Sie:

Schneider kann also ein gutes Bild sehr lang geniessen. Schön für ihn, doch warum muss ich das auch tun? Nein, wenn überhaupt Fotos gemeinsam anschauen, dann bitte ruckzuck. Noch dazu behaupte ich, dass jedes Auge seine ganz persönlichen Vorlieben hat. Darum bin ich gegen Gruppen-Gucken.

Er:

Die hohe Kontrastdichte eines Dias steht leider in keinem Bezug zur Toleranzfähigkeit meiner Frau. Denn es macht keinen Spass, Dias anzusehen, wenn sie bei jedem Bild nach einem Wimpernschlag hörbar schnauft und etwas später haltlos gähnt. Schade, denn mal mit Ruhe etwas gemeinsam ansehen, kann auch verbinden.

Wer konnte Sie überzeugen?

↩︎

Stimmen Sie ab:

Sind Dia-Abende eine Zumutung?

Bitte wählen Sie zuerst eine Antwort aus

Die Abstimmung ist beendet.



Login mit Coopzeitung-Profil

schliessen
Fehlertext für Eingabe

Fehlertext für Eingabe

Passwort vergessen?