Fehlertext für Eingabe


1 von 15


Hoffentlich reicht der Teig auch noch für die Torte!












«Das geht ja einfacher und unkomplizierter, als ich gedacht habe», stellt Andrea Zogg fest und nimmt die Nusstorte wohl gleich in sein Kochrepertoire auf.


Andrea Zogg’s Bündner Nusstorte

John Wittwer, Redaktor und gelernter Koch, bereitet mit Persönlichkeiten Schweizer Gerichte zu. Heute mit dem international erfolgreichen Schweizer Schauspieler Andrea Zogg eine Bündner Nusstorte.

Kalorienzählen sinnlos, besser, man nimmt nur schmale Stücke davon. Der Schauspieler Andrea Zogg (54) ist Bündner und liebt die Bündner Nusstorte – selbstverständlich. «Obwohl die Linie schon darunter leiden kann, wenn man nicht früh genug mit Essen dieser oft fast zu süssen Spezialität aufhört.» Denn eines ist klar, die Bündner Nusstorte ist ein Energiespender par excellence.

Allerdings kann gerade Zogg in nächster Zeit genügend Energie brauchen. Denn vom 6. bis 18. März 2012 spielt der Schauspieler in der Neuinszenierung der lebendigen Rocky Horror Show den sinnlichen Erzähler. In Strapsen und auf High Heels, sehr hochhackigen Schuhen, und immer in Bewegung. Dabei wird er sicher einige Kalorien verbrennen und vielleicht froh sein um das eine oder andere Stück Torte. «Nicht nur die Show ist sinnlich, auch die Nusstorte – angefangen bei der Zubereitung, beim Teigkneten und dann beim Backofenduft oder noch später, wenn ein Stück davon auf dem Teller liegt», vergleicht Zogg. Essen ist für ihn «eine Wohltat für Seele und Geist – man betrachte doch meinen Bauch». Und da beides, die Torte und die Show, für ihn Kult sei, habe er sofort zugesagt, sowohl für die Rolle des Erzählers wie auch fürs Backen. Jetzt freut er sich auf seine erste selbst gemachte Bündner Nusstorte. «Ihr grosser Vorteil ist doch auch, dass man sie ohne Weiteres längere Zeit aufbewahren kann», lacht er.

Andrea Zogg braucht für das Studium einer Hauptrolle in der Regel das Dreifache an Zeit, die dann für den Dreh des Films aufgewendet wird. Inklusive Textstudium, Kostümproben, Fototermine, Interviews etc. Und als er sieht, wie schnell und unkompliziert dagegen eine Nusstorte zubereitet ist, meint er: «Da komme ich ja in Versuchung, mein Kochrepertoire, das unter anderem Bündner Gerstensuppe und Lasagne umfasst, zu erweitern». Allerdings sei die Rollenverteilung zu Hause klar. Wenn Gäste kommen, koche seine Frau und er assistiere ihr gerne. Im Alltag könne er als bekennender Fleischesser zwar schon die eine oder andere Pfanne schwingen. «Wöchentlich zwei- bis dreimal Fleisch, aber auch Fisch und viel Gemüse, Salat und  Obst, oft aus dem eigenen Garten, kommen auf den Tisch», betont er. Und zu Hause in Tamins sei der Essensrythmus viel regelmässiger und wohl auch gesünder, als wenn er Auftritte oder Drehtage habe. Dafür sorgt auch seine Frau Eva Roselt, die einerseits im und rund ums Haus werkt, aber auch publizistisch und in der Filmbranche tätig ist. Von ihren vier Legehennen sei zwar eine vom Fuchs gefressen worden, «und von den beiden Mastpoulets erwischte ebenfalls eines der Habicht oder der Milan», bedauert Zogg: «Vielleicht waren wir zu wenig achtsam. Aber die Freiheit ist halt gefährlich.» Etwas trösten kann ihn aber die Honigernte ihrer vier Bienenvölker.

