was ist eigentlich eine luxuriöse Einrichtung? Es gibt sehr reiche Leute, die in grossen, aber sehr leeren Wohnungen leben. Sie haben zwei, drei unscheinbare Möbel, die etwas verloren herumstehen. Und die kosten dafür so viel wie ein kleines Haus. Pro Stück.

Wie wichtig ist Luxus?

Ich finde, Luxus ist etwas, das man sich gönnt, das uns einfach ein supergutes Gefühl gibt. Eine Freundin von mir hat sich zum Beispiel ein Boxspringbett gekauft. Dafür hat sie auf viele Schuhe verzichtet. Ich durfte Probe liegen. Echt herrlich! Ausserdem sieht es extrem schön aus. Und ein ehemaliger Arbeitskollege hat sich einmal ein ganzes Jahr frei genommen, den Gürtel enger geschnallt und konsequent nur das getan, was er wollte. Zeit und Ruhe sind nämlich auch Luxus.
Inzwischen habe natürlich auch ich ein richtiges Bett. Allerdings kein Boxspring. Noch nicht. Aus Rücksicht. Denn das wäre viel zu hoch für eine uralte Katze wie meine Nuvola. Es gibt halt auch Wichtigeres im Leben als Luxus!

Kommentare (4)

Danke für Ihren Kommentar

Enthält dieser Kommentar bedenkliche Inhalte?

Der Text wird geprüft und eventuell bearbeitet oder blockiert.

Ihr Kommentar

Bitte vergessen Sie nicht Ihren Kommmentar.

Bitte geben Sie Ihren Namen an.

Pflichtfeld
Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse an.





Bitte übertragen Sie die Zeichen in das Feld:

$springMacroRequestContext.getMessage($code, $text)






Bitte beachten Sie beim Kommentieren unsere Netiquette und gehen Sie respektvoll miteinander um.

Katalin Vereb

Redaktorin, Kolumnistin

Foto:
zVg
Veröffentlicht:
Montag 25.04.2016, 17:01 Uhr

Weiterempfehlen:

Diese Themen könnten Sie auch interessieren:



Login mit Coopzeitung-Profil

schliessen
Fehlertext für Eingabe

Fehlertext für Eingabe

Passwort vergessen?