Spitzenköchin Tanja Grandits, 18 Gault-Millau-Punkte

«Linsen-Mandel-Hummus»

Bei roten Linsen kommen mir sofort unzählige Ideen in den Sinn. Ich liebe Linsen knackig frisch in Salaten, mit Kokosmilch und Ingwer zu einer würzigen Suppe gekocht, oder als knusprige Küchlein.

Der grosse Vorteil der kleinen runden Eiweisshelden ist ihre kurze Garzeit. Nach nur wenigen Minuten sind sie, je nach Weiterverarbeitung, parat. Und einweichen muss man sie auch nicht! Deshalb kann man aus ihnen – frisch gekocht – einen superfeinen Blitz-Humus zaubern. 

  • Dafür 500 g rote Linsen in Salzwasser 6 Min. weich kochen, dann abgiessen und beiseitestellen. 
  • 120 g Mandeln mit Haut im Ofen bei 160 Grad ca. 8 Min. rösten und noch warm mit den Linsen und 2 gehackten Knoblauchzehen fein mixen. 
  • Nun die Schale einer ungespritzten Zitrone fein abreiben und dazugeben. 
  • Im Saft der Zitrone eine grosse Prise gemörserten Safran (muss in einer fettfreien Flüssigkeit aufgelöst werden) verrühren. 
  • Kurz ziehen lassen und dann zusammen mit ½ TL gemahlenen Fenchelsamen, 1 Prise Chilipulver sowie Salz zum Rest dazugeben. 
  • Jetzt zusammen mit 200 g Naturejogurt und 1 dl Mandel- oder Olivenöl nochmals gut durchmixen.


Dieser superschnelle, sehr leckere Humus passt perfekt in die Sommerküche zu Grill, Salaten und Co.

Kommentare (0)

Danke für Ihren Kommentar

Enthält dieser Kommentar bedenkliche Inhalte?

Der Text wird geprüft und eventuell bearbeitet oder blockiert.

Ihr Kommentar

Bitte vergessen Sie nicht Ihren Kommmentar.

Bitte geben Sie Ihren Namen an.

Pflichtfeld
Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse an.










Bitte beachten Sie beim Kommentieren unsere Netiquette und gehen Sie respektvoll miteinander um.

Tanja Grandits

Spitzenköchin, 18 Gault-Millau-Punkte und 2 Michelin-Sterne

Foto:
Heiner H. Schmitt
Veröffentlicht:
Montag 03.07.2017, 10:57 Uhr

Weiterempfehlen:

Diese Themen könnten Sie auch interessieren:



Login mit Coopzeitung-Profil

schliessen
Fehlertext für Eingabe

Fehlertext für Eingabe

Passwort vergessen?