Spitzenköchin Tanja Grandits, Koch des Jahres 2014

«Kandierter Ingwer»

Ich liebe das frische Aroma und die edle Schärfe des tollen Rhizoms.

So nennt man die Knolle korrekt, denn es handelt sich ja nicht um Wurzeln, sondern um einen Wurzelstock. Dies zur Botanik – obschon ich ja auch in die wunderhübschen pinken Blüten vernarrt bin, die regelmässig die Tische bei mir im Restaurant zieren. Ingwer begleitet mich von früh bis spät als heiss-würziger Wohlfühltee aus der Thermoskanne. Die grosse Ingwer-Liebe fing vor vielen Jahren mit kandiertem Ingwer an. Noch immer bin ich versessen darauf und es gibt sehr guten zu kaufen, aber wie bei (fast) allem schmeckt er hausgemacht am besten.

Dafür 150 g jungen, frischen Ingwer schälen und in ca. 12 × 12 mm kleine Würfel schneiden. 2 dl Wasser mit 200 g Zucker aufkochen, den Ingwer dazugeben und köcheln lassen. Aus dem Sirup nehmen und abkühlen lassen. Diesen Vorgang nun viermal wiederholen. Die kandierten Ingwerwürfel zuletzt in Zucker wälzen. Abgefüllt in kleine Dosen oder Cellophantüten wird der kandierte Ingwer zu einem treuen Reisebegleiter.

Kommentare (2)

Danke für Ihren Kommentar

Enthält dieser Kommentar bedenkliche Inhalte?

Der Text wird geprüft und eventuell bearbeitet oder blockiert.

Ihr Kommentar

Bitte vergessen Sie nicht Ihren Kommmentar.

Bitte geben Sie Ihren Namen an.

Pflichtfeld
Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse an.





Bitte übertragen Sie die Zeichen in das Feld:

$springMacroRequestContext.getMessage($code, $text)






Bitte beachten Sie beim Kommentieren unsere Netiquette und gehen Sie respektvoll miteinander um.

Tanja Grandits

Spitzenköchin, 18 Gault-Millau-Punkte und 2 Michelin-Sterne

Foto:
Heiner H. Schnmitt
Veröffentlicht:
Montag 07.03.2016, 00:00 Uhr

Weiterempfehlen:

Diese Themen könnten Sie auch interessieren:



Login mit Coopzeitung-Profil

schliessen
Fehlertext für Eingabe

Fehlertext für Eingabe

Passwort vergessen?