Sind Dia-Abende eine Zumutung?

Sie:

Sie sind reinster Gruppenzwang. Einer sitzt am Drücker und alle anderen müssen sich seinemSehvergnügen, seiner Erinnerungsfreude, seiner Sichtweise unterordnen. Darum tu ich mich mitDiaabenden sehr schwer. Das ist so, als würde man im Museum nur mit vorgegebenem Zeitplan Kunst anschauen. Ich will aber selber entscheiden, wie lange ich mir ein Schaf auf einer Neuseeländischen Weide zu Gemüte führe. Dias sind rein technisch faszinierend, weil sie einen enorm hohenKontrastumfang haben. Aber muss ich deshalb einen enorm hohen Toleranzumfang aufbieten? Nein.  

Er:

Eine Diashow beinhaltet ja bereits im Wort, was dazu gehört: eine Show zum Bild. Eine Diashow ist ein Event und genau so muss sie auch gestaltet werden. Mit lecker Essen, guter Musik, mit Tempo und Pfiff. Herrlich, wenn zwischendrin mal ein Dia auf dem Kopf steht. Alle lachen, und weiter geht’s. Wunderschön, wenn die Farben, das Licht, die Natur derart kraftvoll zu sehen sind, so wie man all dies damals selbst erlebt hat. Diaabende sind gemeinsame Wahrnehmungen von fernen Welten und Erinnerung in den schönsten Tönen. Ich kann ein gutes Bild sehr lange geniessen. Das ist Wellness fürs Auge.

 

Was ist Ihre Meinung dazu?

 ↩︎

Stimmen Sie ab:

Sind Dia-Abende eine Zumutung?

Bitte wählen Sie zuerst eine Antwort aus

Die Abstimmung ist beendet.

Er:

Die hohe Kontrastdichte eines Dias steht leider in keinem Bezug zur Toleranzfähigkeit meiner Frau. Denn es macht keinen Spass, Dias anzusehen, wenn sie bei jedem Bild nach einem Wimpernschlag hörbar schnauft und etwas später haltlos gähnt. Schade, denn mal mit Ruhe etwas gemeinsam ansehen, kann auch verbinden.

Sie:

Schneider kann also ein gutes Bild sehr lang geniessen. Schön für ihn, doch warum muss ich das auch tun? Nein, wenn überhaupt Fotos gemeinsam anschauen, dann bitte ruckzuck. Noch dazu behaupte ich, dass jedes Auge seine ganz persönlichen Vorlieben hat. Darum bin ich gegen Gruppen-Gucken.

Wer konnte Sie überzeugen?

↩︎

Stimmen Sie ab:

Sind Dia-Abende eine Zumutung?

Bitte wählen Sie zuerst eine Antwort aus

Die Abstimmung ist beendet.

Kommentare (0)

Danke für Ihren Kommentar

Enthält dieser Kommentar bedenkliche Inhalte?

Der Text wird geprüft und eventuell bearbeitet oder blockiert.

Ihr Kommentar

Bitte vergessen Sie nicht Ihren Kommmentar.

Bitte geben Sie Ihren Namen an.

Pflichtfeld
Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse an.





Bitte übertragen Sie die Zeichen in das Feld:

$springMacroRequestContext.getMessage($code, $text)






Bitte beachten Sie beim Kommentieren unsere Netiquette und gehen Sie respektvoll miteinander um.



Login mit Coopzeitung-Profil

schliessen
Fehlertext für Eingabe

Fehlertext für Eingabe

Passwort vergessen?