Ein verschleckter Kerl: Doch nicht alles bekommt den Hunden.

Verspätete Ostern …

Notfälle passieren immer dann, wenn es für alle am ungünstigsten ist. So auch diesmal: Ein kranker Hund kommt am Sonntag in die Praxis.  

Es war ein Notfall. Wie immer an einem Sonntagmorgen und wie immer hatte ich bereits etwas vorgehabt. Lord, ein alter Golden Retriever, stand zitternd und hechelnd auf dem Tisch. Seine Besitzer erzählten abwechslungsweise. Offenbar hatte der alte Herr im grossen Garten der Familie Ausgang gehabt und musste etwas gefressen haben. «Er stank fürchterlich und begann zu zittern. Wir haben ihn ins Auto geladen und sind hierhergefahren.»

Ein vergessenes Nest 

Eine Magendrehung konnte ich zum Glück ausschliessen. Wir alle vermuteten aber, dass Lord etwas verschluckt hatte. Langsam spritzte ich das Mittel, das ihn zum Erbrechen bringen würde. Dann begann das Warten auf den Mageninhalt. Die Praxis war mit Zellstoff ausgelegt, um schneller aufräumen zu können. Die ganze Zeit über schimpfte der Besitzer über Hundevergifter und die Besitzerin erzählte mir all ihre Sorgen, die sie mit ihrem Hund hatte. Zweifellos wurde er von seinen zwei ebenfalls älteren Haltern sehr geliebt.

Endlich hörten wir ein dumpfes Husten und der arme Lord präsentierte uns seinen Mageninhalt. Mit Handschuhen und einer langen Pinzette untersuchte ich ihn, um einen Hinweis auf die Giftart zu erhalten. Ich sah eine dunkelbraune Masse mit weissen kleinen Stäbchen. «Mandelschokolade? Mit vielen kleinen Fetzen buntem Silberpapier! Dann eine stinkende krümelige Masse, als ob es sich um ein hartes Ei handeln würde …»

Die beiden Alten sahen sich an. «Hatte Nils sein Osternest also doch nicht gefunden?» Offensichtlich musste an Ostern ein Enkel ohne Nest nach Hause gefahren sein. Dafür hatte der Hund es im grossen Familiengarten entdeckt. Lord wurde nicht direkt vergiftet, doch die Schokolade selbst ist Gift für einen Hund. Zum Glück hatten sie ihn rechtzeitig gebracht.

 

Markiger Hundesnack

Das liegt nicht schwer im Magen: feine fleischige Röllchen in drei Geschmacksrichtungen. Pedigree Markies Hundesnack Trio, 500 g, Fr. 2.45 in grösseren Coop-Läden und bei Coop@home.

 

Sprechstunde: Fragen Sie Chantal Ritter

Falls Sie ein gravierendes Problem haben, können Sie eine Frage an Tierärztin Dr. Chantal Ritter stellen. Beachten Sie aber, dass Chantal Ritters Ratschläge eine erste Einschätzung der Lage sind, doch im Ernstfall nicht den Besuch eines Tierarztes ersetzen können. Die Tierarztsprechstunde finden Sie in unserer Online-Tiercommunity.

Zu unserer Online-Tiercommunity
Alle Inhalte der Coopzeitung zum Thema Tiere 

Kommentare (0)

Danke für Ihren Kommentar

Enthält dieser Kommentar bedenkliche Inhalte?

Der Text wird geprüft und eventuell bearbeitet oder blockiert.

Ihr Kommentar

Bitte vergessen Sie nicht Ihren Kommmentar.

Bitte geben Sie Ihren Namen an.

Pflichtfeld
Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse an.





Bitte übertragen Sie die Zeichen in das Feld:

$springMacroRequestContext.getMessage($code, $text)






Bitte beachten Sie beim Kommentieren unsere Netiquette und gehen Sie respektvoll miteinander um.

Chantal Ritter

Tierärtztin

Foto:
Alamy, zVg
Veröffentlicht:
Montag 25.04.2016, 10:00 Uhr

Mehr zum Thema:

Mehr Geschichten aus der Tierarztpraxis

Die neuesten Kommentare zu den Geschichten aus der Tierarztpraxis:

Ursula antwortet vor 2 Monaten
Eins, zwei – ganz viele
Vielen Dank, mir gefallen alle ... 
Smithc477 antwortet vor 2 Monaten
Mein Hund, dein Hund
Awesome article post.Thanks Ag ... 
Sonja Tschudin antwortet vor 2 Monaten
Noro wahrt die Haltung
Für ältere Hunde, die plötzlic ... 

Weiterempfehlen:

Diese Themen könnten Sie auch interessieren:




Login mit Coopzeitung-Profil

schliessen
Fehlertext für Eingabe

Fehlertext für Eingabe

Passwort vergessen?