Zum ersten Mal mit professionellem Theater kam Andrea Zogg als 17-jähriger Seminarist im Theater 11 in Zürich in Kontakt. «Wir sahen die legendäre Othello-Aufführung von Peter Zadek, mit der jungen Eva Matthes als Desdemona. Ich war hin und weg und das war ein entscheidender Moment für meine spätere Laufbahn als Schauspieler», erinnert er sich. Als weitere wichtige Stationen auf seinem Weg nennt er unter anderem spontan 1986 und das Theater am Turm in Frankfurt, den ersten Tatort als Kommissar Carlucci, 1990 in Bern und mit Mathias Gnädinger gedreht, die Hamburger Kammerspiele 1998 und den Schweizer Film Sennentuntschi, «der nach vielen Querelen 2008 doch noch fertig und vor allem bei jungen Leuten zum Grosserfolg wurde.» Und jetzt kehrt er also mit der Rocky Horror Show ins Theater 11 zurück.

Fisch habe er übrigens erst während der Zeit, als die Familie in Bremen lebte, so richtig kennengelernt, kommt ihm beim Aufzählen noch in den Sinn. Als Landbueb habe er halt früher nur Fischstäbli und Schlemmerfilets gekannt. «Und als Kind habe ich gerne den selbst gemachten Hackbraten mit Kartoffelstock meiner Grossmutter, in ihrer kleinen Küche, gegessen. Das Seeli ist immer ausgelaufen, weil ich zu viel von der feinen, dunklen Sauce geschöpft habe», erinnert er sich.

Auf die Frage, ob und wie er sein Gewicht halten könne, antwortet «der Alpen-Depardieu», wie er auch schon genannt wurde: «Bis 90 Kilogramm ist toleriert, darüber muss ich dann zurückschrauben, beim Essen und auch bei Bier oder Wein. Im Schweizermacher-Musical war das kein Problem, da musste ich auf der Bühne so viel rumrennen und tanzen, dass ich automatisch immer darunter war.»

Am liebsten spielt Andrea Zogg Personen, die einen Bruch haben, bei denen etwas passiert, etwas Dunkles, Verborgenes zum Vorschein kommt. «Dabei muss es nicht immer ein Böser sein. Aber gerade der sich im ständigen Ausnahmezustand befindliche Senn Erwin in Sennentuntschi war eine Traumrolle. Da habe ich mich bis zur Erschöpfung verausgabt.» Sagts, blickt auf die Nusstorte und ...

Zum Rezept
Mehr zu Andrea Zogg

Von Andrea Zogg kennen wir nun die Lieblingstorte, wie stehts bei Ihnen? Welche Torte lässt Sie schwach werden?

Bündner Nusstorte

Zutaten
Für 4 Personen

Teig:
350 g Mehl
250 g Butter
200 g Zucker
2 Eier
1 Zitrone

Füllung:
250 g Zucker
250 g Baumnüsse
2 dl Rahm
1 EL Honig
2 EL Johannisbeergelee

Zubereitung
Die Zitrone waschen, Schale raffeln und mit den übrigen Zutaten für den Teig in eine Schüssel geben. Mit möglichst kühlen Händen gut vermischen und kneten, bis sich der Teig von der Schüssel löst. Eine halbe Stunde kühl ruhen lassen. Dann zwei Drittel des Teigs ca. 1 cm dick auswallen und eine gebutterte Springform damit auslegen. Den Johannisbeergelee mit einem Löffel Wasser gut verrühren, den Teigboden bestreichen und leicht antrocknen lassen.
Für die Füllung den Zucker in einer Pfanne hellbraun karamellisieren, dann die Nusskerne beigeben und kurz mitrösten. Den Rahm und den Honig beifügen und das Ganze bei leichter Hitze gut vermengen. Die Füllung auf dem Tortenboden gleichmässig verteilen. Den restlichen Teig auswallen und darübergeben. Am Rand mit einer Gabel gut andrücken und dann den Teigdeckel mit der
Gabel mehrmals durchstechen.   

Die Torte in der Mitte des vorge-wärmten Backofens bei ca. 180 °C
ca. 30–40 Minuten backen. Sie sollte nicht zu dunkel werden.

Tipp
Die Nusstorte vor dem Anschneiden einen Tag ruhen lassen.

