Wem seine Smartphone-Daten am Herzen liegen, der sollte sich mit einem Daten-«Zwilling» absichern.

Klonen Sie Ihre Smartphonedaten

Backups sind wichtig, auch für Smartphones. Sonst gehen die Daten im Falle eines Defekts, Diebstahls oder Updates flöten. Möglichkeiten gibt es verschiedene.

Oh, nein! Der Startknopf meines Smartphones ist kaputt! Garantie abgelaufen, Reparatur lohnt sich nicht, ergo muss ein neues Smartphone her. Und die Daten? Nach dem ersten Schreck – Aufatmen: Mein Gerät ist nicht dermassen im Eimer, dass ich kein Backup mehr erstellen könnte. Glück gehabt. Doch darauf kann man sich nicht verlassen. Besser man erstellt regelmässig eine Sicherungskopie.

Auf dem PC oder Mac

Die sicherste Variante für ein Smartphone-Backup ist jene auf dem PC oder Mac. Via USB-Kabel überträgt man die Daten auf das Gerät. Die Sicherung sollte auf jeden Fall verschlüsselt erstellt werden. Für Android-Phones gibt es, je nach Hersteller, verschiedene Verwaltungsprogramme. Mit der «Windows Phone App» können Sie lediglich ein Backup von Musik, Fotos und Videos erstellen, kein vollständiges. Für iPhones ist iTunes die gängige Backup-Software für die lokale Sicherung. Darin ist die Verschlüsselung allerdings standardmässig ausgeschaltet; daher erst die Option «Backup verschlüsseln» aktivieren.

Anleitung von Apple zum iPhone-Backup via iTunes oder iCloud

Backup in der Cloud

Die einfachste und schnellste Variante ist das Backup in der Cloud. Unter dem Sicherheitsaspekt ist sie jedoch bedenklich, denn in den meisten Fällen vertraut man dabei seine Daten einem Server im Ausland an. Allerdings zwingt  Microsoft seine Kunden quasi dazu – auch wenn sich in Support-Foren von Microsoft schon einige Nutzer heftig darüber beschwert haben.

Mit Speicherkarte

Das Backup auf einer Speicherkarte zu erstellen ist per se möglich, aber manchmal umständlich – auch wenn das Smartphone einen Micro-SD-Steckplatz hat. Ab Android 4.4 wird einigen Apps ein Schreibzugriff auf die Micro-SD-Karte verwehrt. Das zu umgehen, kann mühsam sein. Es gibt Apps wie «App Backup?&?Restore» (für eine Sicherung der Apps) oder «Super Backup» für Android, die einem dabei helfen können. Doch diese funktionieren nicht unter allen Betriebssystem-Versionen gleich gut. Dann bleibt der Weg über den Computer unvermeidlich. Unter Android 5 soll das Zugreifen besser möglich sein, doch auch hier gibt es Hürden. iPhones haben erst gar keinen Micro-SD-Karten-Slot.

 

Daten mit«Smart Switch» vom alten Smartphone (auch iPhone) auf das neue Samsung-Smartphone übertragen

(von «NewGadgets.de» auf Youtube) «Smart Switch» ist auf Android-Phones erst ab Android 4.1, teilweise auch erst ab Android 4.3, nutzbar.

Mit ihr sind Sie immer im Bild

Das Arlo-Starter-Kit ist ein kabelloses Überwachungskamera-System, welches mit ein bis drei Kameras erhältlich ist. Die HD-Kamera hat einen Bewegungssensor und Nachtsichtfunktion. Per Mail oder via App wird man informiert, wenn die Bewegungssensoren eine Aktivität registrieren. Die Bilder und Videos lassen sich jederzeit per App oder Internetbrowser abrufen und live mitverfolgen. Die kostenlose Arlo-App (für iOS und Android) nimmt Videostreams auf und speichert diese in einer Cloud – 200 MB Speicher sind gratis. Die Bewegungssensoren und die Einstellungen können in der App gesteuert und angepasst werden. Auch via Web-Browser lässt sich auf das System zugreifen.

Das Arlo-Starter-Kit von Netgear gibt es ab Fr. 229.90 bei Fust (Preis gültig bis 8. November 2015).

Zum Produkt bei Fust

Wetter und mehr

Mit dieser App bekommt man Wochenprognosen des Wetters und aktuelle Messwerte der Schweizer Wetterstationen. Für die Startseite können Sie eine spezifische Region festlegen. Die App gibt zudem Warnungen vor Naturkata-strophen aus. Es gibt auch spezifische Gefahrenkarten für Seen und Flughäfen. Für Wolken, Regen und Wind lassen sich Animationen auf einer Schweizer Karte anzeigen. Sie beinhaltet Information zu Wind und Niederschlagsstärke. Die App ist sehr umfangreich und informativ. Sie wurde von «ubique» in Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für Meteorologie und Klimatologie «MeteoSchweiz» entwickelt.

«MeteoSwiss» gibt es kostenlos für Android, iOS und Windows Phone.

Kommentare (0)

Danke für Ihren Kommentar

Enthält dieser Kommentar bedenkliche Inhalte?

Der Text wird geprüft und eventuell bearbeitet oder blockiert.

Ihr Kommentar

Bitte vergessen Sie nicht Ihren Kommmentar.

Bitte geben Sie Ihren Namen an.

Pflichtfeld
Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse an.





Bitte übertragen Sie die Zeichen in das Feld:

$springMacroRequestContext.getMessage($code, $text)






Bitte beachten Sie beim Kommentieren unsere Netiquette und gehen Sie respektvoll miteinander um.

Annina Striebel

Redaktorin

Foto:
Keystone, zVg
Veröffentlicht:
Montag 02.11.2015, 18:01 Uhr

Weiterempfehlen:



Login mit Coopzeitung-Profil

schliessen
Fehlertext für Eingabe

Fehlertext für Eingabe

Passwort vergessen?