Zauberbeere aus dem Norden

Wegen seines buschigen Wuchses wird der Wacholder auch als Zypresse des Nordens bezeichnet. Nicht nur seine Beeren sind begehrt.

Flexibel
Der Wacholder ist eine sehr anpassungsfähige Pflanze. Seine Arten sind in den unterschiedlichsten Klimazonen zu finden.

Alkoholisch
Gin wird mit Wacholderbeeren aromatisiert. Die Spirituose verdankt ihren Namen der lateinischen Bezeichnung für Wacholder – Juniperus.

Aufstrich
In der Ostschweiz wird Wacholder zu Latwerge verarbeitet. Dies ist ein Brotaufstrich, der auch zum Süssen von Tee oder Jogurts verwendet werden kann.

Ghostbuster
Wacholder galt den Germanen als heilig. Sie legten dessen Zweige auf die Gräber und hängten sie über Haustüren, um böse Geister abzuschrecken.

 

Kommentare (1)

Danke für Ihren Kommentar

Enthält dieser Kommentar bedenkliche Inhalte?

Der Text wird geprüft und eventuell bearbeitet oder blockiert.

Ihr Kommentar

Bitte vergessen Sie nicht Ihren Kommmentar.

Bitte geben Sie Ihren Namen an.

Pflichtfeld
Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse an.





Bitte übertragen Sie die Zeichen in das Feld:

$springMacroRequestContext.getMessage($code, $text)






Bitte beachten Sie beim Kommentieren unsere Netiquette und gehen Sie respektvoll miteinander um.

Text:
Deborah Lacourrège
Foto:
Heiner H. Schmitt
Veröffentlicht:
Montag 07.11.2016, 10:00 Uhr

Die neusten Kommentare zu Frisch auf den Tisch:

Dieter Eichler antwortet vor zwei Tagen
Granatapfel: Der gekörnte Apfel
Hallo, ich wollte bei COOP St. ... 
Irène Pfändler antwortet vor 2 Wochen
Glühwein 2016
Guten Abend Frau Bättig, ich m ... 
Linda antwortet vor 2 Wochen
Cheesecake: Und alle sagen Cheese … cake
Cheesecake mit Himbeeren: ist ... 

Diese Themen könnten Sie auch interessieren:



Login mit Coopzeitung-Profil

schliessen
Fehlertext für Eingabe

Fehlertext für Eingabe

Passwort vergessen?