Mit welchem mobilen Browser sind Sie auf einer Wellenlänge?

Mobile Browser im Vergleich

Die Zahl jener, die das Internet mit dem Smartphone oder Tablet nutzen, steigt rasant. Wir haben für Sie mobile Browser verglichen.

Zwischen August 2013 und 2014 hat die mobile Internetnutzung weltweit um 67 Prozent zugenommen (Quelle: «StatCounter»). Doch welcher Browser eignet sich? Wir haben drei populäre Browser näher angeschaut. Für Android: Firefox, Google Chrome und Dolphin. Für iOS: Safari, Google Chrome und Dolphin.

Tempo

Schnellster Browser im Test für Android war Dolphin, knapp vor Chrome. Firefox hatte die längsten Ladezeiten. Eine gute Nachricht für iOS-Nutzer: Safari zieht im Test tempomässig vorneweg. Fast gleichauf ist der Dolphin Browser.

Bedienung

Punkto Umfang der Einstellungsmöglichkeiten halten sich unter iOS Dolphin und Safari die Stange. Etwas weniger Freiheiten bietet Chrome für iOS und Android. Unter Android hat man mit Firefox und Dolphin am meisten Optionen. Sämtliche Browser haben einen Inkognito-Modus: Wenn in diesem gesurft wird, legt der Browser keine Chronik an. Alle Browser bieten Gestensteuerung wie Blättern mit Wischen und Zoomen mit zwei Fingern. Ein Bonus im Dolphin: Man kann eigene Gesten für URLs speichern: Sie zeichnen mit dem Finger zum Beispiel ein Herz und Ihre Lieblingswebsite wird aufgerufen.

Lesbarkeit

Dolphin bietet eine frei justierbare Schriftgrössen-Skala, wie auch Chrome, während es im Firefox drei vorgegebene Grössen gibt. Nicht alle Webseiten erlauben eine Änderung der Schriftgrösse. Praktisch ist der «Reader»-Modus für die bessere Lesbarkeit, der sich in allen Browsern aktivieren lässt (für Chrome braucht es einen Trick, den wir online verraten).

Fazit

Für welchen mobilen Browser Sie sich entscheiden, hängt von Ihren Prioritäten ab. Wollen sie Lesezeichen synchronisieren, dann nehmen Sie am besten denselben Browser, den Sie am Computer nutzen. Ist Ihnen das Tempo wichtig, empfehlen sich Dolphin für Android – Safari oder Dolphin für iOS. Übrigens darf man gespannt sein: Firefox kündigte an, nun auch für iOS eine App herausbringen zu wollen.

Kleiner Tipp am Rande

Mobile Websites bieten oft nicht den gesamten Funktionsumfang – wie zum Beispiel die Bearbeitung eines Nutzer-Profils im Web. Sollten Sie diesen jedoch auch einmal am Mobilgerät dringend benötigen, wählen Sie in Ihrem mobilen Browser-Menu die Option «Desktop» oder «Desktop-Ansicht».

Anleitung der Phonearena, wie sie den Reader-Modus im Google Chrome einsetzen können (Englisch)

Computer-Frühlingsputz

Fust-Berater bieten einen «Fitness Test» für Ihren Computer an und optimieren ihn bei Bedarf. Dank der Defragmentierung der Computerfestplatte arbeitet das Gerät danach zügiger. Die Hardware (RAM, Betriebssystem, Festplatte, Grafikkarte) wird überprüft und der Computer wird von Viren, Trojanern und Spyware bereinigt, die Sicherheitssoftware aktualisiert. Sie erhalten eine detaillierte Auswertung zur Leistung der Computer-Komponenten, des Status des Betriebssystems und der installierten Sicherheits-Software sowie eine Aufstellung der während des Tests durchgeführten Optimierungen.

Den Computer-Fitness-Test von Fust gibt es mit Bon (siehe online) gratis im Wert von Fr. 60.–. Angebot gültig bis 26. April 2015.

PDF-Bon Computer-Fitness-Test Fust

Knacken Sie den Code

Wer gerne Mastermind spielt, wird an der App «Guess the Code free» seine helle Freude haben. Je nach Level hat man acht bis zwölf Versuche, einen Farbcode zu erraten. Es gibt drei Schwierigkeitsgrade. Am rechten Spielfeldrand erhält man nach jedem Versuch Hinweise, ob die Farbkügelchen auf dem Spielbrett komplett falsch liegen, in der richtigen Farbe sind oder sich gar in der korrekten Farbe und Position befinden. Wer will, kann sich die Farbkugeln mit Buchstaben anzeigen lassen – vielleicht hilft es. Eine simple Spielanleitung (auf Englisch) ist in die App integriert. Der Ton lässt sich ausschalten.

«Guess the Code free» gibt es kostenlos und werbefinanziert für Android und iOS.

Kommentare (1)

Danke für Ihren Kommentar

Enthält dieser Kommentar bedenkliche Inhalte?

Der Text wird geprüft und eventuell bearbeitet oder blockiert.

Ihr Kommentar

Bitte vergessen Sie nicht Ihren Kommmentar.

Bitte geben Sie Ihren Namen an.

Pflichtfeld
Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse an.





Bitte übertragen Sie die Zeichen in das Feld:

$springMacroRequestContext.getMessage($code, $text)






Bitte beachten Sie beim Kommentieren unsere Netiquette und gehen Sie respektvoll miteinander um.

Annina Striebel

Redaktorin

Foto:
Getty Images, zVg
Veröffentlicht:
Dienstag 07.04.2015, 07:00 Uhr

Weiterempfehlen:



Login mit Coopzeitung-Profil

schliessen
Fehlertext für Eingabe

Fehlertext für Eingabe

Passwort vergessen?