Teilnahmebedingungen

Teilnahmebedingungen für Fotowettbewerbe

Der Fotowettbewerb der Coopzeitung ist ein Fotowettbewerb, kein «Montagewettbewerb», d.h. es sind Fotos erwünscht, die nicht nachträglich bearbeitet wurden oder an denen keine Montagen vorgenommen wurden. Minimale Fotobearbeitungen, welche auf modernen Kameras vorgenommen werden können (HDR, Schwarz/Weiss, Sättigung, Kontrast, Rote-Augen-Korrektur, usw), werden nach individueller Begutachtung akzeptiert. Jedes eingereichte Bild muss vom Teilnehmer selbst mittels einer Digitalkamera (oder Analogkamera mit nachträglicher Digitalisierung) aufgenommen worden sein. Durch die Annahme dieser Bedingungen und die Teilnahme am Wettbewerb bestätigen die Teilnehmer, dass das eingesandte Bildmaterial keine Rechte Dritter (insbesondere keine Immaterialgüter- und Persönlichkeitsrechte) verletzt. Sollte das Bildmaterial Rechte Dritter verletzen und der Coop Genossenschaft somit einen Schaden zufügen, so kann Coop Regressansprüche geltend machen.

Berufsfotografen, die ihr Einkommen gewerbsmässig als Fotografen erzielen, sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Coop behält sich vor, den Monats-Gewinner von der wiederholten Teilnahme am Wettbewerb (Folgemonate) auszuschliessen. Pro Teilnehmer sind maximal zehn Fotos zugelassen. Fotografien, die bereits an anderen Wettbewerben jeglicher Art prämiert wurden, werden vom Fotowettbewerb der Coopzeitung ausgeschlossen. Diese Fotos werden kommentarlos von der Internetseite entfernt. Fehlende Dateiinformationen hinsichtlich Gerätemodell, Farbraum, Farbprofil, Brennweite, Blendenwert und Belichtungszeit können einen erheblichen Teil zur Disqualifikation beitragen. Entfernt werden auch Fotos, bei deren Bewertungen es zu offensichtlichen Manipulationen (mehrfache Stimmabgabe durch eine Vielzahl von E-Mail-Adressen oder durch so genannte Trash-E-Mail-Adressen etc.) kommt. Jeder Wettbewerb wird vom Online-Team der Coopzeitung genaustens überwacht. Eine Entfernung von disqualifizierten Fotos steht im Ermessen des Online-Teams der Coopzeitung und kann jederzeit kommentarlos vorgenommen werden.

Alle Beiträge müssen Coop über das dafür vorgesehene Formular auf www.coopzeitung.ch/fotowettbewerb zur Verfügung gestellt werden. Fotos, die per E-Mail oder mit einem Verweis per Link eingesendet werden, können nicht am Wettbewerb teilnehmen. Per Post eingeschickte Fotos können ebenfalls nicht am Wettbewerb teilnehmen. Unverlangt eingeschickte Fotos werden nicht zurückgeschickt. Über diesen Fotowettbewerb wird keine Korrespondenz geführt.

Der Rechtsweg ist in jedem Fall ausgeschlossen.

Die eingesendeten Fotos müssen folgende Bedingungen erfüllen

Minimale Grösse des Fotos: 2000 x 1440 Pixel bei minimal 72 dpi (Pixel/Zoll) – aus drucktechnischen Gründen.

Format: JPG und PNG

Alle Fotos, die eingereicht werden, kommen vor eine Fachjury der Coopzeitung. Dieses Gremium wählt die besten 30 Fotos für das Finale aus. Die ersten drei Sieger des Wettbewerbs werden danach unter www.coopzeitung.ch in einer Online-Abstimmung von den Lesern der Coopzeitung gewählt. Die Gewinne sind in der Ankündigung für den Wettbewerb aufgeführt.

Ein Gewinn kann nicht übertragen oder bar ausgezahlt werden.

Neu ab Fotowettbewerb «Reflexionen» KW50 2011: Die Teilnehmer erklären sich hiermit damit einverstanden, dass im Falle einer Qualifikation für das Finale des Wettbewerbs, Coop das zeitlich und örtlich uneingeschränkte Nutzungs- und Verwertungsrecht am eingesandten Bildmaterial hat. Coop erhält somit das Recht, über das Bildmaterial der Finalisten des Wettbewerbs frei zu verfügen, ohne dass eine zusätzliche Vergütung geschuldet wird.

Die Teilnehmer am Wettbewerb erklären sich damit einverstanden, dass die Bilder im Online-Archiv von www.coopzeitung.ch zur Ansicht veröffentlicht werden.

Vor Aushändigung des Gewinns kann Coop von den Gewinnern (resp. von den gesetzlichen Vertretern) verlangen, dass diese die vorliegenden Teilnahmebedingungen handschriftlich unterzeichnen.



Login mit Coopzeitung-Profil

schliessen
Fehlertext für Eingabe

Fehlertext für Eingabe

Passwort vergessen?