Andrea Jansen, mobile Moderatorin

Schrittweise

Mittlerweile getraue ich mich kaum noch, am Abend die violette App auf meinem Mobiltelefon zu öffnen. «Up» heisst sie – aber was ich da sehe, hat mich noch selten aufgestellt.

Die Zahlen sprechen für sich: Ich bin ein fauler Sack. Ein Bürogummi. Ohne Büro zwar, aber anscheinend furze ich doch mehr in den Sessel als sonst irgendwo herum. Auf jeden Fall misst mein neu erworbener Schrittzähler durchschnittlich nur 5200 Schritte pro Tag, und das ist ziemlich genau die Hälfte von dem, was er eigentlich von mir erwarten würde.

«Er» heisst übrigens «Jawbone», also übersetzt Kieferknochen. Warum? Ich vermute: Weil einem doch regelmässig der Kiefer herunterklappt, wenn man nach einem unglaublich anstrengenden Tag aufs Sofa ploppt, die schmerzenden Füsse hochlegt und denkt: Heute, heute hat es ganz sicher geklappt mit den 10 000 Schritten, so wie es die Experten empfehlen. Hat es natürlich nicht. Trotz des Panisch-aufs-Tram-Rennens. Trotz des Weinende-Tochter-um-vier-Uhr-nachts-durch-die-Wohnung-Tragens.

Womit wir auch schon bei der nächsten Messung wären: dem Schlaf. Mein Kieferdings hätte gerne acht Stunden. Ich auch, übrigens. Und dazu bitte noch ein Einhorn.

Kommentare (1)

Danke für Ihren Kommentar

Enthält dieser Kommentar bedenkliche Inhalte?

Der Text wird geprüft und eventuell bearbeitet oder blockiert.

Ihr Kommentar

Bitte vergessen Sie nicht Ihren Kommmentar.

Bitte geben Sie Ihren Namen an.

Pflichtfeld
Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse an.





Bitte übertragen Sie die Zeichen in das Feld:

$springMacroRequestContext.getMessage($code, $text)






Bitte beachten Sie beim Kommentieren unsere Netiquette und gehen Sie respektvoll miteinander um.

Text: Andrea Jansen

Foto:
Heiner H. Schmitt
Veröffentlicht:
Montag 15.02.2016, 15:30 Uhr

Weiterempfehlen:

Diese Themen könnten Sie auch interessieren:



Login mit Coopzeitung-Profil

schliessen
Fehlertext für Eingabe

Fehlertext für Eingabe

Passwort vergessen?