Eliane Müller hat Grund zum Strahlen: Im Sommer machte sie den Bachelor in Kommunikationswissenschaften an der Uni Lugano, nun lanciert sie ihre Karriere als Musikerin.

Eliane Müller: «Am Piano tauche ich in eine andere Welt ein»

Persönlich. Eliane Müller ist das grösste Schweizer Talent. Diesen Titel gewann sie mit einer Piano-Ballade. Der Sieg hat ihr Leben verändert.

Coopzeitung: Sie haben letztes Jahr aus dem Nichts eine Musikkarriere aufgebaut und den Bachelor an der Uni geholt. Klingt beides nach einer 100-Prozent-Belastung?
Eliane Müller: Als sich die Möglichkeit mit dem grössten Schweizer Talent bot, konnte ich das nicht ablehnen. Umgekehrt wollte ich auch das Studium ein halbes Jahr vor dem Abschluss nicht aufgeben. Ich hab dann gemerkt, dass man unter Druck noch viel leistungsfähiger ist als gedacht.

Mögen Sie Druck und Stress?
Eigentlich überhaupt nicht. Ich plane gerne weit voraus und erledige sofort, was sein muss oder möglich ist. Aber das geht nicht immer. Sie pflegen grundschweizerische Tugenden. Ich bin auch pünktlich und zuverlässig.

Also die perfekte Gewinnerin für das grösste Schweizer Talent!
Ja, möglich. Obwohl ich nie damit gerechnet habe. Man kann sich das ja auch gar nicht vorstellen.

Und wie sieht das nun in der Realität aus?
Uuh. Einerseits viel Stress und Unplanbares ...

Was muss man sich unter Stress vorstellen?
Nun, die Nervosität vor den Konzerten ist stressig. Besonders jetzt, wo die eigene Tour ansteht. Mit all den Musikern alles neu üben. Die Proben, das Bühnenbild, alles muss organisiert sein.

Das machen Sie alles selbst?
Schon nicht alles. Aber wo es geht, engagiere ich mich gerne. Beispiel Bühnenbild: Ich spiele auf der Bühne, also will ich, dass es zu mir passt, damit ich mich wohlfühle.

«

Ich will erst mal den Casting-Stempel loswerden.»

Casting-Show-Gewinner gelten ja als Eintagsfliegen. Sie sind wohl die Erste, die langlebiger ist als die Show.
(Lacht) Ich weiss ja auch, dass ich als Casting-Star keine grosse Chance auf eine lange Karriere habe. Man wird in die Höhe geschossen und muss dann selber schauen, was man macht. Ich will erst mal den Casting-Stempel loswerden. Aber bis jetzt läuft es super. Das Album ist schon 27 Wochen in den Charts und läuft Richtung Gold.

Das muss Sie besonders freuen, da ja viele Eigenkompositionen drauf sind.
Ja, das ist schon schön, besonders live.

Um das Casting-Stigma abzulegen, könnten Sie sich für Ihre so elegante Musik doch einen anderen Künstlernamen als Eliane Müller zulegen?
Ich versuche Müller wegzulassen. Ich könnte mich schlecht mit einem anderen Namen vorstellen. Ich bin einfach Eliane. Aber vielleicht kommt noch ein Name, mit dem ich mich identifizieren kann.

Sie bringen das Genre der Piano-Ballade zurück. Woher Ihr grosses Herz für Balladen?
Keine Ahnung. Schon als ich mit Klavier anfing, spielte ich Songs von Céline Dion oder James Blunt. Davon kam ich irgendwie nicht mehr weg. Aber das hat die letzten Jahre anscheinend gefehlt.

Einer Ihrer Songs hat es immerhin auf die «Kuschel-rock»-Compilation geschafft – der Ritterschlag für eine Kuscheltanz-Ballade!
Da hatte ich schon sehr grosse Freude. Kuschelrock habe ich früher ja auch gekauft und jetzt plötzlich auf derselben CD zu sein wie Coldplay, ist schon cool.

Als Sie noch im Tessin studierten, sagten Sie: Ich will mal in die Innerschweiz zurückkehren und dort fünf Kinder haben. Zurück sind Sie nun. Wann kommen die Kinder?
Nicht gerade jetzt. Ich wollte nie schon Anfang 20 Kinder. Kurz vor 30 dann.

Alles schon fix vorausgeplant?
Nein, im Moment plane ich eh nichts. Das bringt bei der turbulenten Situation auch gar nicht viel. Das Album läuft sehr gut und das macht extrem Spass. Doch wenn es in einem Jahr nicht mehr läuft, muss ich mir Gedanken machen: Ist es mir wert, dafür jahrelang zu kämpfen oder mache ich lieber weniger Musik und dafür anderes.

Sie scheinen von Natur aus sehr zurückhaltend. Auf der Bühne müssen Sie aber Entertainerin sein, das Publikum gewinnen. Fällt das schwer?
Wirke ich wirklich so? Nun, wenn ich am Klavier sitze und singe, tauche ich schon in eine andere Welt ein. Darum fällt es mir auf der Bühne auch nicht schwer, das Publikum zu holen.

