Spitzenköchin Tanja Grandits, Koch des Jahres 2014

«Dörrbohnensalat»

Dörrbohnen sind für mich ein typisches Schweizer Produkt. Etwas, das ich als Deutsche nicht kannte.

Die getrocknete Gartenbohne ist nicht nur sehr lecker, sondern auch eine tolle Quelle für pflanzliches Eiweiss – mit jeder Menge Mineralstoffe. Man kennt sie vor allem als Beilage zu Fleischgerichten und zu deftigem Speck. Mein Favorit ist aber ein Salat aus den schrumpeligen Trockenbohnen.

Hierfür werden 100 g Bohnen über Nacht in kaltes Wasser eingelegt und am nächsten Tag 5 Min. in Gemüsebrühe bissfest gekocht.

Für das passende Dressing: 2 Schalotten und 2 Knoblauchzehen fein würfeln, 2 EL fein gehackten Ingwer und 1 rote Chili fein gewürfelt in 50 ml Sonnenblumenöl anbraten – bis die Schalotten goldbraun sind. 2 EL Sojasauce, 2 EL Balsamico-essig und 2 EL süsse Chilisauce darunterrühren. Die Bohnen mit dem Dressing marinieren, 3 EL gehackte Baumnüsse sowie eine Handvoll gehackte Kräuter (Petersilie, Koriander, Estragon ...) dazugeben.

Durch die Kräuter wird der Salat wunderbar frisch, leuchtend grün und braucht höchstens noch ein knuspriges Brot als Begleitung.

Kommentare (0)

Danke für Ihren Kommentar

Enthält dieser Kommentar bedenkliche Inhalte?

Der Text wird geprüft und eventuell bearbeitet oder blockiert.

Ihr Kommentar

Bitte vergessen Sie nicht Ihren Kommmentar.

Bitte geben Sie Ihren Namen an.

Pflichtfeld
Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse an.





Bitte übertragen Sie die Zeichen in das Feld:

$springMacroRequestContext.getMessage($code, $text)






Bitte beachten Sie beim Kommentieren unsere Netiquette und gehen Sie respektvoll miteinander um.

Tanja Grandits

Spitzenköchin, 18 Gault-Millau-Punkte und 2 Michelin-Sterne

Foto:
Heiner H. Schnmitt
Veröffentlicht:
Montag 24.08.2015, 00:00 Uhr

Weiterempfehlen:

Diese Themen könnten Sie auch interessieren:



Login mit Coopzeitung-Profil

schliessen
Fehlertext für Eingabe

Fehlertext für Eingabe

Passwort vergessen?