Hier finden Sie das Rezept zum Herunterladen

Birnen in Rotwein

Zutaten
Für 4 Personen

4 Birnen
4 dl Rotwein
100 g Zucker
1 Zimtstengel
2 Gewürznelken
4 EL Johannisbeergelee

Zubereitung
Die Birnen schälen, die Stiele an den Früchten lassen. An der Unterseite eine kleine Scheibe abschneiden, damit die Birnen beim Anrichten dann gut stehen. Wein, Zucker, Zimtstengel und Gewürznelken aufkochen, dann die Birnen dazugeben und bei kleinem Feuer weich kochen. Wenn sie weich, aber noch ganz sind, herausnehmen und in einem tiefen Teller anrichten. Den Weinsirup bis zur Hälfte einkochen, den
Johannisbeergelee dazugeben und weiter-
köcheln, bis dieser ganz aufgelöst ist. Kurz
erkalten lassen und über die Birnen giessen.

Tipp
Für dieses Dessert können die Birnen anstatt in Rotwein auch in Bündner Röteli-Likör gekocht werden (dann 2,5 dl Likör anstelle von 4 dl Wein nehmen). Vanilleglace dazu servieren,  mit etwas Schlagrahm und/oder gerösteten Mandelsplittern garnieren.

Hier finden Sie das Rezept zum Herunterladen
Mehr zu Andrea Zogg
Zurück zur Reportage

Andrea Zogg

Persönlich: Andrea Zogg wurde am 26. November 1957 in Chur geboren. Er lebt mit seiner Frau, der Publizistin und Filmemacherin Eva Roselt, in Tamins. Die beiden haben drei erwachsene Söhne, der mittlere ist Autist und Eva Roselt hat 1997 seine Geschichte unter dem Titel «Paul» verfilmt. 

Der Schauspieler: Immer wieder Regie oder Theaterauftritte in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Unter anderem im Bühnenstück «Rockerbuebe» mit seinen Schauspielerkollegen Stefan Gubser, Laszlo I. Kish und Hanspeter Müller-Drossaart. Für Zogg ist die Bühne denn auch «Königsdisziplin ohne Netz und doppelten Boden».

Eine kleine Auswahl seiner Arbeit aus Film und Fernsehen: Jenatsch, Reise der Hoffnung, Brandnacht, Heidi, Champions, Sennentuntschi, Die Direktorin, Spital in Angst, Fremde im Paradies, Steinschlag, und immer wieder Tatort.

Aktuell: Demnächst beginnen die Dreharbeiten für einen neuen Tatort-Krimi. Im September wirkt er als schräger Vogel in einem Roadmovie mit, das im Tessin
gedreht wird. Zusammen mit seiner Frau arbeitet er an einem Theater-Langzeitprojekt unter dem Titel «Der kommende Aufstand», das sich mit Texten und Jugendlichen aus den Pariser Banlieus  auseinandersetzt.
Vom 6. bis 18. März 2012 spielt Andrea Zogg im Theater 11 in Zürich den Erzähler in der Rocky Horror Show. Mehr unter: www.rocky-horror-show.ch

Zurück zur Reportage
Zurück zum Rezept

Kommentare (10)

Danke für Ihren Kommentar

Enthält dieser Kommentar bedenkliche Inhalte?

Der Text wird geprüft und eventuell bearbeitet oder blockiert.

Ihr Kommentar

Bitte vergessen Sie nicht Ihren Kommmentar.

Bitte geben Sie Ihren Namen an.

Pflichtfeld
Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse an.





Bitte übertragen Sie die Zeichen in das Feld:

$springMacroRequestContext.getMessage($code, $text)






Bitte beachten Sie beim Kommentieren unsere Netiquette und gehen Sie respektvoll miteinander um.

John Wittwer

Redaktor

Foto:
Christian Lanz
Veröffentlicht:
Freitag 24.02.2012, 18:26 Uhr

Mehr von John:

Johns Schweizer Küche



Was meinen Sie?
Wie fanden Sie diesen Artikel?

Weiterempfehlen:

Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

Finde uns auf Facebook:

Die neuesten Kommentare zu Johns Schweizer Küche:

Walter Eichmann antwortet vor 2 Monaten
Gardi Huter ribelt Mais
Sie können den Ribel bei der B ... 
hanni antwortet vor 2 Monaten
Gratin mit Helmi Sigg
also ich finde da kann doch je ... 
Peter lienhard antwortet vor 2 Monaten
Raclette mit Madeleine Gay
Wir legen dünn geschnittene ch ... 


Copyright © Coopzeitung - All rights reserved Coopzeitung

Login mit Coopzeitung-Profil

schliessen
Fehlertext für Eingabe

Fehlertext für Eingabe

Passwort vergessen?