Andrea Jansen, mobile Moderatorin

Zugbegleiter

«Hey, hoooi Andrea!», rief er hocherfreut übers ganze Perron – und ich hatte keine Ahnung, wer er war. Fürs Fragen war der Zug schon abgefahren, als wir gezwungenermassen gemeinsam durch die S-Bahntüren schritten.

Kaum abgesessen, waren wir schon beim Wetter: Die graue Suppe hätte auch einen Meteorologen um Worte ringen lassen. Ich suchte in den beissenden Müsterli der Sitzbänke nach Gesprächsstoff. Dann, endlich, liess ich meinen Zugbegleiter zurück. Wie er heisst? Mit etwas Glück werde ich es nie herausfinden.

Obwohl Begegnungen im Zug durchaus ihren Reiz haben. Man muss sich einlassen. Und tut das genau deswegen schneller und tiefer, als wenn man jederzeit aufstehen könnte. Vor gut zwölf Jahren wurde ich im Abteil von zwei Australiern ausgelacht. Ich war nervös, unterwegs von Bern nach Zürich, wo an diesem Abend meine Fernsehkarriere starten sollte (aber das wusste ich im Zug noch nicht). Spontan begleiteten mich die Aussies. Feierten mit. Und gingen auf den letzten Zug.

Erst letzten Herbst – per Zufall und am anderen Ende der Welt – gab es ein Wiedersehen mit Kind und Kegel. Und wir hatten uns ganz viel zu sagen.

Kommentare (0)

Danke für Ihren Kommentar

Enthält dieser Kommentar bedenkliche Inhalte?

Der Text wird geprüft und eventuell bearbeitet oder blockiert.

Ihr Kommentar

Bitte vergessen Sie nicht Ihren Kommmentar.

Bitte geben Sie Ihren Namen an.

Pflichtfeld
Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse an.





Bitte übertragen Sie die Zeichen in das Feld:

$springMacroRequestContext.getMessage($code, $text)






Bitte beachten Sie beim Kommentieren unsere Netiquette und gehen Sie respektvoll miteinander um.

Text: Andrea Jansen

Foto:
Heiner H. Schmitt
Veröffentlicht:
Montag 28.03.2016, 15:59 Uhr

Weiterempfehlen:

Diese Themen könnten Sie auch interessieren:



Login mit Coopzeitung-Profil

schliessen
Fehlertext für Eingabe

Fehlertext für Eingabe

Passwort vergessen?