Mit ein paar Kniffen und den passenden Einstellungen lässt es sich im Word effizienter arbeiten.

Textverarbeitung: Komfortabler schreiben

Die Office-Anwendung Word ist so umfangreich, dass die meisten Anwender nur einen Bruchteil der Funktionen nutzen. Vier Tipps im Umgang mit Word.

Microsofts Textverarbeitungssoftware Word ist sehr verbreitet. Wir verfassen Texte aller Art damit –egal, ob Geschäftsbrief, journalistische Beiträge wie diesen, die Masterarbeit an der Universität, die Einladung für die nächste Party oder die Zusammenfassung der letzten Vereins-Generalversammlung. Einige Kniffe seien hier erwähnt.

Über Tastenkürzel können die Funktionen aus den Menüs um einiges schneller angewählt werden. Um zu sehen, welches Kürzel das im Einzelfall ist, kann man kurz mit der Maus in die Menüzeile gehen, den entsprechenden Befehl suchen und den Pfeil kurz darüber halten. Dann erscheint das Tastenkürzel – oder das Kürzel steht bereits neben dem Menüpunkt. Gibt es keines, ist das kein Problem. Word erlaubt eine manuelle Zuweisung. Am einfachsten geht das unter Windows, wenn man Strg Alt + drückt. Daraufhin ändert sich die Form des Mauszeigers und nach einem Klick auf die gewünschte Funktion geht ein Fenster auf, in das sich die Tastenkombination eingeben lässt. Unter Mac gehen Sie im Menü «Extras» auf «Tastatur anpassen».

Um eine Gliederung kommt, wer einen grösseren Text schreibt, kaum herum. Word nimmt einem den Grossteil dieser Arbeit ab. Dazu geht man in der Menüleiste unter Start auf die Gruppe Formatvorlagen und wählt dort die richtige Überschrift aus. Über Formatvorlagen ändern lässt sie sich anpassen. Als Nächstes werden die Seitenzahlen eingefügt. Dazu geht man unter der Registerkarte Einfügen in Seitenzahlen und findet hier diverse Optionen für deren Gestaltung und Positionierung.

Jetzt unter Windows im Register Ansicht auf «Navigationsbereich» klicken – unter Mac auf «Gliederung», die Überschriften werden in einer Spalte übersichtlich, inklusive Gliederung, dargestellt. Ist alles in Ordnung, fügt man unter Windows über «Verweise» das Inhaltsverzeichnis an der gewünschten Stelle ein. Unter Mac können Sie ein Inhaltsverzeichnis unter dem Menüpunkt «Einfügen» über «Index und Verzeichnisse» einfügen. Alle Überschriften derselben Ebene erscheinen mit der gleichen Einrückung.

Falls sich nachträglich Änderungen ergeben, reicht ein Rechtsklick auf das Inhaltsverzeichnis, mittels Kontextmenü wählt man das Feld Inhaltsverzeichnis aktualisieren aus. Das Erscheinungsbild lässt sich danach wie ein gewöhnlicher Text anpassen.

Die Menüstruktur bei Word ist für die meisten Benutzer zwar vertraut aufgebaut, manche Befehle hätte man aber doch gerne zusätzlich mit drin. Zu diesem Zweck geht man unter Windows in Datei > Optionen auf «Menüband anpassen». Neue Registerkarte erstellt im Menüband eine neue Karte inklusive Befehlsgruppe, die nach Wunsch umbenannt werden können. Jetzt wählt man oben links «Befehle auswählen» und schliesslich «Alle Befehle». Nun lassen sich die gewünschten Aktionen in die Gruppe integrieren.

Unter Mac gehen Sie unter Ansicht > Symbolleisten auf «Symbolleisten und Menüs anpassen» und nehmen unter «Befehle» die gewünschten Anpassungen vor.

Oft nutzt man ein bestehendes Dokument als Vorlage für eine neue Ausführung davon. Beispiele sind eine Rechnung oder ein Kündigungsschreiben. Man öffnet es, verändert ein paar Textbausteine, und schon ist es passiert: Aus Gewohnheit speichert man es mit dem Symbol in der Schnellzugriffsleiste – das alte Dokument ist überschrieben. Das lässt sich leicht verhindern, indem man das alte Dokument unter Datei > Neu öffnet und dabei die verfügbare Vorlage «Neu aus Vorhandenem» oder «Neu aus Vorlage» auswählt. Jetzt wird das alte Dokument ohne Dateiname geöffnet, ein versehentliches Überschreiben ist nicht mehr möglich.

Ergonomische Tastatur

Wer viele Texte am Computer schreibt, benötigt eine ergonomische Tastatur, die die Arme und Hände entlastet. Microsofts funkbasierte Tastatur «Sculpt Comfort Keyboard» ist mit Features wie einer kuppelförmig geschwungenen Tastatur, einer abnehmbaren gepolsterten Handballenauflage und einer Handballen-Höheneinstellung ausgestattet. Diese Features sollen eine natürlichere und entspanntere Haltung von Armen, Händen und Handgelenken fördern. Die Tastatur bietet einen höheren Komfort und vermeidet Verletzungen bei lange andauernder Nutzung. Zudem finden sich Funktionstasten für das aktuelle Betriebssystem Windows 8. So lässt sich die Tastatur beispielsweise für das Starten von Anwendungen nutzen.

Das «Sculpt Comfort Keyboard» ist bei Fust für Fr. 29.90 erhältlich.

«Blueprint 3D HD»

Games mit einem völlig neuen Spielprinzip gibt es eher selten, doch «Blueprint 3D HD» ist eines davon. Zu Beginn erscheinen scheinbar völlig unzusammenhängende Linien, Punkte und Zeichen auf dem Bildschirm. Beim Streichen über das Display dreht sich das Bild und es zeigt sich ein System hinter dem vermeintlichen Chaos. Mit dem nötigen Geschick und etwas Glück zeigt sich bald eine
komplette dreidimensionale Form, die es zu erkennen gilt. Dabei steht der Spieler, man ahnt es, unter einem gewissen Zeitdruck. Das Game bietet 300 Level, die es zu lösen gibt. Dabei stehen elf Sachgebiete zur Verfügung, die jeweils von einer
eigenen Klangkulisse begleitet werden. 

«Blueprint 3D HD» gibt es für Fr. 1.99 bei Google Play und Fr. 3.– bei iTunes.

Kommentare (6)

Danke für Ihren Kommentar

Enthält dieser Kommentar bedenkliche Inhalte?

Der Text wird geprüft und eventuell bearbeitet oder blockiert.

Ihr Kommentar

Bitte vergessen Sie nicht Ihren Kommmentar.

Bitte geben Sie Ihren Namen an.

Pflichtfeld
Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse an.





Bitte übertragen Sie die Zeichen in das Feld:

$springMacroRequestContext.getMessage($code, $text)






Bitte beachten Sie beim Kommentieren unsere Netiquette und gehen Sie respektvoll miteinander um.

Text: Michael Benzing

Foto:
gettyimages, ZVG
Veröffentlicht:
Dienstag 10.09.2013, 23:53 Uhr

Weiterempfehlen:



Login mit Coopzeitung-Profil

schliessen
Fehlertext für Eingabe

Fehlertext für Eingabe

Passwort vergessen?