Updates bringen Ihre Software auf die nächste Ebene – es gibt ein paar Dinge zu beachten.

Auf zur höheren Programmversion?

Immer das Neuste vom Neuen? «Brauch ich nicht», denken Sie? Doch! Manche Aktualisierungen sind unerlässlich.

«Ach nein. Nicht schon wieder ein Update! Langsam stinkts mir!» So ähnlich geht es vielen Smartphone-, Tablet- und Computerbesitzern. Auch wenn sie unseren Nutzer-Fluss unterbrechen, sind Updates ein «notwendiges Übel». Die meisten stopfen unter anderem neu entdeckte Sicherheitslücken. Vor allem wer viel in öffentlichen WLANs unterwegs ist, sollte die Software häufiger updaten (mehrmals pro Woche). Microsoft empfiehlt seinen Kunden, einmal pro Woche mithilfe von Windows Update nach Aktualisierungen zu suchen. Man kann meist zwischen automatischer und manueller Installation von Updates einstellen. Dies trifft auch auf Mac und iOS sowie Android zu. Unbedingt aktuell halten sollten Sie den Internetbrowser, Ihr Sicherheitsprogramm, Messenger und Mailprogramme. Diese sind den meisten Bedrohungen ausgesetzt respektive können Sie davor schützen.

Befugnisse

Gewisse Updates verlangen nach mehr Berechtigungen. Bei Apps kann das etwa der Zugriff auf die Kontaktliste sein. Nehmen Sie sich die Zeit und lesen Sie, in was Sie einwilligen, wenn Sie eine Aktualisierung installieren. Gehen Ihnen die geforderten Zugriffe zu weit, kann es sinnvoll sein, dass Sie das Programm löschen und sich nach einer Alternative umsehen. Oder Sie wenden sich per Mail an den Hersteller und berichten über Ihr Unbehagen. Je nach Anbieter und der Anzahl Beschwerden werden Ihre Bedenken ernst genommen und können zu Änderungen führen.

Kompatibilität

Haben Sie Software installiert, die Sie unbedingt brauchen oder teuer gekauft haben? Klären Sie vor einem Betriebssystem-Update ab, ob das aktuellere Betriebssystem damit kompatibel ist. Sonst kann es sein, dass das Programm nicht mehr nutzbar ist, zumindest bis der Hersteller ein Update bietet, das das Problem behebt.

Backup

Erstellen Sie vor grossen Updates auf jeden Fall Backups von wichtigen Daten. Das betrifft vor allem Updates von Betriebssystemen. So gehen Sie auf Nummer sicher, auch wenn heute bei Updates die Daten meist erhalten bleiben.

Über Software-Aktualisierung für Mac
Über Sicherheitsupdates von Apple
Über Windows Update
Security-Tech-Center von Microsoft mit Infos für IT-Fachpersonen und Tech-Geeks
Deutschsprachiges Wiki für Ubuntu (Linux-Distribution) mit Anleitungen
  • Seien Sie nicht der oder die Erste. Neue Betriebssysteme sollte man nicht gleich am Veröffentlichungstag installieren.  Bei Veröffentlichung ist das System noch nicht erprobt und läuft nicht astrein. Warten Sie lieber auf eine Folgeversion, in der die gröbsten Fehler behoben sind. Heute werden sie oft als Update via App-Store angeboten.
  • An Microsofts «Patchday» werden gesammelte Updates bereitgestellt – in der Regel am zweiten Dienstag  des Monats. Ausnahme ist Windows 10, für welches es kontinuierlich Aktualisierungen gibt. Apple bringt sein neustes iOS-Betriebssystem jeweils im September heraus. Monatlich gibt es eine verbesserte Version davon.

Im kompakten Design

Das Fitbit-Charge-HR-Armband ist spritzwasser- und schweissresistent. Es misst kontinuierlich die Herzfrequenz und Aktivität des Trägers: etwa, wie viele Kalorien man verbrannt, welche Wegstrecke man zurückgelegt und die Trainingseinheiten, die man absolviert hat. Es kann drahtlos mit kompatiblen Smartphones, Computern oder Tablets synchronisiert werden. Das Armband lässt sich als lautloser Wecker nutzen, mit automatischer Schlaferkennung und stummen Alarmen. Verbunden mit einem kompatiblen Smartphone zeigt es Benachrichtigungen an. Das «Fitbit Charge HR» ist in Grösse L und S erhältlich.

Das «Fitbit Charge HR» gibt es bei Fust für Fr. 139.90.

Zum Produkt bei Fust – Grösse S
Zum Produkt bei Fust – Grösse L

Kommentare (0)

Danke für Ihren Kommentar

Enthält dieser Kommentar bedenkliche Inhalte?

Der Text wird geprüft und eventuell bearbeitet oder blockiert.

Ihr Kommentar

Bitte vergessen Sie nicht Ihren Kommmentar.

Bitte geben Sie Ihren Namen an.

Pflichtfeld
Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse an.





Bitte übertragen Sie die Zeichen in das Feld:

$springMacroRequestContext.getMessage($code, $text)






Bitte beachten Sie beim Kommentieren unsere Netiquette und gehen Sie respektvoll miteinander um.

Annina Striebel

Redaktorin

Foto:
Alamy, zVg
Veröffentlicht:
Montag 12.10.2015, 15:00 Uhr

Weiterempfehlen:



Login mit Coopzeitung-Profil

schliessen
Fehlertext für Eingabe

Fehlertext für Eingabe

Passwort vergessen?