Ein Mikro bringts: 
Denn wer etwas zu singen hat, will auch gut gehört werden.

Guter Sound auch am Computer

Ob Musik, Let’s-Play oder Podcast – für gute Videos braucht es guten Sound. Das richtige Mikrofon macht Ihre Produktion zum Hörvergnügen.

Selbst gemachte Videos mit der ganzen Welt teilen ist heute eine Sache von drei Klicks. Wer musiziert, Videospiele kommentiert – Let’s-Play im Gamer-Jargon – oder eigene Podcasts macht, kann dank Plattformen wie YouTube und Vimeo ein «Star» sein. Dazu braucht es nicht mehr als den Computer, eine Webcam und ein Mikrofon. Im Headset eingebaute Mikros reichen aus für Skype-Telefonie und Online-Spiele. Zur Aufnahme von Videos und Podcasts empfiehlt sich die Anschaffung eines guten PC-Mikrofons.

Technische Feinheiten

Solide Mikros für die Hobby-Anwendung findet man bereits für unter 200 Franken. Shure, Blue, Audio Technica und Samson bieten eine grosse Auswahl an hochwertigen Geräten. Welches Modell ist aber das passende für Sie? Für Gesangsaufnahmen sollten Sie ein dynamisches Mikrofon wählen. Für fast alle anderen Anwendungen eignet sich ein Kondensatormikrofon – die am weitesten verbreitete Technologie. Wichtig ist auch die Richtcharakteristik, der Bereich, in dem Töne aufgenommen werden. Kugelmikrofone nehmen alles in einem bestimmten Umkreis auf, Nierenmikrofone in einem herzförmigen Bereich vor dem Mikrofon und bidirektionale Achter- oder Keulenmikrofone vor sowie hinter dem Mikrofon, nicht aber auf den Seiten. Wer nur sich selber beim Sprechen oder Musizieren aufnehmen möchte, ist mit einem Nierenmikrofon gut bedient. Manche USB-Mikrofone beherrschen mehrere Richtcharakteristiken und lassen sich je nach Bedarf umschalten.

Praktisches Zubehör

Für hochwertige Aufnahmen braucht es eine gute Soundkarte. Denn es liegt an ihr, den Input via 3,5-mm-Klinkenstecker in digitale Daten zu wandeln. USB-Mikrofone haben diese Funktion integriert und erbringen daher an jedem Computer gleich gute Leistungen.
Mehr herausholen lässt sich mit Zubehör: Ein Popschutz aus Schaumstoff verhindert störende Atemluftstösse. Wird während der Aufnahme die Tastatur verwendet, sollte das Mikrofon an einem Stativ befestigt sein, damit sich die Tastaturgeräusche nicht über die Tischplatte übertragen.

Aktuelle Top-Ten der erfolgreichsten Youtuber Deutschlands »

Fischen für Freaks

«Albern», «absurd» – so wird das englische «ridiculous» übersetzt. Und genau so ist auch «Ridiculous Fishing»: In quirliger Retro-Optik und bester Arcade-Tradition bietet das Spiel schnelle Unterhaltung für zwischendurch. Einfach den Köder tief sinken lassen, die Fische nach oben ziehen … Und dann wird es albern: Die Spielfigur, der alte Fischer Billy, begnügt sich nämlich nicht damit, den Fang einfach ins Boot zu holen. Stattdessen wirft er ihn möglichst hoch in die Luft und schiesst darauf, um Geld zu bekommen. Damit kann er sich Kettensägen-Köder, Tiefsee-Lampen oder Maschinenpistolen kaufen. Eben: «ridiculous».

«Ridiculous Fishing»: für iOS (Fr. 3.–) und Android (Fr. 2.77), ab 12 Jahren.

Kommentare (0)

Danke für Ihren Kommentar

Enthält dieser Kommentar bedenkliche Inhalte?

Der Text wird geprüft und eventuell bearbeitet oder blockiert.

Ihr Kommentar

Bitte vergessen Sie nicht Ihren Kommmentar.

Bitte geben Sie Ihren Namen an.

Pflichtfeld
Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse an.





Bitte übertragen Sie die Zeichen in das Feld:

$springMacroRequestContext.getMessage($code, $text)






Bitte beachten Sie beim Kommentieren unsere Netiquette und gehen Sie respektvoll miteinander um.

Text:
Anna Ettlin
Foto:
Fotolia, ZVG
Veröffentlicht:
Montag 07.11.2016, 10:00 Uhr

Weiterempfehlen:



Login mit Coopzeitung-Profil

schliessen
Fehlertext für Eingabe

Fehlertext für Eingabe

Passwort vergessen?