Spitzenköchin Tanja Grandits, 18 Gault-Millau-Punkte

«Energie-Guetzli»

Der Knabberklassiker aus verschiedensten Nüssen und getrockneten Früchten bestand ursprünglich nur aus Mandeln und Rosinen.

Nüsse sind ja unbestritten gesund und so eine Handvoll Studentenfutter eignet sich bestens als Energiespender zwischendurch. Genau die Mandeln und Rosinen sind es denn auch, die ich aus den Mischungen immer als Erstes heraussuche. Sie ergänzen sich besonders in Geschmack und Konsistenz. Deshalb finden die zwei Knabberstars auch bei mir in der Küche immer ihren Platz in hausgemachten Granolas, in kernigen Broten oder in knusprigen Guetzli.

Für diese Guetzli

  • 175 g Butter schaumig schlagen, 350 g braunen Zucker dazugeben, dann 2 Eier, 275 g Mehl, 1 TL Backpulver, ½ TL Salz und das ausgekratzte Mark einer Vanilleschote daruntermischen.
  • Zuletzt 150 g gehackte Mandeln und 250 g Rosinen darunterrühren.
  • Wer mag, kann anstelle von Mandeln und Rosinen einfach 400 g grob gehacktes Studentenfutter daruntermischen.
  • Vom Teig mit einem Teelöffel kleine Häufchen abstechen und diese mit genügend Abstand dazwischen auf ein mit Back-
    papier belegtes Blech setzen.
  • Im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad 10–12 Min. backen.

Kommentare (0)

Danke für Ihren Kommentar

Enthält dieser Kommentar bedenkliche Inhalte?

Der Text wird geprüft und eventuell bearbeitet oder blockiert.

Ihr Kommentar

Bitte vergessen Sie nicht Ihren Kommmentar.

Bitte geben Sie Ihren Namen an.

Pflichtfeld
Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse an.










Bitte beachten Sie beim Kommentieren unsere Netiquette und gehen Sie respektvoll miteinander um.

Tanja Grandits

Spitzenköchin, 18 Gault-Millau-Punkte und 2 Michelin-Sterne

Foto:
Heiner H. Schmitt
Veröffentlicht:
Montag 21.08.2017, 10:56 Uhr

Weiterempfehlen:

Diese Themen könnten Sie auch interessieren:



Login mit Coopzeitung-Profil

schliessen
Fehlertext für Eingabe

Fehlertext für Eingabe

Passwort vergessen?