Erhält «Tom of Finland» einen Oscar als bester fremdsprachiger Film? Jetzt ist er in Bern zu sehen.

«Queersicht»: Cineastische Kostbarkeiten

Seit 21 Jahren organisieren Filmfans ehrenamtlich das schwul-lesbische Festival «Queersicht».

Sie bringen grosse Produktionen, aber auch ausgewählte Kleinode, die durch den Raster der «normalen» Kinos fallen, nach Bern. Diesjähriges Highlight ist «Tom of Finland». Der Film, der im Rennen um einen Oscar ist, erzählt die wahre Geschichte des Undergroundkünstlers Touko Laaksonen, der mit seinen erotisch überzeichneten Männerbildern das Nachkriegs-Establishment schockierte und zur Ikone einer ganzen Generation junger Männer wurde.

Sehenswert ist auch «Being Okey», die Story des jungen Mannes Okey, der in Nigeria, wo Homosexualität ein Verbrechen ist, Opfer des Mobs wird und in die Schweiz flieht.

Queersicht, Bern, 2. bis 8. November 2017


www.queersicht.ch

Kommentare (0)

Danke für Ihren Kommentar

Enthält dieser Kommentar bedenkliche Inhalte?

Der Text wird geprüft und eventuell bearbeitet oder blockiert.

Ihr Kommentar

Bitte vergessen Sie nicht Ihren Kommmentar.

Bitte geben Sie Ihren Namen an.

Pflichtfeld
Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse an.










Bitte beachten Sie beim Kommentieren unsere Netiquette und gehen Sie respektvoll miteinander um.

Markus Kohler
Foto:
ZVG
Veröffentlicht:
Montag 23.10.2017, 10:00 Uhr

Weiterempfehlen:




Login mit Coopzeitung-Profil

schliessen
Fehlertext für Eingabe

Fehlertext für Eingabe

Passwort vergessen?