Gartenblog mit Sabine Reber

Sabine Reber
schreibt am 30.07.2015


Balkongemüse und Basilikum

Essbares Gemüse und viel viel Basilikum an der Beachmania in Biel. Und ihr könntet das bei euch daheim auf dem Balkon natürlich auch machen, ist keine Hexerei: Einfach Peperoni, Chilies, Auberginen und verschiedenfarbene Basilikumsorten wild mischen. Nur Giessen müsst ihr natürlich. Und nun freue ich mich auf die Beachvolley- und Musiktage am Bielersee! (jaja Coop ist auch dabei als Sponsor)


Weiterlesen

Sabine Reber
schreibt am 21.07.2015


Wasser für die Tiere!

Und das ist nun dringend, falls ihr es nicht sowieso schon macht: Stellt Wasserschalen hin für die Igel. Und stellt Vogelbäder auf. Oder einfach Schalen mit frischem Wasser. Topfuntersätze reinigen und jeden Tag mit frischem Wasser füllen reicht. Die Vögel mögen auch etwas tiefere Schalen, in denen sie baden und sich erfrischen können. Für die Igel ist es wichtig, dass die Schalen recht flach sind, also Suppenteller und ähnliches eignen sich dafür. Das ist nun wirklich dringend, macht das gleich, die Tiere haben ein Riesenproblem mit der Hitze und Trockenheit!


Weiterlesen

Sabine Reber
schreibt am 18.07.2015


Prächtige Tomaten

Natürlich ist das Wetter insgesamt nun viel zu heiss, und den meisten Pflanzen bekommt das gar nicht sonderlich, vom Rasen wollen wir gar nicht reden, falls ihr überhaupt noch Rasen habt. Immerhin aber gedeihen die Tomaten derzeit prächtig! Was ihr nun tun müsst, damit sie weiterhin schön heranreifen: regelmässig giessen und düngen. Sie sollten nicht austrocknen, weil sich sonst Risse in den Früchten bilden. Und was ihr auch weiterhin tun müsst: ausgeizen, das heisst, die neuen Triebe in den Blattachseln entfernen. Und dann könnt ihr auch die unteren Blätter entfernen, so dass mehr Kraft in die Früchte geht. Gegen Ende Monat könnt ihr dann auch die Pflanzen stoppen, indem ihr die Spitzen abschneidet. Die Tomaten sollten dann nicht mehr gross weiterwachsen und weiterblühen, sondern alle Kraft in die bereits angesetzten Früchte setzen. Aber vor allem heisst es nun: ernten, ernten, ernten. Und sich freuen, dass die Tomaten bei der vielen Sonne so wunderbar süss und schmackhaft werden!


Weiterlesen

Sabine Reber
schreibt am 05.07.2015


Auswachsen und ernten

Ja manchmal ist Nichtstun eben doch das beste. So klopfe ich mir nun gerade etwas auf die Schulter, dass ich meine Aprikosenbäume nicht gespritzt habe. Diesen Frühling sah es gar nicht gut aus, sie hatten Monilia gekriegt. Weil ich sonst grad viel um die Ohren hatte, habe ich es schlicht verschwitzt, dagegen etwas zu unternehmen. Umso überraschter war ich dann, als ich nach Wochen wieder in den wilden Garten zurückkam und sah, dass sie die Krankheit von selber komplett ausgewachsen hatten. Ja, einige Aestchen waren verdorrt, aber die Bäume hatten dermassen viele neue Aeste gebildet, dass das gar nicht mehr auffiel. Und nun tragen sie reife Früchte, dass es die reinste Freude ist!


Weiterlesen

Sabine Reber
schreibt am 30.06.2015


Hitzetrick

Die nächsten Tage wird es sehr heiss werden, und die Pflanzen brauchen dann natürlich enorm viel Wasser. Es gibt aber einen kleinen Trick, damit ihr ein bisschen weniger giessen müsst. Ich habe gestern Abend bei uns auf dem Balkon etwa die Hälfte von allem Laub herausgeschnitten. Insbesondere bei den Tomaten, aber auch bei Zucchini und natürlich bei der Rebe macht das Sinn. Sie verdunsten sonst über das Laub viel zu viel Wasser. Und die Weinbauern machen das bei den Reben ja auch. Zu viel Laub ist gar nicht nötig, denn schliesslich gilt es, möglichst viel Kraft in die Früchte zu lenken. Falls ihr in die Ferien fährt und nur unregelmässig jemand giessen kommt, könnt ihr auch bei Rosen und Stauden kräftig zurückschneiden, sie überstehen allfällige Trockenperioden dann viel besser. Auf dem Bild seht ihr die Baumtomate bei uns auf dem Balkon, die ein extremer Schluckspecht ist. Da habe ich gleich von unten her gut die Hälfte aller Blätter weggeschnitten. Und jetzt sehen wir auch wieder raus.


Weiterlesen



Abonnieren Sie dieses Blog:

Abonnieren per E-Mail:
Bitte korrigieren Sie Ihre E-Mail eingabe


Bitte bestätigen


Weiterempfehlen: