Schon kleine Kinder können Sonnenblumensamen säen.

Selber säen

Wann anfangen? Nun locken wieder all die Samentüten mit Kräutern, Gemüsesorten und vielen bunten Blumen. Was kann jetzt schon gesät werden? 

Draussen habe ich übers Wochenende bereits eine Reihe früher Erbsen gesät. Damit sie nicht zu kalt haben, decke ich sie mit Folie ab. Auch die Puffbohnen habe ich unter Vlies gestreut. Radieschen und Rucola werden ebenfalls schon aufs Beet gesät. Aber für die meisten anderen Saaten ist es noch etwas früh. Da ich im April gern eigene Setzlinge auspflanzen möchte, habe ich einiges schon in kleinen Fenstersims-Gewächshäuslein angesät. Besonders auf die Blüten der Kapuzinerkresse warte ich jedes Jahr ungeduldig, da sie im Salat so gut schmecken. Ihre erbsengrossen Samen kann man gut jetzt schon im Haus oder falls vorhanden im Gewächshaus starten. Das macht übrigens auch Kindern Freude. Ein paar Schalen mit Salaten habe ich ebenfalls angesät sowie eine mehrfarbige Ringelblumen-Mischung. In Töpfchen im Haus vorgezogen, blühen sie so einige Wochen früher. Aber im Prinzip könnte man Ringelblumen jetzt auch schon direkt draussen säen, da sie etwas Kälte durchaus vertragen. 

Doppelt gemoppelt

Schon bald beginnen die Samen zu spriessen, hier entstehen Kosmeen.

Schon bald beginnen die Samen zu spriessen, hier entstehen Kosmeen.
http://www.coopzeitung.ch/Selber+saeen Schon bald beginnen die Samen zu spriessen, hier entstehen Kosmeen.

Da in den Samentüten jeweils genug drin ist, säe ich von meinen Lieblingspflanzen ein wenig jetzt schon drinnen an, und den Rest verwende ich dann draussen, sobald es wärmer ist. Wie viel schneller die frühen Saaten sind, lässt sich nicht immer voraussagen, da das Wetter im Frühling mal mehr und mal weniger günstig ist. So gesehen ist es sinnvoll, erst mal nur einen Teil auszusäen und etwas Reserve aufzuheben. Wenn alles gut geht, kann man einige Wochen später nochmals säen, so wird die Ernte beziehungsweise die Blütezeit verlängert: Doppelt gemoppelt ist im Frühlingsgarten immer gut. Und falls dann immer noch Samen übrig sind, lassen sie sich in einer luftdichten Schachtel an einem kühlen, trockenen Ort für die nächste Saison aufheben. 

Möglichst buntes Treiben

In den Blumenbeeten mag ich die einjährigen Sommerblumen sehr. Mit ihnen probiere ich die übermütigsten Farbkombinationen aus. Falls etwas mal  nicht passt, ist es nicht schlimm, denn sie sind ja nur einen Sommer lang da. So hab ich schon Tüten mit rotem Lein und zitronengelben Kosmeen, pastelligen Jungfern im Grünen, verschiedene Schlafmohnsorten, Zinnien, Kalifornischen Mohn und Kapuziner von Zitronengelb über Orange bis Dunkelrot sowie natürlich Sonnenblumen gekauft. Zudem säe ich gern etwas blutrote Gartenmelde zwischen die einjährigen Blumen, ihr dunkles Laub bildet einen schönen Kontrast. Ich werde all diese Samen direkt säen, sobald der Boden warm genug ist. Das lässt sich leicht herausfinden: Man setzt sich einfach hin. Ist der Boden noch zu nass und kalt zum Sitzenbleiben, dann ist es auch für die meisten Samen noch zu ungemütlich.

Nicht übertreiben
Nicht zu viel auf einmal: Vier bis fünf Samen pro Töpfchen sind ideal. So kann man die Setzlinge gut auspflanzen.

Gut einteilen
Auch in den Saatschalen nur dünn säen. Den Rest der Samen aufbewahren, falls die erste Saat nicht aufgeht.

Länger ernten
So oder so kann man einige Wochen später nochmals ein wenig in neue Schalen oder dann direkt aufs Beet säen.

http://www.coopzeitung.ch/Selber+saeen Selber säen

Gewächshaus

Der Frühbeetkasten
Mit einem kleinen Gewächshaus können Sie die ganze Zeit immer wieder frische Salate ernten. Zum Beispiel mit dem Frühbeetkasten Pisa aus Metall und Plastikfolie. Er ist 125 cm lang und 81 cm breit, die Firsthöhe misst 40 cm.

Erhältlich ist der praktische Kasten bei Coop Bau + Hobby für Fr. 149.–. Sie können ihn entweder selber abholen oder ihn sich zuzüglich Versandkosten nach Hause liefern lassen.

www.bauundhobby.ch

Kommentare (0)

Danke für Ihren Kommentar

Enthält dieser Kommentar bedenkliche Inhalte?

Der Text wird geprüft und eventuell bearbeitet oder blockiert.

Ihr Kommentar

Bitte vergessen Sie nicht Ihren Kommmentar.

Bitte geben Sie Ihren Namen an.

Pflichtfeld
Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse an.










Bitte beachten Sie beim Kommentieren unsere Netiquette und gehen Sie respektvoll miteinander um.

Sabine Reber

Bloggerin

Foto:
zVg
Veröffentlicht:
Montag 13.03.2017, 10:00 Uhr

Mehr zum Thema:

Alle Artikel zum Thema Garten
Sabines Gartenblog

Weiterempfehlen:

Die neuesten Kommentare zum Thema Garten:

Sabine Reber antwortet vor zwei Tagen
Sabine Reber: Die Blume der Liebe
Selbstverständlich! Ich schaue ... 
Veronica antwortet vor 2 Monaten
Orchideen: Die robusten Dauerblüher
Und der Dendrobium, muss er äh ... 
Veronica antwortet vor 2 Monaten
Traumrosen: Gesunde neue Sorten
Meine Rosen sind im Park geern ... 

Diese Themen könnten Sie auch interessieren:



Login mit Coopzeitung-Profil

schliessen
Fehlertext für Eingabe

Fehlertext für Eingabe

Passwort vergessen?