Reduktionen: Schlichter ist besser

Nach den Deko-Orgien für Weihnachten wird es jetzt Zeit, sich nach den besinnlichen Tagen auf das Wesentliche zu besinnen. Und das ist weniger.

Fahren Sie mit der Maus über die Punkte um mehr zu erfahren.

 

Simple Ideen für den Januar

Simple
Ideen für den JanuarGrün – aber nicht Tanne Wer im Januar die Tannenzweige vermisst, kann dafür mehr Zimmerpflanzen kaufen. Für den Vorvorfrühling.

Neue Düfte
Zimtaroma und Pfefferkuchen sind verflogen. Blumenduft sorgt für Abwechslung, dank Strauss – oder Duftkerze.

Einzige Ausnahme
Doch. Es gibt eine Art von Weihnachtsschmuck, der bleiben darf: die Glasvögel! Finden Sie nicht auch?

Haben Sie das da oben gelesen? Das habe tatsächlich ich geschrieben: weniger Deko-Orgien nach Weihnachten. Das sagt ja grad die Richtige. Bei mir fängt Weihnachten so ab Mitte Oktober an und endet mit dem März. Wie das so ist: Anderen gute Ratschläge zu geben ist immer einfacher, als sie selber umzusetzen ... Aber weniger Deko-Orgien nach Weihnachten ist ja vernünftig. Darum gebe ich Ihnen eben diesen Rat: Räumen Sie Weihnachten im Januar weg und beginnen Sie neu!

Ein Auto als Inspiration

Doch wenn alles Festliche verschwunden ist, scheint die Wohnung plötzlich so leer. Wie geht eigentlich die Winterdekoration ohne Weihnachten? Wie immer hilft die Inspiration aus der Natur: Schnee ist weiss. Und Weisses in allen Nuancen in der Wohnung sieht jetzt schön aus! Ganz besonders gepaart mit hellem oder dunklem Holz oder Beige. Zu langweilig? Probieren Sie diese interessante Kombination: Weiss, Schwarz und Rot. Auch Terrakotta-Töne oder Bordeaux sehen super aus. Und statt Rot können Sie auch Kupfer nehmen. Wenn Sie das nicht glauben, googeln Sie mal den Mercer Cobra 1965. So ein Auto kann nicht falsch sein! Bei Lumimart gibt es einige wunderhübsche Lampen in Kupfer. Zum Beispiel die Serie Gina, (Foto oben rechts) die zum Thema Wagen passt: Antike Autolaterne trifft moderne Spot-Technologie.

Feuerstelle ohne Feuer

Glimmer und Glitzer sind jetzt tabu. Aber warum nicht glänzende Stoffe für Accessoires wählen? Und die Felldecken sehen nach Weihnachten immer noch schön aus. Auch Lichterketten gibt es ohne Weihnachtsmotive. Und auf Pinterest habe ich eine wunderbare Winter-Idee gefunden: die feuerlose Feuerstelle! Nehmen Sie fünf bis sieben nicht zu dünne Äste, etwa 30 bis 50 Zentimeter lang. Entfernen Sie wenn möglich die Rinde, reinigen Sie die Äste und malen Sie sie weiss an. Legen Sie nun mit etwa sieben bis zehn faustgrossen Steinbrocken einen Kreis auf den Boden. Arrangieren Sie darin die Äste wie die Stangen eines runden Zeltes. Und nun legen Sie eine Lichterkette zusammengerollt unter das Holz. So ein Objekt wirkt am besten, wenn sonst nicht zu viel herumsteht.

Und während Sie sich nun vielleicht ans Aufräumen machen, stricke ich noch eine Runde. Dazu backe ich mir etwas aus dem wunderbaren Blog Gaston Le Gourmet! Kommt Ihnen bekannt vor? Den habe ich schon einmal vorgestellt, doch leider den Namen der Autorin falsch geschrieben: Sie heisst nicht
Manuela Rasselli, sondern Magdalena Raselli. Magdalena Raselli! Da habe ich wohl mein Gehirn zu wenig aufgeräumt! Peinlich.

Dafür tröste ich mich mit Rasellis Rezept für eine Strickmädelrunde: Orangen-Ricotta-Tarte! Frohes Räumen!

Kommentare (1)

Danke für Ihren Kommentar

Enthält dieser Kommentar bedenkliche Inhalte?

Der Text wird geprüft und eventuell bearbeitet oder blockiert.

Ihr Kommentar

Bitte vergessen Sie nicht Ihren Kommmentar.

Bitte geben Sie Ihren Namen an.

Pflichtfeld
Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse an.





Bitte übertragen Sie die Zeichen in das Feld:

$springMacroRequestContext.getMessage($code, $text)






Bitte beachten Sie beim Kommentieren unsere Netiquette und gehen Sie respektvoll miteinander um.

Katalin Vereb

Redaktorin, Kolumnistin

Foto:
zVg
Veröffentlicht:
Montag 04.01.2016, 16:00 Uhr

Weiterempfehlen:

Diese Themen könnten Sie auch interessieren:



Login mit Coopzeitung-Profil

schliessen
Fehlertext für Eingabe

Fehlertext für Eingabe

Passwort vergessen?