Spitzenköchin Tanja Grandits, 18 Gault-Millau-Punkte

«Grüntee-Meringues»

Das knusprig-süsse Schaumgebäck aus Eischnee und Zucker ist perfekt, wenn Eiweiss übrig ist.

Etwa nach dem Zubereiten einer Mayonnaise. Meringues nature sind ein Allroundtalent, wenn es um Dessertkombinationen geht. Zusammen mit Fruchtkompott und geschlagenem Rahm lässt sich mit ihnen ein blitzschnelles Dessert servieren. Beim Meringueherstellen ist es wichtig, ein paar Regeln zu beachten. Schüssel und Schwingbesen müssen absolut fettfrei sein und die Eier müssen sehr sorgfältig getrennt sein, sonst wird das Eiweiss nicht steif.
Ich mag Meringues sehr gerne mit meinem geliebten Matchapulver.

Für die Superschäumchen

Ich schlage 4 Eiweisse auf, bis sie fast steif sind.

Dann gebe ich nach und nach 200 g gemahlenen braunen Zucker vermischt mit 2 TL Matchapulver dazu. Das Ganze nun aufschlagen, bis die Masse glänzt.

Zum Schluss ½ TL gemahlenen Kardamom und die abgeriebene Schale einer Limette darunterrühren.

Die Masse nun in einen Spritzsack füllen und in gewünschter Form auf mit Backpapier ausgelegte Backbleche als Kugeln oder Rosetten aufspritzen.

Im 120 Grad heissen Backofen, je nach Form und Grösse, zwischen 45 und 75 Min. backen. So schmecken sie unwiderstehlich fein.

Kommentare (0)

Danke für Ihren Kommentar

Enthält dieser Kommentar bedenkliche Inhalte?

Der Text wird geprüft und eventuell bearbeitet oder blockiert.

Ihr Kommentar

Bitte vergessen Sie nicht Ihren Kommmentar.

Bitte geben Sie Ihren Namen an.

Pflichtfeld
Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse an.










Bitte beachten Sie beim Kommentieren unsere Netiquette und gehen Sie respektvoll miteinander um.

Tanja Grandits

Spitzenköchin, 18 Gault-Millau-Punkte und 2 Michelin-Sterne

Foto:
Heiner H. Schmitt
Veröffentlicht:
Montag 19.12.2016, 10:00 Uhr

Weiterempfehlen:

Diese Themen könnten Sie auch interessieren:



Login mit Coopzeitung-Profil

schliessen
Fehlertext für Eingabe

Fehlertext für Eingabe

Passwort vergessen?