Soll man immer gleich zum Arzt?

Sie:

Lieber einmal zu früh zum Arzt, sage ich stets. Aus einem einfachen Grund: Ich habe bei mir selbst ein paar Mal zu lange gewartet und dann sehr gelitten. Wollte immer stark und zäh sein. Habe mir dadurch zu viel zugemutet, was dann nur noch mit heftigen Chemiekeulen zu reparieren war. Tapferkeit in Ehren, aber die Zeichen des Körpers sollten wir viel ernster nehmen. Und was ist da besser, als die Meinung einer Fachkraft, die einem sagt: Bloss keine Aufregung, alles in Ordnung. Danach fühlt man sich so herrlich gesund, dass das Leben wieder richtig Freude macht. 

Er:

Mein Schwiegervater, sein ganzes Leben lang Chirurg und leidenschaftlicher Arzt, hat immer gesagt: «Mit Doktor dauerts eine Woche, bis du wieder gesund bist, ohne Doktor sieben Tage.» Recht hat er. Man sollte nie die Selbstheilungskräfte unterschätzen. Wir rennen viel zu schnell zum Arzt, der verschreibt einem zur Beruhigung viel zu schnell irgendein Medikament und ja, man wird dann wieder gesund. Weil man eben meistens wieder gesund wird. Da kann man sich den Gang zum Arzt ersparen. Ist eventuell gesünder und definitiv billiger! 

 

Was ist Ihre Meinung dazu?

 ↩︎

Stimmen Sie ab:

Soll man immer gleich zum Arzt?

Bitte wählen Sie zuerst eine Antwort aus

Die Abstimmung ist beendet.

Er:

Der Gang zur Fachkraft kann auch riskante Nebenwirkungen haben: Denn manchmal findet sie etwas, von dem man gar nicht wissen wollte, dass man es haben könnte. Das geht ja noch. Aber was, wenn diese Fachkraft etwas findet, das man gar nicht hat? Ich kenne einige Fälle von Bekannten, die auf eine bestimmte Krankheit hin therapiert wurden, unter der sie nicht litten. Zugegeben: Ich bin sehr froh, dass wir hochqualifizierte Ärzte haben. Aber ob wir uns gesund fühlen oder nicht, sollten wir nicht von der Meinung anderer abhängig machen – das spüren wir selber.

Sie:

Meinen Vater ins Spiel zu bringen, ist praktisch: Denn der war fast nie krank und ist kaum zum Arzt gegangen. Was vielleicht auch daran lag, dass er selber Arzt war – und ein Mann. Männer lassen sich nur höchst ungern freiwillig untersuchen. Ich denke da auch an die Vorsorge: Wir Frauen sind viel unaufgeregter und machen regelmässig unsere Kontrollen. Dass dies auch für Männer angebracht wäre, wird irgendwie - von meinem jedenfalls - ignoriert. Dabei würde mich das sehr beruhigen.

Wer konnte Sie überzeugen?

↩︎

Stimmen Sie ab:

Soll man immer gleich zum Arzt?

Bitte wählen Sie zuerst eine Antwort aus

Die Abstimmung ist beendet.

Kommentare (0)

Danke für Ihren Kommentar

Enthält dieser Kommentar bedenkliche Inhalte?

Der Text wird geprüft und eventuell bearbeitet oder blockiert.

Ihr Kommentar

Bitte vergessen Sie nicht Ihren Kommmentar.

Bitte geben Sie Ihren Namen an.

Pflichtfeld
Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse an.





Bitte übertragen Sie die Zeichen in das Feld:

$springMacroRequestContext.getMessage($code, $text)






Bitte beachten Sie beim Kommentieren unsere Netiquette und gehen Sie respektvoll miteinander um.



Login mit Coopzeitung-Profil

schliessen
Fehlertext für Eingabe

Fehlertext für Eingabe

Passwort vergessen?