Sie:

Ach, jetzt soll es also mein mangelnder Instinkt sein, dass ich ständig mögliche Gefahrenherde nochmals überprüfe! Vielleicht ist es aber vielmehr die Gedankenlosigkeit anderer, die mir den Schlaf raubt und mich dazu nötigt, nochmal auf Nummer sicher zu gehen. Darum meine Devise: Ich kontrolliere lieber, auch wenn es mitten in der Nacht ist, während andere sich kein bisschen darum scheren und friedlich schlafen, statt ihre Brut samt Haus zu schützen.

Er:

Meine Liebste schreckt nachts aus den Träumen auf und dreht Runden durchs Haus, um womöglich brennende Kerzen zu löschen. Toll, so sparen wir uns die Securitas. Auf der anderen Seite finde ich, dass dies ganz klar ihre Aufgabe ist, denn sie ist es ja, die abends ein Dutzend Teelichter Hier und Dort leuchten lässt. Würde ich nie machen. Denn mal ehrlich: Muss im Badezimmer Kerzenlicht brennen, wenn ich im Wohnzimmer Fussball schaue?

Wer konnte Sie überzeugen?

↩︎

Stimmen Sie ab:

Muss man immer auf Nummer sicher gehen?

Bitte wählen Sie zuerst eine Antwort aus

Die Abstimmung ist beendet.



Login mit Coopzeitung-Profil

schliessen
Fehlertext für Eingabe

Fehlertext für Eingabe

Passwort vergessen?