Ein Kissen kann unwiderstehlich anziehend wirken - vor allem, wenn es das eigene ist.

Vernarrt in ein Kissen

Auch Hunde können seltsame Ticks entwickeln. Wie Mignon, der plötzlich das Kopfkissen besetzt und sein Bett verschmäht. Geht das mit rechten Dingen zu?

Der kleine, weisse Hund wedelte freudig. Impfungen benötigte er keine mehr und ihm schien nichts zu fehlen. Was war das Problem? Die Besitzerin holte tief Luft und sagte: «Ganz plötzlich will er unbedingt auf dem Kopfkissen meiner Tochter schlafen. Ist das nicht schädlich für mein Kind?»
Dies ist eine von mir gefürchtete Frage. Endlose Listen von Parasiten, Bakterien und anderen Erkrankungen auf der einen Seite. Die Einsamkeit und Sehnsucht eines kleinen Mädchens nach einem treuen Begleiter auf der anderen. Einzelkind, fremd, mit schwer und lange arbeitenden Eltern. «Also, wenn er regelmässig entwurmt wird und keine Parasiten hat, dann …», holte ich aus.

Des Rätsels Lösung

Die Besitzerin unterbrach mich. «Nein, ich meine nicht grundsätzlich. Ganz plötzlich will Mignon nicht mehr vom Kopfkissen weg! Früher hat er neben meiner Tochter auf seinem Kissen geschlafen. Jetzt will er auf dem Kopfkissen sein!» In meinem Kopf öffneten sich weitere Schubladen. War Mignon in der Pubertät und beanspruchte das Bett für sich? War er krank und suchte Wärme? Das konnte nicht sein. Der Kleine sah gesund aus und auch hierarchische Probleme schien er nicht zu haben. Etwas ratlos schickte ich die zwei wieder nach Hause.
Einige Zeit später sass Mignon wieder bei mir auf dem Tisch. Impfungen waren angesagt für die Weihnachtsferien im Heimatland. «Hat sich das Kopfkissenproblem inzwischen gelöst?», fragte ich neugierig. Die Besitzerin lachte. «Ja! Meine Tochter hatte ihr Bett neu bezogen und das Hunde- mit dem Kopfkissen verwechselt. Mignon hatte also nur versucht, auf seinem Kissen zu schlafen. Beim nächsten Bettzeugwechsel bemerkten wir den Fehler. Jetzt schläft Mignon wieder an seinem Platz, auf seinem Bettchen!»

 

Frische Katzentoilette

Hunde brauchen nicht nur ein eigenes Kissen, ein Handtuch ist auch praktisch. Ob nach dem Bad oder bei Regen, das Hundehandtuch von Vitakraft leistet gute Dienste. Damit Bello sauber und frisch bleibt. Für alle Fellarten geeignet, sehr saugfähig, 50 × 60 cm, erhältlich in den grösseren Coop-Supermärkten.

 

Sprechstunde: Fragen Sie Chantal Ritter

Falls Sie ein gravierendes Problem haben, können Sie eine Frage an Tierärztin Dr. Chantal Ritter stellen. Beachten Sie aber, dass Chantal Ritters Ratschläge eine erste Einschätzung der Lage sind, doch im Ernstfall nicht den Besuch eines Tierarztes ersetzen können. Die Tierarztsprechstunde finden Sie in unserer Online-Tiercommunity.

Zu unserer Online-Tiercommunity
Alle Inhalte der Coopzeitung zum Thema Tiere 

Kommentare (0)

Danke für Ihren Kommentar

Enthält dieser Kommentar bedenkliche Inhalte?

Der Text wird geprüft und eventuell bearbeitet oder blockiert.

Ihr Kommentar

Bitte vergessen Sie nicht Ihren Kommmentar.

Bitte geben Sie Ihren Namen an.

Pflichtfeld
Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse an.





Bitte übertragen Sie die Zeichen in das Feld:

$springMacroRequestContext.getMessage($code, $text)






Bitte beachten Sie beim Kommentieren unsere Netiquette und gehen Sie respektvoll miteinander um.

Chantal Ritter

Tierärtztin

Foto:
Fotolia, Beatrice Thommen-Stöckli
Veröffentlicht:
Dienstag 25.11.2014, 19:35 Uhr

Mehr zum Thema:

Mehr Geschichten aus der Tierarztpraxis

Weiterempfehlen:

Diese Themen könnten Sie auch interessieren:


Die neuesten Kommentare zu den Geschichten aus der Tierarztpraxis:

Ursula antwortet vor 2 Monaten
Eins, zwei – ganz viele
Vielen Dank, mir gefallen alle ... 
Smithc477 antwortet vor 2 Monaten
Mein Hund, dein Hund
Awesome article post.Thanks Ag ... 
Sonja Tschudin antwortet vor 2 Monaten
Noro wahrt die Haltung
Für ältere Hunde, die plötzlic ... 


Login mit Coopzeitung-Profil

schliessen
Fehlertext für Eingabe

Fehlertext für Eingabe

Passwort vergessen?