Witz und Wissenschaft mit Kult-Duo

«Hausmeister» Uwe Schönbeck (links) mit dem Zoologen Christian Kropf und hinten Musiker Pip haben ein neues Programm.

Lange hiess die Veranstaltung «Winterbergs Überstunde». Der Schauspieler Uwe Schönbeck (58) führt als «Abwart» des Naturhistorischen Museums durch die Vorlesung des Zoologen Christian Kropf (55), der sich selber spielt. Das klingt knochentrocken, ist es aber nicht. Dozent Kropf wurde von Studenten der Uni Bern schon mehrfach zum «Teacher of the year» gewählt. Und Schönbeck ist eh Berns Liebling. Neu heisst die Wissenschaftsshow «Winterbergs Bestiarium». Wie immer geht es um spezielle Themen aus dem Tierreich, zu denen der Abwart herrliche Parallelen zur Welt der Menschen findet. Das nächste Mal um «Apokalypse: Wie Tiere den Weltuntergang erleben». 


«Winterbergs Bestiarium», 19. bis 23. Februar im Naturhistorischen Museum Bern. Tickets gibts hier.

Kommentare (0)

Danke für Ihren Kommentar

Enthält dieser Kommentar bedenkliche Inhalte?

Der Text wird geprüft und eventuell bearbeitet oder blockiert.

Ihr Kommentar

Bitte vergessen Sie nicht Ihren Kommmentar.

Bitte geben Sie Ihren Namen an.

Pflichtfeld
Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse an.










Bitte beachten Sie beim Kommentieren unsere Netiquette und gehen Sie respektvoll miteinander um.

Weiterempfehlen:




Login mit Coopzeitung-Profil

schliessen
Fehlertext für Eingabe

Fehlertext für Eingabe

Passwort vergessen?