Präzise: Verbrauchsanzeige im Cockpit des Ford Focus.

Sparsam fahren: Motoren tun es – aber auch die Lenker?

Keine Frage – auch beim Auto kommt es auf die Grösse an. Allerdings zählt heute in unserer Freizeitgesellschaft mehr das Platzangebot für die Passagiere und das Gepäck als das, was unter der Motorhaube steckt. Und wer vom 4-Liter-Auto schwärmt, meint nicht den Hubraum, sondern den Verbrauch.

EcoDrive-Kurs mit dem Ford Focus.

EcoDrive-Kurs mit dem Ford Focus.
EcoDrive-Kurs mit dem Ford Focus.

Der Trend geht allgemein zum «downsizing» – kleine, leichte Motoren, die wenig schlucken, doch genügend Leistung bieten. Ein gutes Beispiel ist der neue 1.5-Liter-EcoBoost-Motor im Ford Focus, der im Vergleich zum gleichstarken 1.6-Liter-Motor des Vorgängermodells mit sieben Prozent weniger Benzin auskommt. Die Ingenieure haben dazu an vielen Stellen eingegriffen, vom integrierten Abgaskrümmer, der den Motor schneller auf Betriebstemperatur bringt, bis zum serienmässigen Start-Stopp-System, das den Motor im Stand bei Leerlauf automatisch abschaltet und beim Tritt aufs Gaspedal sofort wieder startet.

Dieses Engagement findet Anerkennung: Bei den «Best Global Green Brands» (eine Liste, für die das internationale Beratungsunternehmen Interbrand 50 global operierende Marken mit Blick auf ihre Nachhaltigkeit bewertet) löste Ford 2014 den Konkurrenten Toyota an der Spitze ab.

Nach dem Kurs sind die Verbrauchswerte deutlich niedriger.

Nach dem Kurs sind die Verbrauchswerte deutlich niedriger.
Nach dem Kurs sind die Verbrauchswerte deutlich niedriger.

Nicht weniger wichtig als der Fortschritt in der Technik ist aber das Verhalten der Lenker: Sparsame Fahrweise und Gewohnheiten könnten Spritverbrauch und CO2-Emissionen spürbar reduzieren, betont Wulf-Peter Schmidt, der bei Ford Europa für Nachhaltigkeit zuständige Direktor. Und darum bietet der Hersteller in Deutschland eigene EcoDrive-Kurse an, in denen das geübt wird, was Portemonnaie und Umwelt schont: Vorausschauendes Fahren mit erhöhtem Sicherheitsabstand, frühzeitiges Hochschalten beim Beschleunigen – das allein kann Verbrauch und Emissionen um 10 bis 15 Prozent senken – oder das Nutzen des Schwungs, indem man den Wagen im Leerlauf ausrollen lässt, wenn ein Kreisverkehr absehbar ist oder eine Ortsdurchfahrt mit Tempolimit. Klimaanlage oder Heckscheibenheizung erhöhen ebenfalls den Treibstoffverbrauch und sollten daher auch nur dann eingeschaltet sein, wenn sie wirklich gebraucht werden.

Mehr über die EcoDrive-Kurse auf der Internetseite von Ford.

Kommentare (2)

Danke für Ihren Kommentar

Enthält dieser Kommentar bedenkliche Inhalte?

Der Text wird geprüft und eventuell bearbeitet oder blockiert.

Ihr Kommentar

Bitte vergessen Sie nicht Ihren Kommmentar.

Bitte geben Sie Ihren Namen an.

Pflichtfeld
Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse an.





Bitte übertragen Sie die Zeichen in das Feld:

$springMacroRequestContext.getMessage($code, $text)






Bitte beachten Sie beim Kommentieren unsere Netiquette und gehen Sie respektvoll miteinander um.

Martin Winkel

Redaktor

Foto:
Martin Winkel, zVg
Veröffentlicht:
Montag 16.02.2015, 14:42 Uhr

Weiterempfehlen:




Login mit Coopzeitung-Profil

schliessen
Fehlertext für Eingabe

Fehlertext für Eingabe

Passwort vergessen?