Stallluft atmen

http://www.coopzeitung.ch/Stallluft+atmen Stallluft atmen

Schreiber: Unsere Jüngere nimmt seit einer Weile Reitunterricht auf einem Hof mit herrlicher Aussicht. Um zu sehen, was sie dort so lernt, radle ich an einem Nachmittag mit dem Velo hinauf, schaue zu, staune und darf sogar mit anpacken. Zuerst holen wir die Pferde von der Weide: Was für ein Gefühl, mitten in der Herde zu spazieren und von den Tieren beschnuppert zu werden!

«

Was für ein Gefühl, mitten in der Herde zu spazieren!»

Erinnerungen voller Sehnsucht tauchen auf. Als Mädchen träumte ich nämlich lange Zeit von einem eigenen Pferd. Ich malte mir aus, dass ich auf unserem Balkon in München im dritten Stock ein schwarzweisses Pony halten könnte. Der Traum blieb unerfüllt, so verwandelte ich eben mein Fahrrad in ein Indianer-Pferd. Ich befestigte Zügel am Lenker und fuhr mit einer Gerte in der Hand durch die Stadt. Himmel, was war ich vernarrt in Pferde! Und jetzt sehe ich meine Tochter hoch zu Ross. Das berührt mich. Und mich erstaunt der heutige Umgang mit Pferden: Meine Tochter lernt nicht nur reiten, sie lernt «pferdisch».

So etwas wie Pferdeflüstern, damit erzielt man bei den Tieren auf sanfte Weise unglaublich viel. Spannend!

Vielleicht könnte ich diese Technik bei Schneider anwenden, um für meinen Traum von damals Gehör zu finden.

http://www.coopzeitung.ch/Stallluft+atmen Stallluft atmen

Schneider: Schreiber fragt, ob sie mit mir reden könne. Das Thema freilich ist etwas langweilig, es geht um Pferde. Ich versuche, mich in mein Gegenüber hineinfühlen: Richtig – Pferde sind
faszinierende Tiere. Aber dann fällt mir ein, dass ich Pferde sehr unpraktisch finde. Sie sind nämlich riesig, zeitintensiv und teuer.

«

Pferde sind riesig, zeitintensiv und teuer.»

Sie strahlt: «Du solltest sehen, wie die dort mit Pferden umgehen. Ganz anders als früher.» Ich denke an unser Bankkonto.

«Früher sind wir einfach zackbumm drauf gehopst und geritten.» Ich denke an einen sauteuren Pferdeanhänger.

«Heute baut man Vertrauen auf! Mit dieser Technik kannst du ein Pferd allein mit deiner Körperhaltung und deinem Atem reiten.» Hat sie gerade «Atem» gesagt?

«Eine tolle Sache. Es gibt sogar Kurse für Eltern, die mit Pferden lernen können, damit sie ihre Kinder konsequenter erziehen.»

«Mit dem Atem?»

«Ja, das habe ich irgendwo gelesen.»

«Willst du mir sagen, dass ich anders atmen soll?»

Sie räuspert sich: «Nein. Aber, dass ich vielleicht auch wieder reiten werde.»

«Unsere Kinder sind gross. Wen willst du denn jetzt noch erziehen? Etwa mich?»

«Ach, woher. Ich will mir ganz einfach einen ganz alten Traum erfüllen», sagt sie – und atmet ganz sanft aus.

«Mein Leben als Paar» – die besten Kolumnen der letzten drei Jahre als Buch. Infos auf der Website von Schreiber und Schneider.

Kommentare (0)

Danke für Ihren Kommentar

Enthält dieser Kommentar bedenkliche Inhalte?

Der Text wird geprüft und eventuell bearbeitet oder blockiert.

Ihr Kommentar

Bitte vergessen Sie nicht Ihren Kommmentar.

Bitte geben Sie Ihren Namen an.

Pflichtfeld
Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse an.










Bitte beachten Sie beim Kommentieren unsere Netiquette und gehen Sie respektvoll miteinander um.

Sybil Schreiber, Steven Schneider

Kolumnisten

Foto:
Heiner H. Schmitt
Veröffentlicht:
Montag 02.10.2017, 13:00 Uhr

Die neuesten Kommentare zu Schreiber vs. Schneider:

Sybil Schreiber antwortet vor 2 Wochen
Schreiber vs. Schneider: Der WM-Sommer
gell, das wäre was! Jetzt hat ... 
Rahel Suter antwortet vor 2 Monaten
Schreiber vs. Schneider: Du?
Schreibfehler im Kommentar, es ... 
Dipl.-Ing. Norbert Derksen antwortet vor 2 Monaten
Die Welt verändern
«Erlaubte Höchstgeschwindigkei ... 

Weiterempfehlen:

Diese Themen könnten Sie auch interessieren:


Finde uns auf Facebook:



Login mit Coopzeitung-Profil

schliessen
Fehlertext für Eingabe

Fehlertext für Eingabe

Passwort vergessen?