Spitzenköchin Tanja Grandits, 18 Gault-Millau-Punkte

«Kräutersüsser Halloumi»

Der zypriotische Käse zeichnet sich vor allem durch seine Stabilität beim Erhitzen aus. Egal, ob in der Pfanne mit Olivenöl knusprig braun gebraten oder auf den heissen Grill gelegt: Er zerläuft nie und entwickelt seinen Geschmack auch erst so richtig, wenn er warm wird.

Weil jetzt die Garten- und Kräutersaison beginnt, lohnt es sich, ihn vom Grill mit einem Kräuterhonig zu probieren. Kräuterhonig ist ein Klassiker in meiner Küche und ich verfeinere damit Fruchtsalate, Dressings und gebratenen Fisch. Einmal gemacht, hält er sich im Kühlschrank für Wochen.

Für mein Rezept

  • 1 Bund Kerbel, ½ Bund Estragon, ½ Bund Zitronenthymian, 1 Bund glatte Petersilie, 1 Bund Basilikum und ½ Bund Minze.
  • Von den Kräutern zupft man die Blätter ab und mixt diese zusammen mit 500 g Akazienhonig und 2 EL Estragon- oder Apfelessig.
  • Der Honig kommt nun grosszügig auf den Halloumi vom Grill.

Am besten schmeckt er mir mit einem knackig-frischen Rucolasalat mit vielen Granatapfelkernen, Zitronensaft, Olivenöl und gerösteten Pistazien. Das ist
sozusagen ein lecker-leichtes Salat-Dessert. Falls das zu viel des Guten war, trinkt man einfach einen Kräutertee, der im Nu mit heissem Wasser und 1 grossen
Löffel Kräuterhonig gemacht wird.

Kommentare (0)

Danke für Ihren Kommentar

Enthält dieser Kommentar bedenkliche Inhalte?

Der Text wird geprüft und eventuell bearbeitet oder blockiert.

Ihr Kommentar

Bitte vergessen Sie nicht Ihren Kommmentar.

Bitte geben Sie Ihren Namen an.

Pflichtfeld
Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse an.










Bitte beachten Sie beim Kommentieren unsere Netiquette und gehen Sie respektvoll miteinander um.

Tanja Grandits

Spitzenköchin, 18 Gault-Millau-Punkte und 2 Michelin-Sterne

Foto:
Heiner H. Schmitt
Veröffentlicht:
Montag 15.05.2017, 10:00 Uhr

Weiterempfehlen:

Diese Themen könnten Sie auch interessieren:



Login mit Coopzeitung-Profil

schliessen
Fehlertext für Eingabe

Fehlertext für Eingabe

Passwort vergessen?