Tanz auf dem Grat

http://www.coopzeitung.ch/Tanz+auf+dem+Grat Tanz auf dem Grat

Schreiber: Ach, ich bin so gerne in den Bergen, vor allem, wenn ich nicht zu Fuss, sondern mit der Bahn hoch hinaus kann. So wie jetzt. Wir sitzen bequem am Fenster und ruckeln durch Zermatt, ich in Fahrtrichtung, denn sonst wird mir übel.

«Wusstest du? Die Gornergratbahn wurde 1898 eröffnet. Verrückt, nicht?», sagt Schneider.

«Ach!»

Seit er ein Smartphone hat, liefert er mir dauernd und ungefragt unnützes Wissen. Auch zu unserer Bergfahrt zum Gornergrat, auf die ich mich so sehr gefreut habe.

«Schau doch lieber aus dem Fenster als auf dieses Dingsda!», sage ich. Ohne Erfolg.

«Damit war sie die erste elektrifizierte Zahnradbahn der Schweiz!», doziert er weiter.

«

Dauernd leifert er mir unnützes Wissen»

Ich seufze, was ihn aber nicht abhält, sondern anspornt: «Übrigens fährt die Bahn erst seit 1942 auch im Winter aufs Gornergrat. Fünf Jahre später ersetzten elektrische Triebwagen das alte Material. Sie waren mit 14 Stundenkilometern doppelt so schnell!»

Er redet und ich schaue raus. Hoffentlich wird das Wetter besser: Es ist mein Traum, von ganz oben das Matterhorn in seiner Pracht zu bewundern.

«Übrigens soll es heute den ganzen Tag bewölkt bleiben», liest Schneider vor.

Danke! Genau das wollte ich jetzt so grad gar nicht hören!

http://www.coopzeitung.ch/Tanz+auf+dem+Grat Tanz auf dem Grat

Schneider: Oben auf dem Gornergrat angekommen, marschiert Schreiber sofort zur Aussichtsplattform: «So schade!», ruft sie. «Wenn sich die Wolken um den Gipfel bloss nur verziehen würden!»

Ich beruhige sie: «Wir sind doch nicht nur wegen des Matterhorns hier.»

«Ich schon!», sagt sie, blickt sich um und sagt in meine Richtung: «Du musst jetzt stark sein.» Um uns herum Japaner, Araber, Inder, ein höchst internationales Publikum, alle schiessen Fotos und starren zum bewölkten Matterhorngipfel. Schreiber postiert sich in der Mitte, beginnt mit den Armen durch die Luft zu wischen, ruft: «Weg mit dir, husch, husch!», und stampft mit den Füssen in den Schnee.

Himmel! Deshalb muss ich stark sein!

«

Ich könnte auf den Grund des Grates sinken.»

«Ein Sonnentanz!», ruft sie mir zu.

Die Touristen werden aufmerksam auf das Hüpfding im grellgrünen Skidress, zücken ihre Handys und filmen Schreiber. Die denken bestimmt, dass sei ein
Schweizer Brauch, ein Ritualtanz der Eingeborenen vor dem heiligen Berg!

Schreiber gibt alles und strahlt, dann verbeugt sie sich dramatisch, einige klatschen Beifall mit ihren behandschuhten Händen.

Ich könnte derweil auf den Grund des Grates sinken. Doch das Allerschlimmste: Die Gipfelwolke macht sich tatsächlich auf und davon!

Schreiber vs. Schneider live mit ihrem Programm «Mein Leben als Paar»: 22. Februar Dinnerlesung Casinotheater Winterthur ZH, 24. Februar Weinfelden TG, 25. Februar Niederwil AG.

Mehr Informationen finden Sie hier.

Die besten Kolumnen als Buch: «Mein Leben als Paar» erhältlich auf der Website von Schreiber und Schneider.

Kommentare (1)

Danke für Ihren Kommentar

Enthält dieser Kommentar bedenkliche Inhalte?

Der Text wird geprüft und eventuell bearbeitet oder blockiert.

Ihr Kommentar

Bitte vergessen Sie nicht Ihren Kommmentar.

Bitte geben Sie Ihren Namen an.

Pflichtfeld
Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse an.










Bitte beachten Sie beim Kommentieren unsere Netiquette und gehen Sie respektvoll miteinander um.

Sybil Schreiber, Steven Schneider

Kolumnisten

Foto:
Heiner H. Schmitt
Veröffentlicht:
Montag 12.02.2018, 09:46 Uhr

Die neuesten Kommentare zu Schreiber vs. Schneider:

Susi antwortet vor einem Tag
Schreiber vs. Schneider: Du?
Ein wunderbarer Beitrag - ganz ... 
Sybil Schreiber antwortet vor 2 Monaten
Schreiber vs. Schneider: Der WM-Sommer
gell, das wäre was! Jetzt hat ... 
Dipl.-Ing. Norbert Derksen antwortet vor 2 Monaten
Die Welt verändern
«Erlaubte Höchstgeschwindigkei ... 

Weiterempfehlen:

Diese Themen könnten Sie auch interessieren:


Finde uns auf Facebook:



Login mit Coopzeitung-Profil

schliessen
Fehlertext für Eingabe

Fehlertext für Eingabe

Passwort vergessen?