Stout: Das Stärkste der dunklen Biere 

Starkes Aroma, dunkle Farbe und eine cremige Schaumkrone – das Stout ist kein Bier wie jedes andere.

Namen

Ein Porter ist ein dunkles Bier. Die stärksten dieser dunklen Biere sollen «Stout Porters» genannt worden sein. «Stout» bedeutet auf Deutsch kräftig, stark.

Herkunft

Das erste Dokument, in dem ein Bier als Stout bezeichnet wird, wurde 1677 verfasst. Dazumal wurde der Ausdruck für ein helles Bier gebraucht.

Weltrekorde

1954 veröffentlichte Sir Hugh Beaver, Geschäftsführer der Guinness- Brauerei, ein Buch, in dem lauter Rekorde aufgeführt wurden. Es wurde so erfolgreich, dass auch heute noch Leute verrückte Rekorde aufstellen, um darin erwähnt zu werden.  

Star unter den Stouts

Das bekannteste Stout-Bier ist ohne Wenn und Aber das Guinness aus Dublin, das in mehr als 150 Länder exportiert wird.

Geschmacksmix

Um die Stouts zu aromatisieren, werden ganz verschiedene Zusätze benutzt, wie zum Beispiel Schokolade, Kaffee oder Hafermehl.

Kommentare (3)

Danke für Ihren Kommentar

Enthält dieser Kommentar bedenkliche Inhalte?

Der Text wird geprüft und eventuell bearbeitet oder blockiert.

Ihr Kommentar

Bitte vergessen Sie nicht Ihren Kommmentar.

Bitte geben Sie Ihren Namen an.

Pflichtfeld
Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse an.










Bitte beachten Sie beim Kommentieren unsere Netiquette und gehen Sie respektvoll miteinander um.

Nicole Hättenschwiler
Foto:
Heiner H. Schmitt
Veröffentlicht:
Montag 06.04.2015, 11:00 Uhr

Weiterempfehlen:

Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

Die neusten Kommentare zu Frisch auf den Tisch:

Werner antwortet vor zwei Tagen
Butter
Vielleicht ein bisschen besser ... 
Petra T antwortet vor 2 Wochen
Buurebrot: Brot für die Bauern
Ja, eindeutig zu wenig Flüssig ... 
Mo moser antwortet vor 2 Wochen
Le Maréchal: Ein Käse wie kein anderer
Ich kenne seit 3jahren den Käs ... 


Login mit Coopzeitung-Profil

schliessen
Fehlertext für Eingabe

Fehlertext für Eingabe

Passwort vergessen?