Rottweiler sind wahre Kraftpakete. Einen solchen Hund gegen seinen Willen zu untersuchen, ist keine leichte Sache.

Noro wahrt die Haltung

Ob einem Tier etwas weh- tut, lässt sich oft schwer feststellen. Nicht alle lassen sich abtasten oder zeigen den Schmerz. So auch der stolze Rottweiler Noro.

Der grosse Rottweiler war höflich, doch mir gegenüber sehr misstrauisch. «Er lahmt immer mal wieder», meinte sein Besitzer. Da Noro mich nicht an seine Hinterbeine liess und sich immer im Kreis drehte, liess ich ihn vor der Praxis hin und her laufen. Kam Noro auf mich zu, so zerrte er an der Leine rückwärts, und ging er von mir weg, so zog er seinen Besitzer vorwärts. Keinesfalls aber lief er regelmässig. Auch zeigte er keine Spur von Lahmheit.

Ein Fall für die Narkose

Der nächste Schritt wäre ein Abtasten der Gelenke. Wir hielten Noro fest und ich versuchte seine Knie zu biegen und zu strecken. Noro versteifte sich. Gegen dieses Kraftpaket hatte ich keine Chance. Noro schlafen zu legen und ihn so zu untersuchen, war eine Option, doch würde er mir schlafend keine Schmerzen anzeigen. «Entweder Sie versuchen mir diese Lahmheit mal auf dem Handy aufzunehmen oder wir legen Noro schlafen und röntgen seine Gelenke in der Hoffnung, etwas zu finden», schlug ich vor. Am nächsten Morgen schlief Noro friedlich in der Narkose. Wir nutzten die Gelegenheit, um ihm neben dem Röntgen auch seine Zähne zu putzen. Noro erwachte sanft und trottete ohne zu lahmen nach Hause. Die Röntgenbilder erstaunten mich. Der Hund hatte nicht ein Gelenkproblem, sondern viele. Sein Rücken war etwas lädiert, beide Hüft- und Kniegelenke zeigten eine Arthrose, sowie die Ellenbogengelenke. «Noro ist ein Arbeitshund. Man sieht seinen Gelenken an, dass er Schmerzen hat, nur wo? Röntgenbilder zeigen den Schmerz nicht», versuchte ich es dem Besitzer zu erklären. «Trainieren Sie ihn auf jeden Fall sanft weiter. Seine Muskeln helfen den lädierten Gelenken. Entzündungshemmer und Knorpelschutzpräparate lindern zusätzlich, doch viel ändern kann man nicht.»

 

Kauknochen

Ganz ohne Rinderhaut: Für Hunde mit Intoleranzen gegen Rind sind Dream Bone Sticks von Vitakraft eine ideale Alternative. In grösseren Coop-Läden und bei Coop@home.

 

Sprechstunde: Fragen Sie Chantal Ritter

Falls Sie ein gravierendes Problem haben, können Sie eine Frage an Tierärztin Dr. Chantal Ritter stellen. Beachten Sie aber, dass Chantal Ritters Ratschläge eine erste Einschätzung der Lage sind, doch im Ernstfall nicht den Besuch eines Tierarztes ersetzen können. Die Tierarztsprechstunde finden Sie in unserer Online-Tiercommunity.

Zu unserer Online-Tiercommunity
Alle Inhalte der Coopzeitung zum Thema Tiere 

Kommentare (1)

Danke für Ihren Kommentar

Enthält dieser Kommentar bedenkliche Inhalte?

Der Text wird geprüft und eventuell bearbeitet oder blockiert.

Ihr Kommentar

Bitte vergessen Sie nicht Ihren Kommmentar.

Bitte geben Sie Ihren Namen an.

Pflichtfeld
Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse an.





Bitte übertragen Sie die Zeichen in das Feld:

$springMacroRequestContext.getMessage($code, $text)






Bitte beachten Sie beim Kommentieren unsere Netiquette und gehen Sie respektvoll miteinander um.

Chantal Ritter

Tierärtztin

Foto:
Alamy, zVg
Veröffentlicht:
Montag 04.07.2016, 00:00 Uhr

Weiterempfehlen:

Mehr zum Thema:

Mehr Geschichten aus der Tierarztpraxis

Die neuesten Kommentare zu den Geschichten aus der Tierarztpraxis:

Ursula antwortet vor 2 Monaten
Eins, zwei – ganz viele
Vielen Dank, mir gefallen alle ... 
Smithc477 antwortet vor 2 Monaten
Mein Hund, dein Hund
Awesome article post.Thanks Ag ... 
Sonja Tschudin antwortet vor 2 Monaten
Noro wahrt die Haltung
Für ältere Hunde, die plötzlic ... 

Diese Themen könnten Sie auch interessieren:




Login mit Coopzeitung-Profil

schliessen
Fehlertext für Eingabe

Fehlertext für Eingabe

Passwort vergessen?