Hören Sie auch mal Musik, die weniger wohltemperiert daherkommt?
Das gibt es schon, dass ich mal das Radio richtig aufdrehe. Aber so was wie Hardrock höre ich nicht.

Sie gewannen das grösste Schweizer Talent mit dem Metallica-Song «Nothing else matters». Die anderen Songs hören Sie nicht?
Ich kenne schon welche. Aber die passen mir nicht so. Das heisst nicht, dass ich nur Balladen mag. Ich höre etwa auch viel Coldplay.

Und was ist Ihr Ventil, wenn Sie mal richtig wütend sind?
Ich werd dann eher ganz ruhig und setz mich ans Klavier.

Und schreiben eine Ballade?
Genau.

Eliane Müller

Geburtsdatum: 28. Juni 1990
Zivilstand: ledig, in einer Beziehung
Wohnort: Luzern
Werdegang: Ihre kleine Schwester meldete Eliane für die TV-Show «Das grösste Schweizer Talent» an. Mit ihren gefühlvollen Piano-Balladen setzte sich Eliane gegen mehrere Tausend Mitbewerber durch und gewann. Ende Mai erschien ihr Debüt-Album «Like the Water», das sich seit 27 Wochen in den Charts hält. Im Sommer machte sie im Tessin den Bachelor in Kommunikationswissenschaften. Nun kann sich Eliane ganz der Musik widmen und geht mit ihrem neuen, mit weihnachtlichen Songs angereicherten Programm auf Tour.

www.elianemusic.com

Welches Buch liegt grad auf Ihrem Nachttisch?
Stieg Larsson, Verdammnis

Welches ist Ihr Lieblings-Romanheld?
Ich lese kaum Romane, wenn es um Krimis geht dann ist es eindeutig Harry Hole aus den Büchern von Jo Nesbo

Und welche Vorbilder haben Sie in der Wirklichkeit?
Hmm… gute Frage. Wenns um die Musik geht ist es glaub Whithey Houston. Im sonstigen Leben denke ich meine Schwestern, die sehen Vieles halb so eng wie ich :)

Welchen Film haben Sie zuletzt gesehen?
Amour, läuft aktuell im Kino

Und welchen Film würden Sie gerne wieder einmal sehen?
Pearl Harbour, einer der wenigen Filme die mich zum Weinen bringen.

Ihr Lieblings-Filmheld?
Brad Pitt denke ich

Was für Musik hören Sie gerade?
Angus and Julia Stone läuft momentan in meinem Subaru…

Welche CD würden Sie auf die einsame Insel mitnehmen?
Coldplay, Viva la Vida

Mit welchem Musiker würden Sie gerne einmal einen trinken?
James Blunt

Was kochen Sie selbst?
Ausgedehnte Menüs mit Fisch und Fleisch

Ihre Lieblingsspeise?
Luzerner Chügelipastetli

Ihr Lieblingsgetränk?
Rivella blau

Mit wem essen Sie am liebsten?
Mit meinem Freund und meiner Familie

Und wo essen Sie am liebsten?
Wenn möglich zu Hause am schönen Stubentisch

Mac oder PC?
PC

Auto oder Zug?
Ich war lange „Zugreiserin“, aber seit ich den Subaru habe, ziehe ich diesen vor

Wein oder Bier?
Wein

Pasta oder Fondue?
Pasta

Joggen oder Walken?
Joggen

Berge oder Meer?
Berge

Wann haben Sie zuletzt geweint?
Gestern, aber vor Lachen

Wie bringt man Sie zum Lachen?
Es muss schon ein guter Witz sein, nicht zu kompliziert, meine Leitung ist eher lang…

Welches Tier wären Sie am liebsten?
Eine Schildkröte

Wovon träumen Sie?
Von 5 Kindern und einem grossen Bauernhof

Was ist für Sie das grösste Glück?
Eine gesunde, glückliche Familie zu haben





Kommentare (8)

Danke für Ihren Kommentar

Enthält dieser Kommentar bedenkliche Inhalte?

Der Text wird geprüft und eventuell bearbeitet oder blockiert.

Ihr Kommentar

Bitte vergessen Sie nicht Ihren Kommmentar.

Bitte geben Sie Ihren Namen an.

Pflichtfeld
Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse an.





Bitte übertragen Sie die Zeichen in das Feld:

$springMacroRequestContext.getMessage($code, $text)






Bitte beachten Sie beim Kommentieren unsere Netiquette und gehen Sie respektvoll miteinander um.

Text: Oliver Joliat

Foto:
Remy Steinegger, Ferdinando Godenzi
Veröffentlicht:
Montag 10.12.2012, 16:41 Uhr

Mehr zum Thema:



Weiterempfehlen:



Login mit Coopzeitung-Profil

schliessen
Fehlertext für Eingabe

Fehlertext für Eingabe

Passwort vergessen?