Über Satellit empfängt man die SRG-Sender bald nur noch in HD.

SRG-TV in neuem Standard

Ab Ende Februar können SRG-Sender über Satelliten-TV nur noch im neuen Standard DVB-S2 empfangen werden. Nur wenige müssen deshalb aufrüsten.

Per 29.Februar sendet die SRG SSR ihre Sender (SRF1, 2 und info, RTS, RSI) via Satellit neu ausschliesslich im Übertragungsstandard DVB-S2 (Digital Video Broadcasting Satellite 2) und nur noch in HD (High Definition). Nicht alle Satellitenempfänger können den neuen Standard verarbeiten. Betroffen sind TV-Zuschauer mit eigener Satellitenschüssel, aber auch ein Teil der Kabel-TV-Empfänger. Konkret: Wenn bei Ihnen seit einiger Zeit eine Laufschrift über den Bildschirm flimmert, die über die Umstellung auf den Schweizer Sendern orientiert, besteht Handlungsbedarf. Dies kann gemäss HD-Switch-Support der SRG SSR der Fall sein, wenn Kabelnetzbetreiber die Sender von Satellitensignalen in ihr Netz einspeisen. Sollten Sie die Programme der SRG am HD-Fernseher via Kabelnetz empfangen und die Laufschrift sehen, empfiehlt es sich, die Gründe dafür bei Ihrem Kabelnetzbetreiber abzuklären.

Nicht betroffen, oder doch?

Nicht betroffen sind Zuschauer, welche die Sender via Internet-Streaming oder über einen Digital-TV-Receiver empfangen. Wer das TV-Signal über die Antenne empfängt, bekommt die öffentlichen Schweizer Sender laut der SRG weiterhin in der alten Standard-Definition (SD). Wer nicht sicher ist, ob er oder sie für die Umstellung gerüstet ist, erhält die Auskunft nach Beantwortung von ein paar Fragen unter www.hd-switch.ch.

Geräte auf dem neusten Stand

Ist Ihr Empfangsgerät HD-tauglich und kann DVB-S2 verarbeiten, machen Sie am 29.Februar am besten einen Sendersuchlauf, und der Satellitenempfang der SRG-Sender müsste funktionieren.

Aufrüsten

Empfangen Sie Satelliten-TV noch über ein altes Gerät, das kein DVB-S2 versteht, müssen Sie aufrüsten – falls Sie weiterhin via Satellit (und nicht über Internet) fernsehen und die öffentlichen Schweizer Sender schauen möchten. Dafür gibt es zwei Möglichkeiten. Erstens: Sie kaufen sich einen neuen Fernseher, der über einen DVB-S2-Tuner und einen «CI+»-Steckplatz verfügt, und ein Viaccess-Modul für den Empfang der SRG-Sender in HD-Qualität. Oder zweitens: Sie kaufen sich einen DVB-S2-Receiver mit einem Viaccess-Modul, um die SRG-Sender in HD zu empfangen.

SRG-Infos zu den Neuerungen betreffend Satellitenempfang der TV-Programme der SRG SSR: Programm, Suchlauf, Hotline
Unter "NETZSUCHE" finden Sie die zuständigen Kabelnetzbetreiber für Ihre Region (PLZ eingeben)

TV- und Radio-Empfang

Damit sind Sie als Besitzer einer Satellitenanlage gerüstet für den Empfang von Sendern in HD-Qualität: Das Digital-Empfängerset von Technisat besteht aus der Receiver-Box «TechniStar S2» sowie dem «CI+»-Steckmodul «TechniCrypt Viaccess» für den Empfang der SRG-Sender. Über einen USB-Anschluss können Sie zudem Filme und Fotos ab USB-Stick oder USB-Festplatte ansehen und aufnehmen. Das Gerät lässt sich via HDMI und Scart am TV anschliessen. Die Box kann per LAN-Kabel mit dem Heimnetzwerk verbunden werden, um Multimedia-Inhalte abzurufen. Sie bietet 4000 Programmplätze.

Set «TechniStar S2» und «TechniCrypt Viaccess»: Fr.169.– (Preis ab 22. Februar 2016) bei Interdiscount.

Zum Produkt bei Interdiscount

Büroprogramme

Mit«WPS Office+PDF» können Sie Textdokumente, Tabellen und Präsentationen am Mobilgerät erstellen und bearbeiten. PDFs lassen sich betrachten und beschneiden. Die Tablet-App ist übersichtlicher als jene für das Smartphone. Aber auch am Smartphone lassen sich Berechnungen vornehmen und Diagramme sowie Texte mit verschiedenen Schriftarten, Absätzen und Aufzählungszeichen erstellen. Das Präsentationsprogramm bietet diverse Übergänge. Sie können Bilder, Ton und Videos einfügen. Speichern mit Video dauerte im Test jedoch ungewöhnlich lange.

«WPS Office+PDF»: kostenlos für Android und iOS erhältlich.

Kommentare (0)

Danke für Ihren Kommentar

Enthält dieser Kommentar bedenkliche Inhalte?

Der Text wird geprüft und eventuell bearbeitet oder blockiert.

Ihr Kommentar

Bitte vergessen Sie nicht Ihren Kommmentar.

Bitte geben Sie Ihren Namen an.

Pflichtfeld
Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse an.





Bitte übertragen Sie die Zeichen in das Feld:

$springMacroRequestContext.getMessage($code, $text)






Bitte beachten Sie beim Kommentieren unsere Netiquette und gehen Sie respektvoll miteinander um.

Annina Striebel

Redaktorin

Foto:
Alamy, zVg
Veröffentlicht:
Montag 15.02.2016, 13:35 Uhr

Weiterempfehlen:



Login mit Coopzeitung-Profil

schliessen
Fehlertext für Eingabe

Fehlertext für Eingabe

Passwort vergessen?