Urs Gredig (46) liebt «Blackout Risotto»

«

Den Risotto überlasse ich meiner Frau»

Blackout-risotto –  «Im Live-Teil des ‹Blackout›-Thementags diskutieren wir mit Experten, was ein mehrtägiger Stromausfall für die Schweiz und ihre Bewohnerinnen und Bewohner bedeuten würde. Was würde noch funktionieren, was nicht? Mit einem Campingkocher und den richtigen Zutaten im Notvorrat könnte man sich noch einen Risotto kochen. Ich würde das jedoch lieber meiner Frau überlassen, die eine versierte Köchin ist, während mir Risotto schon auf einem normalen Herd angehängt hat ...»

Der Davoser, der seit 2013 SRF-Korrespondent in Grossbritannien ist, führt am 2. Januar von 13 bis 22 Uhr auf SRF 1 durch den Thementag «Blackout».

 

Rezept: Blackout Risotto

Zutaten

  • 1 Zwiebel
  • 2 dl Weisswein
  • 2 EL Butter oder Öl
  • 320 g Risottoreis
  • 3 Bouillonwürfel
  • 1,5 l Wasser
  • 1 Dose Erbsen
  • 200 g Speckwürfel (würden meine Frau und meine Tochter als Vegetarierinnen weglassen)
  • 1 Glas eingelegte Spargeln
  • 1 Dose Champignons (würde ich weglassen)
  • 200 g geriebener Hartkäse

Erforderliches Equipment 

  • 1 Bratpfanne
  • 1 Topf
  • 1 Karaffe 1,5 l
  • 1-2 Kochlöffel/Kellen
  • 2 Campingkocher oder Grill (Fondue-Rechauds sind hier nicht geeignet, da vermutlich nicht genug Hitze entsteht)

Zubereitung

Alle Zutaten bereitstellen. Das Wasser im Topf auf einem Campingkocher zum Kochen bringen. In der Zwischenzeit die Zwiebel fein würfeln. Wenn das Wasser fertig gekocht hat, in die Karaffe umschütten. Darin die Bouillon auflösen. Die Kochzeit des Risottos sowie die Menge an benötigter Bouillon können je nach Art des Reises variieren. Am besten hält man sich an die Angaben auf der Verpackung.

Im (nun leeren) Topf die Butter oder das Öl erhitzen. Die Zwiebeln dünsten; dann kurz den Reis mitdünsten bis er leicht glänzt. Dann rasch mit dem Weisswein ablöschen und immer gut umrühren, damit der Reis nicht am Boden der Pfanne kleben bleibt. Sobald der Weisswein eingezogen ist schütten Sie einen Gutsch Bouillon nach. Unter regelmässigem Rühren nach und nach den Rest der Bouillon einkochen. Auf dem zweiten Campingkocher in der Bratpfanne die Speckwürfel und die Champignons miteinander anbraten. Wenn der Risotto fertig ist können die Erbsen, Speckwürfel, Spargeln und Champignons untergerührt werden. Auch unter stetigem Rühren kann zum Schluss der Käse noch eingerührt werden - bis er vollständig geschmolzen ist.

Nach Belieben können Fleisch, Gemüse und Käse weggelassen oder ersetzt werden; ebenfalls können weitere Zutaten untergerührt werden. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Kommentare (0)

Danke für Ihren Kommentar

Enthält dieser Kommentar bedenkliche Inhalte?

Der Text wird geprüft und eventuell bearbeitet oder blockiert.

Ihr Kommentar

Bitte vergessen Sie nicht Ihren Kommmentar.

Bitte geben Sie Ihren Namen an.

Pflichtfeld
Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse an.










Bitte beachten Sie beim Kommentieren unsere Netiquette und gehen Sie respektvoll miteinander um.

Reinhold Hönle

Autor

Foto:
zVg
Veröffentlicht:
Montag 26.12.2016, 16:00 Uhr

Diese Themen könnten Sie auch interessieren:



Login mit Coopzeitung-Profil

schliessen
Fehlertext für Eingabe

Fehlertext für Eingabe

Passwort vergessen?