Der Herbst ist die perfekte Jahreszeit, um neue Farben zu probieren.

Mutig in den Herbst

Die neuen Herbstfarben sind da! Beerentöne glänzen auf den Augen. Für ganz dunkle Lippenfarben braucht es etwas Courage.

Wenn es eine Jahreszeit gibt, in der aufregende und neue Trends ausprobiert werden sollten, dann ist es der Herbst. Die Haut ist noch leicht gebräunt und weniger zickig als im tiefsten Winter. Neutrale Farben sowie Oliv- und Rottöne bieten den perfekten Spielraum für kräftigere Make-up-Farben. Vorhang auf für die neuen Trends, die garantiert alles andere als langweilig sind.

Lila und Olivgrün für die Augen

Fangen wir mit Klassikern an, die noch nicht allzu viel Mut erfordern. Für einen modernen Look trage ich einen Creme-Lidschatten auf und verblende ihn sanft mit den Fingern. Lidschattenpaletten liefern das Werkzeug, um eine Vielzahl von Looks zu kreieren. Die «Down to Earth 8-Shade Palette» von The Body Shop punktet auf vielen Ebenen. Die veganen Lidschatten sind butterweich und lassen sich schön verblenden. Die Palette enthält nicht nur Metallic-Nuancen, sondern auch matte Farben und neben den Klassikern in Gold und Braun gibt es ein Silber mit lilafarbenem Unterton. Beerentöne auf den Lippen kommen jedes Jahr wieder – warum also nicht auch als Augen-Make-up?
Wenn ich nicht viel Zeit habe, meine Augen aber trotzdem zum Strahlen bringen will, greife ich zum Eye‘Matic Eyepowder Pen von Catrice in der Farbe «Al Cappuccino», der entweder als Lidschatten oder für Highlights gebraucht werden kann. Der bräunliche Ton hebt vor allem blaue und grüne Augen hervor. Wer braune Augen hat und etwas Neues ausprobieren will, kann zu einem Olivgrün mit Schimmerpartikeln greifen. Apropos Braun: Als echtes Kind der 90er-Jahre darf ich hiermit offiziell ankündigen, dass braune Lippen zurück sind. Knifflig, aber cool. Auf den Laufstegen gab es sowohl die Nude-Variante (für Skeptiker geeignet) als auch dunkle Schokoladenlippen. Ein Lipliner ist ein Muss, denn solche Farben verlangen Exaktheit. Wer auf der sicheren Seite bleiben will, wählt ein braunstichiges Rot (zum Beispiel Clinique Pop in «cola pop»). Das perfekte Schokobraun ist meiner Meinung nach die Farbe «caffeinated» von Max Factor.

Schwarz und Grau auf den Lippen

Damit wird ein weiterer Trend aufgegriffen, nämlich flüssige Lippenstifte. Sie halten lange, sollten aber das Lächeln weder austrocknen noch allzu klebrig sein. Doch es gibt auch «normale» langhaltende Lippenstifte wie Mega Last Lip Color von Wet’n’wild. Die Farbe «Vamp it up» in Schwarzviolett steht für Gothic Lips, die unter anderem Marc Jacobs für den Herbst/Winter 2016 gezeigt hat – in der Extremversion mit Schwarz und Blaugrau auf den Lippen. Ultramodern, aber auch ultramutig. Etwas Courage ist diese Saison gefordert. Doch wer nicht wagt, der nicht gewinnt.

Wie die Blätter

The Body Shop:

  • «Down to Earth 8-Shade Palette». Fr. 59.90.

Import Parfumerie:

  • Clarins «Crayon Lèvres» in «nude rose», Fr. 20.90.
  • Clinique «Clinique pop» in «cola pop», Fr. 30.90.

Coop City:

  • Manhattan «Eyemazing Eyeshadow cream» in «chocolate kiss», Fr. 5.70. 
  • Catrice «Eye Matic Eyepowder Pen» in «Al Cappuccino», Fr. 5.25, auch in Coop-Megastores. 
  • Wet’n’wild «Mega Last Lip Color» in «Vamp it up», Fr. 3.90, in ausgewählten Coop-Supermärkten und Coop Citys.
  • Max Factor «Lipfinity Lip Colour» in «caffeinated», Fr. 25.90, in ausgewählten Coop Citys.

Der Kajal-Trick
Wer die Trends sofort ausprobieren will, kann braunen oder schwarzen Kajal als Lipliner nehmen.

Metallische Lippen
Metallic-Lidschatten in einem Beerenton auf den matten Lippenstift auftupfen, für einen individuellen Touch.

Trockenzeit
Zurückhaltung bei flüssigem Lippenstift. Erst trocknen lassen, dann entscheiden, ob eine zweite Schicht nötig ist.

Kommentare (0)

Danke für Ihren Kommentar

Enthält dieser Kommentar bedenkliche Inhalte?

Der Text wird geprüft und eventuell bearbeitet oder blockiert.

Ihr Kommentar

Bitte vergessen Sie nicht Ihren Kommmentar.

Bitte geben Sie Ihren Namen an.

Pflichtfeld
Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse an.





Bitte übertragen Sie die Zeichen in das Feld:

$springMacroRequestContext.getMessage($code, $text)






Bitte beachten Sie beim Kommentieren unsere Netiquette und gehen Sie respektvoll miteinander um.

Natalie Marrer

Kolumnistin und Jungautorin

Foto:
zVg; Illustration: Petra Dufkova
Veröffentlicht:
Montag 19.09.2016, 16:00 Uhr

Weiterempfehlen:

Diese Themen könnten Sie auch interessieren:



Login mit Coopzeitung-Profil

schliessen
Fehlertext für Eingabe

Fehlertext für Eingabe

Passwort vergessen?