«Ah, ein schöner Wein, der …»: Gut, wenn man etwas mitreden kann. Aber bitte nicht bluffen.

Mysterium Weinsprache: Alles klar!

Fachchinesisch Alkoholgehalt und Aroma sind ja noch geläufige Bezeichnungen bei Wein. Was aber bedeuten Perlage, Viskosität oder Gerbstoffe? Wir bieten Übersetzungshilfe im Reich des Weinlateins.

Verstehen Sie nur Bahnhof, wenn Ihnen der Kellner einen charaktervollen Kultwein mit einer öligen Viskosität und dichten Kirchenfenstern aus dem Barrique ausschenken möchte? Und: Wünschen Sie sich genau in diesem Moment in die Zeit zurück, als man einen Wein einfach nur als gut oder schlecht bezeichnet hat? Verzagen Sie nicht. Die Weinsprache tönt nämlich viel komplizierter, als sie eigentlich ist.

Abgang

Als Abgang, Finale oder Persistenz bezeichnet man den Nachgeschmack eines Weines kurz nach dem Schlucken. Je länger der Nachhall der Aromen ist, desto besser die Qualität.

Adstringierend

Das Wort stammt von «adstringere» ab, was im Lateinischen zusammenziehen bedeutet. Daher beschreibt es das Gefühl, wenn sich aufgrund von Gerbstoffen und/oder Säure im Mund alles 
zusammenzieht.

Barrique

Kleine Holzfässer aus Eiche, die zum Ausbau beziehungsweise zur Lagerung von Weinen bestimmt sind. Gutes Barriqueholz stammt meist von der Traubeneiche, die je nach Klima einen hohen Gerbstoffgehalt liefert und besonders feinporig ist.

Bouquet

Beim Bouquet handelt es sich um das Zusammenspiel aller Duftkomponenten in der Nase.

Charakter

Es ist ein sehr abstrakter Überbegriff und dient der vagen Beschreibung des Profils eines Weines. Ausdrücken will man damit, dass er sich positiv abhebt oder zumindest ein gewisses Potenzial gegenüber der Konkurrenz hat.

Cru

Der prestigeträchtige Begriff ist in Frankreich eine Bezeichnung für eine besonders hochwertige Lage. Üblicherweise wird die Qualität durch einen abstufenden Zusatz wie Premier Cru oder Grand Cru angegeben.

Cuvée

Eine Cuvée ist ein Wein, der aus mindestens zwei verschiedenen Weinen gemischt wurde. Das können Weine aus unterschiedlichen Rebsorten, Jahrgängen oder Herkunft sein.

Dekantieren

Es ist fast anmutend, wenn ein Wein vor dem Servieren in eine Karaffe umgefüllt wird. Somit kann er «atmen», sein Aroma entfalten und das Depot (Reife-Rückstände) wird abgetrennt.

Genussreife

Dies ist die Zeitspanne, in der ein Wein angenehm trinkbar ist. Zwingend bedeutet das jedoch nicht, dass dies auch der Zustand des höchsten Genusses ist.

Gerbstoffe

Das sogenannte Tannin sorgt im Mund für ein pelziges Gefühl. Die Gerbstoffe stammen von den Kernen, Schalen und Stielen der Trauben sowie der Lagerung im Holzfass.

Korkton

Korkgeschmack (kurz Kork oder Zapfen) ist der mit Abstand häufigste Weinfehler, der durch die Verbindung Trichloranisol in der Flasche entstehen kann. Doch auch Fäulnis und Pflanzenschutzmittel können die Quelle für einen muffig-schimmligen Geschmack sein.

Kultwein

Ein aufstrebender Winzer, exorbitante Preise, ein kleiner Ertrag oder ein von Journalisten hochgelobter Tropfen. All das kann einen Wein zu einem Kultobjekt werden lassen. Zu den klassischen Kultweinen zählen der italienische Sassicaia, der französische Pétrus oder ein Mouton Rothschild.

Perlage

Grobe Perlen, die bei Schaumwein nur kurz aufschäumen, stammen meist aus nachträglich zugesetzter Kohlensäure. Grundsätzlich gilt: Je feiner die Bläschen, desto höher die Qualität.

Terroir

Der Ausdruck «Terroir» bedeutet im französischen Sprachgebrauch «die Gegend» und beschreibt die schmeckbare Herkunft des Weines aufgrund des Zusammenspiels von Boden, Klima und Winzerkunst.

Viskosität

Die Viskosität oder Textur eines Weines beschreibt, wie er sich im Mund anfühlt. Die Skala reicht von dünnflüssig bis ölig und ist für die Entstehung von sogenannten «Kirchenfenstern», den Schlieren am Glasinnenrand, verantwortlich.

Weinstein

Weinstein ist der schlichte Name für das Kaliumsalz der Weinsäure. Das wird sichtbar, wenn ein Wein für längere Zeit gelagert wird.

Zweitwein

Er ist der günstigere Wein eines bekannten Weingutes und besteht aus Trauben, die für den «Erstwein» nicht verwendet werden. Wie zum Beispiel der Le Serre Nuove vom italienischen Weingut Ornellaia in Bolgheri.

Kommentare (0)

Danke für Ihren Kommentar

Enthält dieser Kommentar bedenkliche Inhalte?

Der Text wird geprüft und eventuell bearbeitet oder blockiert.

Ihr Kommentar

Bitte vergessen Sie nicht Ihren Kommmentar.

Bitte geben Sie Ihren Namen an.

Pflichtfeld
Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse an.





Bitte übertragen Sie die Zeichen in das Feld:

$springMacroRequestContext.getMessage($code, $text)






Bitte beachten Sie beim Kommentieren unsere Netiquette und gehen Sie respektvoll miteinander um.

Nadine Bauer

Redaktorin

Foto:
Corbis, zVg
Veröffentlicht:
Montag 23.02.2015, 18:16 Uhr

Weiterempfehlen:

Diese Themen könnten Sie auch interessieren:



Login mit Coopzeitung-Profil

schliessen
Fehlertext für Eingabe

Fehlertext für Eingabe

Passwort vergessen?